Loch in Stockmeißel

  • Gestern wurde ich bei einem Anfängerkurs gefragt, für was das Loch in Stockmeißel sei. Meist ist das ja ein langgezogenes Rechteck mit einem "dickeren" zentralen Loch im Rechteck:
    http://www.holtermann-shop.de/…es/popup_images/365_1.jpg


    Irgendwie hatte ich im Hinterkopf, dass es für Vorreiber oder anderen Verriegelungskram bei Hinterbehandlungsbeuten sei. Genau weiß ich es aber nicht. Könnt ihr weiterhelfen?

  • http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=26779&p=289252#post289252


    Den ehrwürdigen "Rebellen" musste nach Genauerem selber fragen - er ignoriert freche Ostla :p, so dass sie ungelesen über ihn schreiben können...:cool:


    Für Freunde des Angelsächsischen: http://en.wikibooks.org/wiki/Beekeeping/Hive_Tool


    Gruß Molle

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von molle () aus folgendem Grund: anglophil

  • Hallo Miteinander,
    ich nutze das Loch im Stockmeisel, um ihn daran an einen Harken (Nagel wäre jetzt zweideutig :wink: ) aufzuhängen...
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Dann paß auf, denn dem Loch ißt ein Nagelauszieher.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=26779&p=289252#post289252
    Den ehrwürdigen "Rebellen" musste nach Genauerem selber fragen - er ignoriert freche Ostla :p, so dass sie ungelesen über ihn schreiben können...


    Super, danke! Und ich hab' noch erzählt, dass es ein spezielles Imkerwerkzeug sei! Farbkratzer, wie schnöde!! Danke auch für den Link: "Usage [...] removing a bee sting from the body" da gab' es mal eine CSI-Serie bei der die Leiche Dutzende von Schnitten hatte. Grund war dann am Ende eine komische Panikattacke bei der sich die Leiche (als sie noch am Leben war) auf Grund von Insekten"abwehr" mit einem Messer selbst letztendlich tödlich verletzt hat.



    ich nutze das Loch im Stockmeisel, um ihn daran an einen Harken (Nagel wäre jetzt zweideutig :wink: ) aufzuhängen...


    So ähnlich war dann meine zweite Begründung: Der Imkerfachhandel kann die Dinger zumindest daran aufhängen: :-)