betörte Bienen?

  • N'Abend!


    heute bei den Bienen (Schwarm vom letzten Jahr, welcher gut aus dem Winter kam), komisches Flugverhalten.....


    junge Bienen, tlw. voll mit gelbem Pollen sind vor der Beute im Gras gelandet und nicht auf dem Anflugbrett, sind auch nur manchmal wieder gestartet aus dem Gras - evtl. war es dort zu kalt vom Boden her (Lufttemp. war 18 Grad)?


    außerdem sind ausfliegende Bienen nicht losgestartet sondern über das Flugbrett nach unten heraus "gepurzelt", das waren allerdings meiner Meinung nach nicht diese obigen Jungbienen - evtl. absterbende Winterbienen?


    Übrigens - die anderen Völker zeigten bei dem heutigen Wetter (hohe Luftfeuchte und so 15 bis 20 Grad) verhaltenes Flugverhalten - Kirsche blüht und der Löwenzahn und so allerlei noch


    Gibt es dafür eine Erklärung? hat jemand ähnliches beobachtet?


    Grüße
    Klausi

  • Hallo Klausi,


    üblicherweise sind Sammlerinnen aber keine Jungbienen.
    Oder meintest Du nun den Unterschied zu "frischen" Sammlerinnen und dunklen, abgearbeiteten?


    Irgendwie wird`s einem mulmig bei Deiner Beschreibung - die Gedanken gehen so in Richtung mögliche Vergiftungserscheinungen....


    Ist bei Dir im Umkreis gespritzt worden? Hast Du deutlichen Flugbienenverlust?



    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Dimilin-Spritzungen - ist mir nichts bekannt


    ich meine die frischen Sammlerinnen


    meine Bienen stehen im Ort mit reichlich Obstbäumen - allerdings haben alle (fast alle) menschlichen Bewohner gestern Ihre Mähgeräte strapaziert - vielleicht wars "nur" Schleudertrauma - oder irgendeiner hat mit irgendner Chemie rumgesaut in seinem Garten


    allerdings wird in etwa 1km Entfernung von 3 Seiten des Dorfs alle Äcker mit Gülle und Resten der Biogasanlage zugefüllt - Unterflurausbringung - aber es stinkt trotzdem gewaltig
    Mais wurde auch schon gesät - liegt nur ganz wenig oben auf - meist beim Einsetzen der Schare am Vorgewende
    ----> hoffe ich mal das es nicht daran liegt --- aber warum sollen die Bienen auf den Acker gehen, wenn die Obstbäume vor der Tür sind


    Werd das heut beobachten und auch mal das Flugbrett korrigieren
    Grüße

  • Jetzt sitzen sie wieder in den frich gemähten Gärten. In einer Hand die Bierflasche und in der anderen die Sprühflasche von Aldi. Alles was in Reichweite fliegt oder krabbelt wird angesprüht.

    Wo kämen wir den hin wenn jeder fragt wo kämen wir den hin und keiner geht um nachzusehen wo wir hinkämen

  • Ich fahre gut damit


    Womit? :wink: Manche Fluglöcher brauchen keine Anflugbretter, andere schon. Ein kreisrundes Loch in der Stirnwand einer Zarge ist perfekt. Die Bienen landen an der Wand und krabbeln rein. Sie haben direkten Kontakt zur Wabe.


    Wer jedoch Hochböden oder höhere Böden hat - und geflissentlich den Wildbau dort entfernt - der sieht die Bienen oft purzeln. Sie lassen sich einfach von der Wabe fallen - Rolle vorwärts - und schon fliegen sie auf. (Ganz ohne Vergiftung oder Krankheiten...) Den Bienen fehlt einfach der Kontakt zum Boden oder meiden ihn aus irgendeinem Grunde. (Manchmal das Varroagitter.) Schon rollen sie raus anstatt normal abzufliegen.


    Der Kontakt zur Wabe ist da ausschlaggebend.


    Anstatt die schwer beladenen Bienen ins Gras oder gar in die Brenesseln plumpsen zu lassen, hilft ein kleines angestelltes Brett, so daß die Fleißigen sofort reinkrabbeln können. Sehe keinen Grund, die Fleißigen zu bestrafen und so ein Brettchen kostet nix.


    Ob sowas notwendig ist, ist pauschal nicht zu beantworten. Am besten genauer beobachten und entsprechend unterstützend handeln.

  • nochmal von mir - vermutlich sind es 2 versch. Dinge
    nach waagrechter Stellen des Flugbrettes "purzeln" keine mehr raus - wird so sein wie Bernhard schreibt - p.S. ich imkere auf Dadant
    heute weniger ankommende Flubienen im Gras als gestern - wer weiss was da "Gespendet" wurde - wie gesagt bei dem Wetter tobt sich hier jeder im Garten aus und macht grün


    und bei Kontrolle heute gesehen, dass sie weisellos sind - vor 10 Tagen die Königin noch gesehen - jetzt nur alte Brut, verdeckelte Brut - keine Stifte oder junge Brut - zum Glück 6 Weiselzellen mit Maden drin


    sonnige Grüße
    Klausi

  • Hallo Klausi


    du hast ja schon viele Antworten erhalten, nochmal meine Meinung: Als erstes gehört ein anständiges Anflugbrett an die Beute und 2. sollte 1 m vor der Beute kein Gras sein. Jetzt beschreibe ich mal wie es den Bienen geht, die fliegen im Durchschit 2 km mit dem doppelten Gewicht ihres Körpers zur Beute und dann sollen sie noch aus dem vielleicht feuchten Gras, nochmal den Aufschwung bekommen.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)