Überwachung Wildkamera SPYPOINT TINY-W2

  • Das Problem ist nicht die Aufnahme sondern die Veröffentlichung der selbigen. Auf öffentlichem Grund kannst du aufnehmen was du willst, nur eben nicht veröffentlichen.


    Mir wurde von mehreren Jägern und Försten zur Wildkamera von Aldi geraten. Preis/Leistung sollen optimal sein und die Bildqualität ist in Ordnung.


    Viele Grüße
    Tobi


    Kann ich bestätigen - die hat eine Auslösereichweite von gut 20 Meter und macht wirklich gute Bilder.


    Als Betroffener kann ich nur jedem raten die Infos zum Thema Persönlichkeitsrechten zu beachten. Da hat man dann ein Foto vom Täter und kann nichts damit anfangen :evil:
    Bei mir war's keine Wildsau und kein anderer Imker der den Kasten umgestoßen hat - und ich kann nichts machen:evil:
    Da's noch relativ frisch ist, merke ich grade wie die heftige Wut wieder in mir aufsteigt :evil::evil::evil:

  • ..... Da hat man dann ein Foto vom Täter und kann nichts damit anfangen :evil:
    Bei mir war's keine Wildsau und kein anderer Imker der den Kasten umgestoßen hat - und ich kann nichts machen:evil:
    Da's noch relativ frisch ist, merke ich grade wie die heftige Wut wieder in mir aufsteigt :evil::evil::evil:


    Dass Straftaeter, die auf frischer Tat ertappt werden alle Rechte behalten, die ehrliche Buerger haben, ist eine Besonderheit in Deutschland. In USA werden die schonmal auch im Internet oder sogar Tageszeitungen mit Bild und Namen veroeffentlicht. Hier in Thailand natuerlich auch. Die werden erst auf der Wache umringt von triumphierenden Polizisten und ggf. Opfern portraitiert, die mit dem Finger auf sie zeigen, was nach Landessitte fuer ehrliche Menschen schon ehrverletzend ist und muessen dann am Tatort in aller Oeffentlichkeit die Tat nachstellen. Bei besonders schlimmen Verbrechen kommt es dabei regelmaessig zu meist (aber nicht immer!) erfolglosen Lynchversuchen der lokalen Bevoelkerung. Zusaetzlich kriegen die schon oft bei der Festnahme oder Buergerfestnahme ganz schoen ihr Fett ab.


    Wut und Hass kann ich verstehen, schadet uns aber leider selber. Ich denke man sollte sich bewusst sein, ein Opfer zu sein, dieses moeglichst laut kommunizieren und wissen, dass die Taeter sich mit ihren Taten selber verurteilen. Was anderes bleibt ja nicht uebrig. Man koennte natuerlich auch mal seine Bundestagsabgeordneten kontaktieren und sich beschweren, Opferverbaenden beitreten, Flugzettel verteilen, in der Umgebung des Taeters Gespraeche fuehren etc. aber da macht man sich ja evtl. unbeliebt und wer will das schon?


    Was man alles machen kann hier von Schmickler bei "Neues aus der Anstalt" (ZDF) : https://www.youtube.com/watch?v=z8AYM2MwcsA Koennte man speziell auf das Thema Taeterschutz zuschneiden.

  • die sollten besser mal endlich die Neonics endgültig und für immer verbieten!


    Das hätte viel mehr Vorteile!


    Eines Tags sind die Leute noch froh, dass die Wildüberwachungskammeras noch echte Bilder von frei herum fliegenden Bienen und andern Insekten eingefangen haben!


    Wegen so was extra ins Museum zu gehen und unter unechten Bedingungen ist nicht das gleiche!#


    Grüßle

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!

  • Da ein neuen Thread für so ein banales Thema in meinen Augen nicht lohnt, schreib ich mal hier weiter.
    Könnt ihr mir eine Empfehlung für eine Wildkamera geben?


    Mir erscheint dieses Modell ganz Sympatisch http://www.amazon.de/Doerr-Sna…/ref=cm_cr_pr_product_top


    Vielleicht hat diese Kamera jemand bzw. Kann mir was alternatives empfehlen. Ich suche was in der Preisklasse unter 200€


    Vielen Dank und viele Grüße,



    Maxikaner

  • Die Snapshot hatte ich. Wurde mir geklaut. War in Ordnung. Sie löst aber verzögert aus, der Sensor war etwas unzuverlässig. Funktioniert nachts nur im Nahbereich. Also fünf Meter ist was zu erkennen. Danach nicht mehr.


    Ich würde direkt ein paar Taler drauflegen und mir eine zulegen, die sofort Bilder aufs Handy oder per E-Mail sendet. (Prepaidkarte)

  • Ich empfehle, die hier!


    http://www.amazon.de/Spypoint-TINY-W2-Infrared-Wireless-Surveillance/dp/B0050GKDZG/ref=sr_1_137?ie=UTF8&qid=1401265346&sr=8-137&keywords=wildkamera


    mit dem Zubehör


    http://www.amazon.com/Spypoint…nce-Cameras/dp/B0050GKEPU


    Beim Preis muss man sich einfach überlege ob man nur abschrecken will, ob man auf den Bildern auch etwas erkennen will, und ob die Bilder auch noch sicher übertragen werden sollen, bevor die Kamera verlustig geht!


    Und warum die??


    Bevor die jemand mitnehmen will muss er sie finden und dann sind schon mal paar Aufnahmen in die Blackbox gesendet wurden, welche im Umkreis von über 50m versteckt werden kann.
    Das Metallgehäuse ist sehr wertig und schützt die Kamera nicht nur vor leichtem Entfernen oder zerstören, sondern befestigt sie auch sicher!


    Die Aufnahmen sind ausreichend gut.
    Für mich ist die Abschrenkung der entscheidende Faktor.
    Und wenn ich auf der Kamera Bilder finde, dann ist es bis jetzt immer nur 1 Imker gewesen, der sie ausgelöst hat und das was ich! :p

  • Hallo,


    da gibt es doch bessere Kameras, zum Beispiel diese hier (habe ich selber): http://www.amazon.de/Bresser-%C3%9Cberwachungskamera-LCD-Display-SD-Kartenslot-Bildversand/dp/B00E0F4MH8/ref=sr_1_21?ie=UTF8&qid=1401450936&sr=8-21&keywords=Wildkamera


    Derartige Kameras senden bei Bewegung Tag und Nacht die Fotos an Dein Handy oder die Mailbox. Gleichzeitig wird auf SD-Card gespeichert. Meine Kamera ist seit November im Einsatz und hat mir schon viele schöne Fotos geschickt. Glücklicherweise nur von mir und von irgendwelchen Piepmätzen.


    Und zum Rechtlichen: Auf seinem eigenen Grundstück kann man fotografieren, was und wen man will. Ein Schild gleich am Eingangsbereich zum Grundstück sollte tatsächlich darauf hinweisen: Videoüberwachung. Veröffentlichen darf man Fotos mit fremden Menschen drauf natürlich nicht. So ist man rechtlich auf der sicheren Seite.


    Gruß
    KME


  • Nur als Hinweis: eMail-Versand laut Benutzerbewertungen nicht mehr möglich, da die Kamera keine SSL-Verschlüsselung unterstützt!


    Liebe Grüße


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)


  • Und was kostet der Service + die Karte, um die Bilder aufs Handy zu bekommen?
    Bei Wlan ist es kostenfrei, da der Fotoapperat direkt mit der Blackbox kommuniziert, somit kostet es mich nichts.
    Und wenn ich verdacht hege das jemand da war, schaue ich mit einfach die Bilder an.


    Wenn ich mit dem Handy unterwegs bin oder in der Arbeit, dann hilft mir das Bild auch nur bedingt weiter. Bis ich dort bin ist eh schon alles gelaufen. Oder schickt ihr dann gleich die Polizei los?!?