Zum Lachen!

  • Nach einigen fragen von mir hier im Forum wurde mir mal nahe gelegt mir das Buch vom Liebig zu besorgen und dann auch zu lesen.
    Naja dachte ich nun Bestell mal das Buch und lese mal. Ok Buch kam am Montag ich gleich mir das Buch reingezogen. Da mein Schwiegervater auch Imker ist hatte dieser mir mal eine kleine Tasche mit Büchern zusammengestellt und sie meiner Frau gegeben. Ich sitz so schön da und lese im Liebig und meine Frau sagte dann Oh haste die Tasche gefunden mit den Bienenbüchern. Ich doof schau und sagte nööööö warum das kam doch Montag mit der Post. Sie nach hinten und kam 2 min später auch mit dem Liebig buch um die Ecke. Ich dachte mich haut es hier um. Da liegt das Buch Monatelang hier in der Bude und ich weis nicht mal was davon. Kratz. Ich glaub ich muss mal ein ernstes wort mit meiner Frau reden.


    LG Mario

  • Das war ja echt Klasse, aber frag mal alle Imker, ob sie ihre Frauen verstehen, ich glaube da findest du keinen. :lol: Das für unsere Frauen :liebe002:

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Vor allem ich hab ihr es ja gezeigt als es kam. Da hätte sie ja schon mal schalten können. Dann hätte ich das Buch zurückgeschickt. Jetzt geht es nicht mehr. naja mal im Verein fragen ob einer es haben will. Oder eins fürs Wohnzimmer und eines fürs Klo.. :)


    LG Mario

  • Hallo Mario,
    es gibt eine neue Auflage vom Liebig-Buch, die Du hoffentlich erworben hast. Also überlege Dir ob und welches Buch Du weggeben willst.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Aaach, ich hätte ja schon länger sehr gerne mal sein Neues Testament zum Gebet auf dem Terra-Preta-Altar liegen, doch es scheint sich immer noch zu verzögern...oder gibts Neuigkeiten bei Liebigs "Bienenvolk" ?


    Gruß Molle

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“