kompl. Brutentnahme - alternative Varroabehandlung

  • Hallo,


    ich bin ja noch etwas neu auf dem Gebiet der Imkerei und da mein Pate diesbezgl. nicht so zieht, aber ich mal etwas darüber gelesen habe, läßt es mich nicht mehr los!
    Ist hier jemand im Forum, der durch eine kompl. Brutentnahme den Milbendruck vom Volk nimmt und somit weniger AS-Behandlung machen muss und gleichzeitig
    Ableger durch diese Methode bildet?
    Ich imkere in Magazinbeuten/Zander mit 1 bzw. 2 BR. Wieviele BW fallen da zum Entnehmen denn an pro Volk und wann ist dafür der beste Zeitpunkt?
    Gerne auch PN.


    Gruß
    Sandra

  • Hallo !


    Hallo,
    ich bin ja noch etwas neu auf dem Gebiet der Imkerei und da mein Pate diesbezgl. nicht so zieht, aber ich mal etwas darüber gelesen habe, läßt es mich nicht mehr los!


    Tja, der Pate steht auf dem Standpunkt:
    never change a running system ...
    ... hat was für sich, hier stehen wir drauf möglichst keine weitere Behandlung als die Brutentnahem durchzuführen,
    also NUR BRUTENTNAHME.



    Ist hier jemand im Forum, der durch eine kompl. Brutentnahme den Milbendruck vom Volk nimmt und somit weniger AS-Behandlung machen muss und gleichzeitig
    Ableger durch diese Methode bildet?


    Ja, wir machen die Brutentnahme ...
    ... pro vier Völker bilden wir einen Sammelbrutableger, deieser wird auch frühzeitig behandelt.



    Ich imkere in Magazinbeuten/Zander mit 1 bzw. 2 BR. Wieviele BW fallen da zum Entnehmen denn an pro Volk und wann ist dafür der beste Zeitpunkt?
    Gerne auch PN.


    NIX PM !
    Da hier ist ein Forum und da haben evtl. auch noch andere ein Interesse dran !


    Bester Zeitpunkt: a la Kirchhain 14 Tage vor Trachtende, hier ca. 1-2 Juli WE.


    Wurde hier im Forum schon mehrmals durchgekaut ...


    Gruß
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Hallo Sandra,
    ich mache seit mehreren Jahren die Brutentnahme. Vorgehensweise wie schon beschrieben. Im Herbst hatte ich Besuch aus Hohen Neuendorf auf einem Bienenstand. Es wurden Proben mitgenommen, von Bienen, Futterkranz usw. Fazit in der Auswertung: die Altvölker hatten (von der beprobten Menge) 0 Varroamilben, die Ableger 2. Alle Völker hatte ich 2 x mit AS behandelt. Ich hatte ja gehofft, dass die Brutentnahme den Varroadruck runternimmt, aber das mal so schwarz auf weiß zu sehen, war auch beruhigend. Die Ableger wurden dann im Winter noch mit OS behandelt, die Altvölker (mit der Brutentnahme) nicht.
    Grüße
    Katrin

  • Die Ableger wurden dann im Winter noch mit OS behandelt, die Altvölker (mit der Brutentnahme) nicht.
    Grüße


    Hi Katrin,


    kannst Du auch noch verraten wie viele Milben bei der AS/OS Behandlung dann noch gefallen sind? Würde mich interessieren, evtl probiere ich das dann auch mal aus.

  • Hallo Chris,
    die 2 malige AS Behandlung haben die Altvölker und die Ableger bekommen. Tut mir leid, gezählt habe ich nicht. Ich mache mir nur zusätzliche Bemerkungen, wenn auffallend viele Milben gefallen sind. Ausgezählt habe ich (letzten Herbst) nicht. Die Altvölker hatten schon auffällig wenig Milbenfall, hatte man aber im vergangenen Jahr von einigen Seiten so gehört. Der Ableger hatte zumindest bei der 1. Behandlung sehr viel Milbenfall, 2. Behandlung war normal. Ich war ganz froh, dass Angebot bekommen zu haben, diesen Stand mal genauer untersuchen zu lassen. Mit der OS habe ich auf diesem Stand (aufgrund der Untersuchungsergebnisse) dann nur die Ableger behandelt. Ein zuviel muss nicht sein. Ich möchte eher ein zu wenig........
    solltest du die Brutentnahme mal ausprobieren, hier noch ein Hinweis. Ich stelle den Sammelbrüter nicht in Reihe mit den Altvölkern, der ist am Ende ganz schön vermilbt. Behandlung sofort, mit Auslaufen der Brut. Ich hatte auf einem anderen Stand u.a. 2 Sammelbrüter, die sollten im Frühjahr vereinigt werden. Davon hat es einer nicht geschafft. Eindeutig Varroaschaden, trotz Behandlung. Das war eigentlich ja auch Sinn und Zweck der Entnahme, dass die anderen Völker entlastet werden. Von 22 Völkern habe ich also 1 verloren, welches als Milbenfänger herhalten musste. Hätte mir aber trotzdem gewünscht, dass sie es schaffen.
    LG Katrin

  • Hallo Katrin,


    Alle Völker hatte ich 2 x mit AS behandelt.


    Warum 2 mal mit AS? Das ist ja dann fast so viel Säure wie ohne Brutentnahme, oder? Ich dachte an Fangwabe rein, verdeckelt wieder raus und im Normalfall genügt dann eine Winterbehandlung?


    Und dann noch eine Frage zu der Brutentnahme wie sie in: "Varroareduzierung durch vollständige Brutentnahme" vom Kirchhain Institut beschrieben wird.
    Zitat:


    "Weiteres Vorgehen: Brutsammler
    1. Königin nachziehen lassen.
    2. Nach 21-24 Tagen ist alle Brut geschlüpft, alte Waben werden entnommen: Kurz und kräftig abschüt-teln, in Leerzarge hängen. Keinesfalls abfegen, Räubereigefahr! Zarge über einer Bienenflucht auf-setzen (ersatzweise Folie, die an einer hinteren Ecke umgeklappt ist), nach ein bis zwei Tagen können verbliebene Bienen frühmorgens oder spä-tabends abgefegt werden. Gegebenenfalls Zarge mit hellen Waben aufsetzen." Zitat Ende


    Warum soll ich die Bienen nicht anfegen, und warum entsteht dadurch Räubereigefahr? Ich nehme doch alle Waben mit. Was also hat der Mehraufwand durch die extra Zarge mit der Bienenflucht für einen Sinn?


    Vielen Dank!


    LG
    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Hallo zusammen,


    ich hatte die Kirchhainer Anleitung genau befolgt und Mühe alle Brutwaben in den zweizargigen Sammelbrutableger unterzubringen. :-D


    Man soll ja auch wirklich JEDE Wabe mit Brut (egal wieviel) entfernen.


    Bei den besagten zwei Völkern habe ich dann auch nur noch im Dezember mit Oxalsäure behandelt....beide Völker habe ich ausgewintert.


    Beim Sammelbrutableger habe ich entgegen der Anleitung alles abgefegt.....trotz weiterer 4 Völker am Stand war keine Räuberei zu bemerken....auch dieses Volk habe ich ausgewintert.


    Es ist schon "Arbeit"...aber der Erfolg gibt dem Recht....mal schauen ob ich es dieses Jahr wiederhole...