Dadant Kaltbau unten, Warnbau oben?

  • Habe heute ein wenig panisch festgestellt, dass ich meine - noch leeren - Dadantbeuten so angemalt habe, dass ich Kaltbau betreiben muss. Dass war für mich intuitiv, weil wir in der VHS auf Deutsch-Normal auch Kaltbau betreiben. Als ich dann heute schonmal die leere Futtertasche (=Schied) eingehängt habe, wurde ich auf einmal ein wenig panisch, weil ich dachte, ich hätte die Orientierung verloren und bei Dadant müsse man zwingen Warmbau machen, damit "hinten" (hinter dem Schied) auch wirklich hinten ist, und nicht an der Seite. Ein thread hier im Forum hat mich beruhigt, offenbar machen die meisten Dadantler Kaltbau.


    Im gleichen thread wurde aber auch erzählt, dass der Honigraum quer dazu aufgesetzt wird. Ja wie soll ich das denn nun verstehen? Was bringt das?


    Danke für Eure Antworten,


    Viele Grüße


    Pisolo

  • Hallo Pisolo,


    ja, Kaltbau ist üblich, richtig.
    HR im Warmbau darüber deshalb, weil gerade im Frühjahr und erst recht bei denen mit Schied und / oder Pressing das Volk erstmal nur den Teil des HR besetzt und ausbaut/ anträgt, welcher über dem besetzten Bereich ist.
    Im Warmbau hast Du dann erreicht, dass alle Waben darüber beginnen. Bei Volkszuwachs und steigenden Temperaturen sind sie dann auch komplett bearbeitet (oder es gibt die Möglichkeit, das Ganze nochmal andersherum aufzusetzen um 180° gedreht).


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • ......Dadantbeuten so angemalt habe, dass ich Kaltbau betreiben muss....


    Ähm, wie hast du sie denn angemalt? :roll: und was hat das mit Kalt- oder Warmbau zu tun? :roll:


    Gruß
    Hermann

  • Nee, ich hab in großen Lettern "Kaltbau" draufgemalt. :-) Quatsch, ich hab halt vorne ein Bild draufgemalt, an den Seiten nicht. Dadurch ergibt sich jetzt die Richtung Kaltbau. Ich könnte aber die Leisten, die die Rähmchen tragen, um 90 Grad versetzen, das wäre vermutlich ein relativ geringer Aufwand um den HR zu ändern.


    Andererseits habe ich mir überlegt: Könnte ich nicht einfach den HR ebenfalls im Kaltbau lassen und dann nach einer gewissen Zeit entweder die vollen Honigwaben nach außen hängen (quasi über den Totraum hinter dem Schied), damit kämen neue leere Honigwaben über das Volk?

  • :u_idea_bulb02: Ach so, du kannst Brutraum und Honigräume nicht um 90° drehen weil da ein Bild drauf ist....
    Ja, das ist natürlich ein echtes Problem. :wink:
    Mal doch einfach weitere Bilder auf den anderen 3 Seiten, dann kannst du alles drehen wie du willst.


    Nix für ungut, war nur Spaß.
    Kaltbau im BR ist sowieso o.K. und die HRs quer drauf macht Sinn, wenn unten nur wenige Waben drin sind (Dadant).


    Meint der Brumbär.


  • Hallo Pisolo, Dadant Brutwaben sind immer im Kaltbau in den Kisten. Honigwaben werden um 90° gedreht aufgesetzt= Warmbau das ergibt eine bessere gleichmäßige Befüllung auch über den Freiraum hinter dem Schied.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von derbocholter ()

  • Was haltet Ihr von der Variante die Honigwaben im Kaltbau zu belassen und die vollen über den Totraum zu sortieren? Geht das? Damm könnte die Ästhetik obsiegen...


    Pisolo, willst Du das Rad neu erfinden. Das ist alles schon Jahrelang erprobt und die Bienen werden von den Waben über deinen Totraum wieder verschwinden und du hast wirklich Totraum. Und dauerndes sortieren wird auch die Bienen sicherlich erfreuen und das bei 2-3 Honigräume. Wer pflegt den Nektar zum Honig ? Aber Ästhetik ist das wichtigste im Bienenvolk ? Sieht keiner von Außen ist aber sehr wichtig ! ! !:oops::oops::oops:
    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo Pisolo


    ich würde das schon beachten was Marion schrieb.


    Marion hatte von der Möglichkeit gesprochen, die Honigräume um 180 Grad gedreht erneut aufzusetzen. Wenn ich das mache und danach alle Rähmchen gedanklich am Platz lasse, aber nur die Kiste aussen um die Rähmchen herum wieder zurückdrehe, entspricht das doch meinem Vorschlag, die Kiste gleich am Platz zu lassen (Ästhetik!) und innen die Rähmchen umzuhängen.


    Klar, dann steht immer noch Warm- gegen Kaltbau, aber wenn in Marions Variante fertig ausgebaute Anteile einer kompletten Wabe in den Totraum gehängt werden können, dann müßte das doch in meiner Variante auch funktionieren, wenn es vollständig ausgebaute Waben sind, oder?


    Klar ist das viel mehr Arbeit, aber: Ich habe 2 (!) Völker, das bekäme ich hin, oder?


    Will natürlich nicht das Rad neu erfinden, mir leuchtet ein, dass Eure Variante Warm/Kalt beser ist, aber die Honigräume sind dafür nun mal falsch bemalt, daher suche ich nach gangbaren Alternativen...

  • Tschuldigung, das kommt davon, wenn mal so schnell vor sich hin tippst. Die 180° sind vielleicht verwirrend gewesen.


    Aber was interessiert micht mein Geschwafel von gestern :lol:!


    Ich meinte: Brutwaben Kaltbau, Honigwaben im Warmbau darüber, d.h. Honigraum um 90° gedreht darauf setzen.
    (Wenn die Seite über den Brutwaben wirklich deutlich lastiger werden sollte, dann kann man dieses Gefüge nochmal drehen).



    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Pisolo, Du hast bestimmt den Kn... nicht gehört.


    Josef


    Josef, verstehe Dich nicht, aber Du mich offenbar auch nicht. Die Beuten haben vorne ein Motiv, wenn ich das vorne belasse, wird es Kaltbau. Klar kann ich das zur Seite drehen. Klar kann ich ein neues Motiv draufmalen. Klar machen andere Dadant-ler das nicht mit dem Kaltbau im HR. Aber bei mir ist die Lage nun mal aufgrund meiner Blödheit so, wie sie ist. Wie herrlich wäre es, wenn ich nun eine Möglichkeit finden würde, das Motiv weiterhin vorne zu belassen.


    Dazu könnte ich entweder Kaltbau oben belassen und die befüllten Waben nach außen rotieren (bin immer noch nicht im Klaren, ob das geht, möglicherweise nicht), oder z. B. neue Nuten (ist das der korrekte Plural für "Nut") mit dem Stechbeitel einarbeiten, so dass ich den Honigraum auch im Warmbau bestücken kann, ohne das Motiv zu verdrehen. Daran siehst Du, wie weit ich gehen würde! :)


    Und jetzt bitte keine Beleidigungen mehr, sonst bin ich beleidigt... :liebe002::p_flower01: