Wie den Honigraum schmackhaft machen?

  • Hallöchen miteinander, hab bei der Durchsicht entdeckt, dass meine Völker überraschenderweise schon viel Nektar in ihre zwei Zargen eingetragen haben. Nun ist sehr wenig Platz für die Brut vorhanden. Deshalb hab ich gleich die Honigräume über Absperrgitter aufgesetzt. Hierzu hab ich leider nur Mittelwände zur Verfügung. Trotz kühler Witterung wurden die HR bisher noch nicht angenommen, es wird noch nicht gebaut (außer den Baurahmen in der 2. Zarge). Wie krieg ich meine Damen nun dazu, den Futterkranz zu überwinden und in den Honigraum einzuziehen:confused:? Hab mir drei Alternativen überlegt: 1. Absperrgitter nochmals raus? Wenn ja, für wie lange? 2. Mittelwände im HR mit Honig- oder Zuckerwasser besprühen? 3. Brutwabe über Absperrgitter in HR, dafür MW in die 2. Zarge, um eine "Brücke" in den Honigraum zu schaffen. Der Löwenzahn steht teilweise kurz bevor, Kirsche auch in den Startlöchern :p_flower01:. Was würdet Ihr mir raten? Schöne Grüße, Miley

  • Wie krieg ich meine Damen nun dazu, den Futterkranz zu überwinden und in den Honigraum einzuziehen:confused:?


    Dadurch das Du den Futterkranz durchbrichst, und den Futterkranz in der Mitte hochhängst, also in den HR

    Nur wir Imker können funktionierende Varroa Abwehr schaffen, sicher nicht die Chemie

  • Hallöchen miteinander, hab bei der Durchsicht entdeckt, dass meine Völker überraschenderweise schon viel Nektar in ihre zwei Zargen eingetragen haben. Nun ist sehr wenig Platz für die Brut vorhanden. Deshalb hab ich gleich die Honigräume über Absperrgitter aufgesetzt. Hierzu hab ich leider nur Mittelwände zur Verfügung. Trotz kühler Witterung wurden die HR bisher noch nicht angenommen, es wird noch nicht gebaut (außer den Baurahmen in der 2. Zarge). Wie krieg ich meine Damen nun dazu, den Futterkranz zu überwinden und in den Honigraum einzuziehen:confused:? Hab mir drei Alternativen überlegt: 1. Absperrgitter nochmals raus? Wenn ja, für wie lange? 2. Mittelwände im HR mit Honig- oder Zuckerwasser besprühen? 3. Brutwabe über Absperrgitter in HR, dafür MW in die 2. Zarge, um eine "Brücke" in den Honigraum zu schaffen. Der Löwenzahn steht teilweise kurz bevor, Kirsche auch in den Startlöchern :p_flower01:. Was würdet Ihr mir raten? Schöne Grüße, Miley


    Hallo Miley. Jeweils drei Brutwaben mit jüngster Brut in die Honigräume ohne Bienen(abschütteln) hängen. Nach schlüpfen wieder zurücktauschen .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo Miey,
    Sicher ist es bei nur Mittelwänden das Einfachste die Bienen in den Honigraum zu bekommen.
    Ich glaube mit dem Abschütteln der Bienen will Josef wohl nur Verhindern das nicht aus versehen die Königin mit nach oben kommt,sonst ehe ich keinen Sinn da drin.
    Bei so einen Schritt benötigst Du aber gute Tracht und vor allem warmes Wetter,die Brut muß Versorgt werden und benötigt Wärme da zu.
    Sind die Voraussetzungen nicht gegeben, dann lass zum gegenwärtigen Zeitpunkt die Finger da von. :daumen:


    Gruß Jürgen

  • Macht es doch nicht so kompliziert! Einfach beim aufsetzen das ASG erst mal weglassen, dann sind die Bienen schnell oben. Wenn der HR dann angenommen ist und sie oben anfangen zu bauen, ASG wieder rein - fertig. Klappt gut.