Wollen sie schwärmen oder doch nicht?

  • Hallo Zusammen,


    mir ist in einem mittelstarken Volk mit 2012er Königin ein Bild begegnet, dass ich so noch nicht kenne: Eine einzelne grosse fast verdeckelte Schwarm/Weiselzelle am unteren Rand der Wabe und ansonsten noch einige bestiftete Weiselnäpfchen, aber noch im Eistadium. Bin jetzt etwas durcheinander. Einerseits sollen sie ruhig umweiseln, wenn sie wollen, aber ich möchte einen Schwarm doch gerne verhindern. Habe in meiner Ratlosigkeit jetzt die Weiselbecher zerdrückt und die Wabe mit der Zelle in den 2. Honigraum gehängt über das Absperrgitter. Dort könnte ich auch ein 2. Flugloch bohren, damit sie begattet werden kann. Oder schwärmt das Volk sowieso, wenn sie drin bleibt?


    Viele Grüsse,
    Jan

  • Hallo Jan,
    interessante Vorgehensweise, und das meine ich nicht ironisch.
    Du willst den Schwarm verhindern? Das geht.
    Also, dass du die Schwarmzellenwabe isoliert hast (Absperrgitter) ist schon mal fein.
    Is aber nur der erste Schritt.


    Als 2. Schritt solltest du dringend noch VOR Verdeckelung der Schwarmzelle einen Königinableger mit der alten Königin bilden. Kann in einer leeren Nachbarbeute geschehen (kein 2. Stand nötig).
    Die Schwarmzellenwabe bleibt im 2.HR bis die Prinzessin geschlüpft ist. Setze aber bitte das Absperrgitter zwischen 1. und 2.HR, nachdem du den Königinableger gebildet hast.
    Und bohre kein Loch!


    3. Schritt: Wenn dann die Prinzessin geschlüpft ist (rechne es genau aus und gib 1 Tag dazu), bildest du mit ihr ein Begattungsvölkchen.
    Für das Begattungsvölkchen kannst du direkt die HR-Zarge nutzen, in der die Prinzessin schlüpft (indem du sie auf einen eigenen Boden stellst). Gib ihr dann, oder besser jetzt schon noch je eine Pollenwabe links und rechts der Schwarmzellenwabe. Wenn du aber nur eine einzige Pollenwabe entbehren kannst, genügt auch eine. Futter dürfte in diesem HR ja bereits etwas eingetragen sein.


    4. Schritt: Gib nun die alte Mama samt Waben und Bienen zurück in ihr Volk.

    Lärm- und Hektik-Allergiker und unheilbarer NostalgieImker
    "Ich bin nicht geneigt aus Dingen ein Problem zu machen,
    die ganz offenkundig nicht das Potential dafür besitzen."

  • Hallo Jan,
    wenn du den Königinableger bildest, achte darauf, dass genügend Bienen dabei sind. Etwas ältere Brut wäre prima und die alte Königin nimmst du direkt mit der Wabe, auf der sie sich befindet samt ansitzenden Bienen. Auch eine Pollenwabe und Futter sollte reichlich vorhanden sein, denn die Flugbienen kehren zurück zum alten Stock und sammeln weiter fleißig in diesen hinein.


    Was erreichst du mit der Maßnahme:
    Es tritt keine Brutpause ein, denn die alte Mutter wird nicht am Legen gehindert und kommt samt neuem Gelege später in den alten Stock zurück.
    Die Weiselzelle wird vom starken Volk weiter gepflegt, was immer gut ist.
    Das Begattungsvölkchen zu bilden dauert nicht länger als 2 Minuten, da alle Vorkehrungen schon vor dem Schlupf in der Honigzarge getroffen werden können.

    Lärm- und Hektik-Allergiker und unheilbarer NostalgieImker
    "Ich bin nicht geneigt aus Dingen ein Problem zu machen,
    die ganz offenkundig nicht das Potential dafür besitzen."


  • Was erreichst du mit der Maßnahme:
    Es tritt keine Brutpause ein, denn die alte Mutter wird nicht am Legen gehindert und kommt samt neuem Gelege später in den alten Stock zurück.
    Die Weiselzelle wird vom starken Volk weiter gepflegt, was immer gut ist.
    Das Begattungsvölkchen zu bilden dauert nicht länger als 2 Minuten, da alle Vorkehrungen schon vor dem Schlupf in der Honigzarge getroffen werden können.


    Wir die alte Königin beim Zurücksetzen ohne Probleme angenommen? Oder soll man die unter Teigverschluss zusetzen?


    LG


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Wir die alte Königin beim Zurücksetzen ohne Probleme angenommen? Oder soll man die unter Teigverschluss zusetzen?


    Mach am Besten eine Vereinigung beider Volksteile! Wie beim Ableger zusetzen. Wie macht man das noch gleich beim Magazinimkern? :confused:

    Lärm- und Hektik-Allergiker und unheilbarer NostalgieImker
    "Ich bin nicht geneigt aus Dingen ein Problem zu machen,
    die ganz offenkundig nicht das Potential dafür besitzen."

  • Mach am Besten eine Vereinigung beider Volksteile! Wie beim Ableger zusetzen. Wie macht man das noch gleich beim Magazinimkern? :confused:


    Durchlöchertes Zeitungspapier? Geht das um diese Jahreszeit :confused:

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Habe mal gehört das die Annahme während der ersten 9 Tage kein Problem sein soll.


    Das habe ich auch gehört, zumal sowohl Königin als auch die zugehörigen Bienen von diesem Volk stammen und das Volk in der Zwischenzeit keinen Tag weisellos war.
    Aber sicher ist dies natürlich nicht.
    Sicherer erscheint also eine Vereinigung beider Volksteile.
    Bei mir kommt ein anderes Vorgehen der Vereinigung zur Anwendung, als im Magazinbetrieb, so dass ich hierzu leider keine Angaben machen kann. :oops:


    Herzliche Grüße
    Mirko

    Lärm- und Hektik-Allergiker und unheilbarer NostalgieImker
    "Ich bin nicht geneigt aus Dingen ein Problem zu machen,
    die ganz offenkundig nicht das Potential dafür besitzen."

  • Hallo Mirko,


    Wie machs du´s den? Ich war vor kurzem bei eine vortrag von Fr. Aumeier, die meinte das die Bienen keine Zeitung lesen können:lol:,daher Zeitung beim vereinigung nichts bringt. Man soll Vereinigung richtige Zeit (März-April,August-September) vornehmen(Ohne Lesematerien natürlich).


    Adnan

  • Also doch Umweiseln? Bisher ist das Brutnest aber noch schoen. Werde heute mit der Koenigin sicherheitshalber doch einen Ableger machen. Wenn sie dort wieder eine Zelle anlegen, weiss ich ja Bescheid.
    Gruss, Jan