Wespen unter der Verkleidung des Dachfensters

  • Hallo zusammen! Unter der äußeren Verkleidung unseres Badezimmer-Dachfensters nisten sich gerade Wespen (glaub ich zumindest) ein. Ich habe sie schon vor dem Nestbau bemerkt und da wir ein Schimmelbildungsproblem in der Wohnung haben und meine beiden Kinder letzten Sommer schon von Ihnen gestochen wurden (Badezimmerfenster auf und man hat den vollen Blick auf das - zugegebenermaßen kleine - Nest) hätte ich die Wespen gerne los. In diesem Jahr bauen sie an 4 Nestern gleichzeitig. Problematisch ist, dass sie einem beim Öffnen des Fensters oft einfach vor die Füße fallen (auch die Maden) und wenn man das nicht sieht und barfuß drauftritt - auaa! Das Fenster geschlossen halten ist auch keine Lösung. Also habe ich nach Lösungen gesucht, bevor sie anfingen das Nest zu bauen. "Wespen-Frey" (ganz natürlich - wirkt angeblich durch Duftstoffe und verhindert so das Ansiedeln) wurde in einem anderen Forum angepriesen - hat aber nichts genützt. Sie haben jetzt 4 kleine Nester angefangen zu bauen - je 1,5 cm Durchmesser im Moment. Auch an dem Dachfenster im Wohnzimmer habe ich bereits eine Wespe gesichtet. Hat jemand von euch eine Idee? Wir müssen in der Lage sein, unsere Wohnung zu lüften und auch die Kinder müssen das tun können, ohne Gefahr zu laufen, dass einem einzelne Wespen oder bei Feuchtigkeit das ganze Nest vor die Füße fällt. Ich versuche heute Abend ein Foto zu machen und es mal hier reinzustellen - falls das geht. Viele Grüße und vielen Dank! Michaela

  • Hallo Lothar,


    ja, letztes Jahr war es an der gleichen Stelle - wurde dann bei einem extrem starken Regen total feucht und ist beim Öffnen des Fensters ins Bad gefallen.
    Jetzt bauen die Wespen wieder. Wenn mir jemand sagen kann, wie ich ein Foto einstellen kann, ich habe vorher eins gemacht.


    Hat denn jemand einen Tipp? Die Nester (fünf, nicht vier wie oben geschrieben, ich hatte eines übersehen) sind momentan 1,5 cm groß. Ach ja, und ich kann in die Waben sehen, falls das eine hilfreiche Information ist.


    Viele Grüße,
    Michaela

  • Hallo Michaela, zur Vorsorge sollte man alle Rückstände vom vorjährigen Nest entfernen, sonst bauen die neuen Wespenköniginnen immer wieder an dieser Stelle.
    Habe mal in einem verlassenen Hochstand 2 alte Wespennester untereinander gebaut gesehen, unter welchen schonwieder ein neues Nest gebaut wurde, alte Nester werden zwar nicht neu bewohnt, aber es wird gern angebaut.
    mfg salat

  • Hallo Salat,


    danke für Deine Antwort. Wie oben beschrieben existiert das alte Nest gar nicht mehr, es wurde von zu starkem Regen im Herbst (Spritzwasser, das unter die Verkleidung kam) zerstört und fiel uns dann beim Öffnen des Fensters vor die Füße.


    Mir geht es jetzt um die gerade entstehenden 5 Nester. Was kann ich dagegen unternehmen? Wir müssen die Luftfeuchtigkeit, die beim Duschen entsteht ja wieder loswerden. Nicht duschen ist nicht die Lösung ;-), ein Raumentfeuchter auch nicht - bleibt nur das Fenster. Bleibt wirklich nur der Kammerjäger? Vielleicht hat ja noch jemand einen Tipp, wie ich ein Foto hochladen kann, dann könnt ihr auch die Wespen und die Nester sehen, um die es geht.


    Viele Grüße,
    Michaela

  • Hallo Michaela,
    na also geht doch.
    Wenn ich mir das Bild betrachte sind das nicht die Erbauer der fünf Nester, sondern eher eine Kolonie noch nicht wirklich aus der Winterruhe erwachter Königinnen.
    Ich würde die Nestreste abkratzen und sicherstellen, dass die Damen auch wirklich ausfliegen können. Im Zweifel bei warmen Temperaturen ein wenig nachhelfen.
    Abfangen und draußen fliegen lassen. Nicht töten!!
    Überprüfen ob die Einfluglöcher nicht verschlossen werden können.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Hallo,
    ich muss bei nochmaliger Betrachtung des Bildes meine vorher, vorschnell gemachte Vermutung zurücknehmen.
    "Schuster bleib bei Deinem Leisten" <== Selbstgespräch.
    Ich habe erst eben die Eier/Maden in den Nestern gesehen. Also doch Neubauten.
    Nur bei fünf Nestanfängen zu dieser Zeit erwarte ich 5 Königinnen aber nicht 20 oder mehr Tiere.
    Wo sind die hier die Spezialisten???? Melaniiiiiiiiie!
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Hallo Eisvogel,


    also noch vor 2 Wochen waren da nur die Wespen und sonst nichts. Als ich die gesehen habe, habe ich dieses Wespen-Frey bestellt, das die Wespen zum "Umziehen" bewegen soll, aber leider, leider sind sie da geblieben. Die Nester sind erst seit letzter Woche da! Die Damen können sicher rausfliegen, aber das ganze kann nicht abgedichtet werden. Das Dachfenster wird an der oberen Seite geöffnet (Drehpunkt in der Fenstermitte) und dann liegt am oberen Fensterrand die Dachüberlappung zum Fenster hin (damit es auf den oberen Fensterrand nicht draufregnet, vermute ich), die ich hier von unten fotografiert habe. Wenn Du auf viele Königinnen tippst, dann sollten sie besser in ein Schloss umziehen, anstatt bei mir eine Reihenhaussiedlung zu bauen ;-). Also werde ich das demnächst angehen (Nester wegkratzen). Gerne warte ich auf bessere Temperaturen. Die Einfluglöcher kann ich definitiv nicht verschließen. Gibt es noch irgendwas, was sie nicht mögen, damit sie nicht zurückkommen?


    Danke und viele Grüße,
    Michaela

  • Hallo Hornisse,


    ja, war ganz einfach mit dem Hochladen. Aber wie die lieben Tierchen wieder los werden? Ich verstehe die Begeisterung für die Wespen, aber wie gesagt - nicht in meinem (einzigen) Badezimmerfenster...


    Viele Grüße,
    Michaela