trockene Kirschen?

  • Ich bin etwas verwundert, Kirschen werden eigentlich gut von Insekten allerart besucht, aber dieses Jahr ist da nix an Insekten drann, nur vereinzelnt mal.
    Habe mir die kirschblüten dann mal genau angeguckt, die sind alle pollenlos, bzw ist der Pollen nicht wie üblich, sondern eher vertrocknet, Nekter konnte ich auch keinen endecken oder schmecken.
    Was ist nur mit diesen Bäumen los? Der Winter oder vlt durch den Regen in den letzten Tagen?


    Bin dankbar für jede Antwort, lg salat.

  • Hallo !


    Ja, die Beobachtung habe ich auch schon geamacht, die Bienen fliegen einfach daran vorbei.
    Konnte mir noch keinen richtigen Reim darauf machen.


    Gruß
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Hi Leute,
    ich habe auch einen Stand in einer Obstplantge.
    Die Bienen kommen mit extrem wenig Pollen heim, aber ich glaube, das liegt
    vor allen Dingen an den Temperaturen.
    Es ist einfach zu kalt.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo Issel !


    Moin,
    hier am Niederrhein ist mit der Kirsche auch alle bestens
    Aber unsere lieben Kleinen fliegen schon mal durch den Kirschbaum wenn in der Nähe ein Rapsfeld blüht
    Gruß
    Helmut



    Hier blüht noch kein Rapsfeld vielleicht zum WE ...
    ... die Völker sind noch schwach.
    Deshalb etwas verwunderlich.


    Gruß
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Der Süßkirschenbaum wurde von den Bienen so gut wie gar nicht beflogen, obwohl ein Baum direkt hinter den Beuten steht. ich sah nur vereinzelt Mauerbienen drin.
    Ich vermute, dass die Bienen bei der riesigen Auswahl von alles gleichzeitig das Leckerste raussuchen.
    Die Wildkirsche wurde stark beflogen, die Birne auch, Löwenzahn auch nicht so intensiv wie ich erwartet hätte, aber das ist mir schon letztes Jahr aufgefallen.
    Hoffe, dass es heute mal aufhört mit dem Dauerregen und wieder gesammelt werden kann.


    LG Silvia

    Um ernst zu sein genügt Dummheit, während zur Heiterkeit ein großer Verstand unerlässlich ist. Shakespeare
    Alle sind irre; aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht, wird Philosoph genannt. A.Bierce

  • Regen?! Schön wäre es! Hier ist es wortwörtlich staubtrocken. Ich schleppe seit Wochen Wasser in den Garten, weil sonst nichts von der Saat auflaufen würde. Kein richtiger Regen seit Monaten. Aber morgen soll es gewittern und damit regnen.


    Mit dem Gewitter kommt der Jahreszeitenwechsel!

  • Es war auch bis zum jetzigen regen staubtrocken. Wo soll da Nektar herkommen? Und wo sollen die vielen Flugbienen herkommen, wenn es vor 30/35 Tagen noch Frost hatte und nur kleine Brutnester? Die Völker sind etwas später dran, da ist nicht soviel zum Fliegen da, dass da die Massen in den Bäumen wuseln würden!

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Hallo


    bei uns sind die Kirschen nun auch im Aufblühen und wenn der Nieselregen nachläßt und die Sonne mal kurz rauskommt, sieht man auch ein paar Bienen in den Bäumen. Meine Beobachtung der letzten Jahre, die Kirsche wird nicht ganztägig beflogen, sondern nur zu bestimmten Zeiten.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Es war auch bis zum jetzigen regen staubtrocken. Wo soll da Nektar herkommen? Und wo sollen die vielen Flugbienen herkommen, wenn es vor 30/35 Tagen noch Frost hatte und nur kleine Brutnester? Die Völker sind etwas später dran, da ist nicht soviel zum Fliegen da, dass da die Massen in den Bäumen wuseln würden!


    Das sehe ich genau so, es war für die Kirschblüte einfach zu trocken. ideal sind 18 -20° und feucht.
    Die Völker sind noch nicht so stark um eine Obstblütehonigernte einzubringen. die Kirschblüte ist zu Ende.
    Äpfel blühen noch.

  • Habe gestern noch mit einem bekannten Imker gesprochen, bei ihm sind die Kirschen auch "nektarlos" mit vertrockneten Pollensäckchen, die Bienen gehen nicht drann, echt schade.
    Immerhin gehen sie stark auf den Löwenzahn hier auf den Wiesen (den gibs hier so massig, die Wiesen sehen von weiten gelb aus :)), nur die schneeweissen Kirschbäume die hier in jeden Garten stehen (ich glaub in diesem sehr kleinen Dorf sind bestimmt 30 Kirschbäume) werden nicht besucht.
    Dafür geht hier grad viele Apfelbäume auf, vlt 20m von meinem Stand steht einer, die Blüten hab ich mir mal genauer angeguckt, richtig saftige Pollensäckchen und anscheinend auch nekter, schmeckte süß, also dieser kleine Blütenkelch.
    Ich hoffe mal die können mit den Apfelbäumen das nachholen was durch die Kirschbäume fehlt.