schwaches Volk mit beschädigter Königin

  • Ich habe heute in einen Ableger von letztem Jahr geschaut und nun ein Problem:
    Der Ableger wurde im Juni gebildet und mittelmäßig stark eingewintert. Ausgewintert ist er sehr schwach.
    Heute fand ich folgendes vor:
    3 Wabengassen besetzt am Flugloch sehr wenig Flugverkehr.
    ein Mini-Brutnest mit ein paar Maden und verdeckelter Brut, die aber soweit ich sehen konnte nur aus Drohnen bestand.
    Nun ergibt sich natürlich sofort der Verdacht drohnenbrütig...
    Aber....nun sah ich sie flitzen. Eine an sich gut gebaute Königin allerdings mit verkrüppelten Flügeln.
    Da ich nicht glaube, dass sie damit ausfliegen und begattet werden konnte muß ich wohl davon ausgehen daß Sie nur Drohnen zeugen kann.
    Nun stellen sich mir einige Fragen:
    -Ist sie die Königin die die Drohnen gezeugt hat oder kann das Volk drohnenbrütig sein und Sie wird nur geduldet da ja unbegattet ?
    -Was kann mit der alten Königin passiert sein, denn es muß eine solche gegeben haben die begattet war. Es gab ja schließlich vor dem Winter Arbeiterinnenbrut und vor allem wie kam es zu der neuen ?
    -Was mach ich mit dem Volk? Bleibt mir nur auflösen oder kann ich versuchen mittels Brutwaben von anderem Volk versuchen eine gesunde Königin nachschaffen zu lassen? Muss ich dazu die alte Königin abdrücken oder erledigt dass das Volk, da sie ja quasi still umweiseln würden ?
    -Wenn eine Königin vorhanden ist (egal wie leistungsfähig) kann es dann Afterweiseln überhaupt geben ?
    Mich interessiert das Problem vor allem theoretisch/hypotetisch. Das es unwirtschaftlich sein mag das Volk nicht einfach zu beseitigen ist mir klar.


    Grüße, Jochen

  • N`Abend Jochen!


    Ob die aktuelle Königin die ist, die die Drohnen geteugt hat? Ein ganz klares...wahrscheinlich :wink:.
    Das die alte Königin, die in der Tat ebenfalls wahrscheinlich vor dem Winter / bis vor kurzem da war, nun weg ist, kann diverse Gründe haben: mangelhaft begattet, "einfach so" gestorben", ein erst längerfristig tödlicher Defekt, und, und, und...
    Was du mit diesem "Volk" machen solltest? Meines Erachtens die noch vorhandenen Bienen bei schönem Wetter und so bald wie möglich vor den Fluglöchern der anderen Völker ins Gras abfegen. Auch wenn ich mir bei deinen Schilderungen keine Sorgen wegen Drohnenmütterchen machen würde. Aber sicher ist sicher.


    Gruß
    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Also mir ist nichts aufgefallen. Ganz normale Bienen aber die Königin hat 3mm lange Flügelstummel.
    Zu Patrick Johannes:
    Abfegen als Hauptlösung ist vermutlich der einfachste und vermutlich richtige Weg.Und mal weg von Wirtschaftlichkeit, wo siehst Du beim sanieren (wie auch immer, das will ich ja herausfinden) die Gefahr ?


    Wichtig sind mir vor allem folgende Fragen:


    -Was mach ich mit dem Volk? Bleibt mir nur auflösen oder kann ich versuchen mittels Brutwaben von anderem Volk versuchen eine gesunde Königin nachschaffen zu lassen? Muss ich dazu die alte Königin abdrücken oder erledigt dass das Volk, da sie ja quasi still umweiseln würden ?


    -Wenn eine Königin vorhanden ist (egal wie leistungsfähig) kann es dann Afterweiseln überhaupt geben ?

  • Hallo Jochen!


    Schön, dass du mir zustimmst mit dem Abfegen.
    Eine Gefahr beim Sanieren sehe ich nicht, es ist allerdings, und auch unabhängig von der Wirtschaftlichkeit, Unsinn. Die Königin wird bei 3 mm-Flügelstummeln nie (vollwertig) begattet sein! Ergo ist das Volk bzw. die Königin derzeit, scheinbar auch vom Brutbild her, drohnenbrütig.
    Ganz ehrlich, was willst du bei 3 besetzten Wabengassen retten? Schau lieber, dass diese Bienen in einem anderen Volk ihr restliches Leben lang effektiv Arbeit leisten können und bilde dann aus diesem Volk ggfs. einen / mehrere schöne fette Ableger. So hast du im Herbst ein paar schöne Völker mehr, nötigenfalls auch mit Nachschaffungsköniginnen.


    Um es abzukürzen:
    1. Aktuelle Königin abdrücken
    2. Waben vor dem / den Flochloch / -löchern abstoßen, wo du die Bienen hinhaben willst.
    3. Alten Wabenbau einschmelzen oder thermisch entsorgen, nur schöne unbebrütete Futterwaben aufheben
    4. Sich an verstärkten, gesunden Völkern erfreuen


    Gruß
    Patrick


    P.S.: Bei Königin keine Afterweiseln!

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Hallo Jochen,


    die Drohnen kommen von der Koenigin. Solange eine im Volk ist werden Arbeiterinnen nicht legen und vermutlich auch nicht nachschaffen.
    Bei juengeren und staerkeren Einheiten koennte man die Koenigin abdruecken und eine Brutwabe zum Nachschaffen reinhaengen. Bei nur 3 besetzten Wabengassen geht das nicht weil -a: das Volk ist zu schwach um gute Koeniginnen zu erzeugen
    b: Du weisst nicht, wie lange die drohnenbruetige Koenigin schon im Volk ist, bzw. wann die letzten Arbeiterinnen geschluepft sind. Die paar restlchen Bienen koennten schon uralt sein und naechste Woche alle an Altersschwaeche gestorben sein
    c: Bis eine neue Koenigin in Eilage ist, dauert es ca. 6 Wochen. Das kann man nur mit staerkeren Einheiten machen und wenn man etwa weiss, wie alt die Bienen im Volk sind.


    Nimm zu der Brutwabe, die Du zur Nachschaffung einhaengen wolltest noch 2 dazu, ein paar Pflegebienen von weiteren Waben und mach' Dir einen Ableger aus jungen Bienen um das abgefegte Volk zu ersetzen waere mein Tip.


    Gruss
    Joe

  • Alles klar, ich denke Ihr habt recht und ich werd das morgen so machen: Königin abdrücken, Volk abfegen, "gute" unbebrütete Waben behalten Rest einschmelzen....und in den nächsten Tagen mach ich mir dann 1-2 neue Ableger.
    Kommt dann ja mengenmäßig aufs gleiche raus aber mit wesentlich weniger Aufwand.


    Danke, Jochen