"Sterile" Bäume?

  • Hallo,


    ich hatte heute mit meinem Nachbarn (ein echter Gartenexperte) eine Diskussion über die angrenzenden Strassenbäume. Wir haben hier jetzt einiges an blühender Felsenbirne und Kirsche, (was genau weiss ich nicht). Auf meine Bemerkung " na da haben meine Bienchen ja was zum sammeln" meinte er das diese Stadtbäume steril gezüchtet seien um keine Frucht anzusetzen - folglich wäre auch kein Pollen oder Necktar vorhanden.


    Kann das stimmen, weil Frucht habe ich da noch nie gesehen.


    Gruss
    Carsten

  • Hallo,


    ich kann jetzt nur für die Zierkirsche sprechen.
    Diese japanischen Zierkirschen, deren Blüten stark gefüllt sind und aussehen wie ein kleiner Ponpon, die sind meiner Beobachtung nach für Bienen und Hummeln sehr uninteressant. Da gibts anscheinend nichts zu holen.


    Bei Felsenbirne wage ich das zu bezweifeln. Mag aber sein, dass auch da Züchtungen existieren, die hohen Zierwert haben und dabei mit steigender Blütenattraktivität für den Menschen für die Insekten immer unschöner wurden.



    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Morgen Carsten,


    hab ich noch nie etwas davon gehört und kann auch nichts finden, gleichwohl ich es jetzt auch nicht für gänzlich ausgeschlossen halten würde. Wenn dein Freund ein Baumfachmann ist, weiß er sicher mehr als wir... kannst ja noch mal genauer nachfragen. Vielleicht sind die Bäume aber auch auf Grund eines ungünstigen Grundwasserspiegels oä unfruchtbar, oder improtierte Ziersorten die hierzulande nur blühen, aber keine Früchte ausbilden?!

    "Neunzig Jahre in einer Landschaft und in gesegneten frohstimmigen Stunden wird sie der Greis immer noch sehenswert finden, neugierig durchsuchen und Manches entdecken, als sähe er sie zum ersten Male mit reifem Auge."
    - Alexander v. Warsberg, Odysseeische Landschaften.

  • ja, es gibt solche Sorten, welche nur schön aussehen sollen. Nicht nur Gehölze, auch Stauden etc.


    Einfach ausgedrückt, sind meist die Staubblätter zu Kronblättern "umgezüchtet" - einher geht dies oft auch mit fehlendem Nektar.
    Das sind dann oft diese gefüllten Blüten, z. B. obige Jap. Kirsche.


    Für den Innestadtbereich werden z.B. sterile Bäume gezüchtet, Beispiel die neu angelegten (also nachgepflanzten) Birnenalleen im Dresdner Süden.


    Grüße

  • Hallo Miteinander,
    ob es für alle Baumarten zutrifft, weiß ich nicht.
    Z.B. beim Ginko pflanzt man männliche Bäume, weil deren Samen im Gegensatz zu weiblichen Bäumen nicht stinkt.
    Gefüllt blühende Pflanzen sind was für das menschliche Auge, für die Natur taugen die nichts.
    Beim Obst glaub ich das weniger.
    Dort sind viele Sorten auf bestimmte andere Sorten als Bestäuber angewiesen.
    Wenn diese fehlen, gibt es kein Obst.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Ist zwar schon ne Weile her, aber bezüglich der Japanischen Zierkirsche: Meine Eltern haben eine Säulenzierkirsche im Garten stehen, die hat auch gefüllte Blüten (auf einer Webseite stand sie wären "nur" halbgefüllt). Die Kirsche setzt auch keine Früchte an, es liegt also nahe, dass sie steril ist. Außer sie ist bestäubungsinkompatibel zur Süßkirsche, aber das glaub ich nicht. Im Frühjahr ist das dann ein riesiger Blütenwald, und sämtliches Fliegegetier liebt es. Es sind auch sehr viele Honigbienen und Hummeln zu sehen. Lassen sich die Tierchen eventuell auch durch die Blütenpracht in die Irre führen? Eher nicht, oder, wenn da nichts zu holen wäre, würden die das wahrscheinlich ziemlich schnell spannen.


    Insofern wäre so eine Säulenzierkirsche eine super Bienenweide, da kein besonderer Schnitt erforderlich ist, sie schmal und eher hoch wächst und vor allem von oben bis unten mit Blüten gespickt ist. Für jemanden der nur einen kleinen Garten hat...

  • Ein Bekannter arbeitet bei der Straßenmeisterei. Er sagte mir, daß nur noch Bäume ohne Früchte gepflanzt werden. Das soll das Wild von den Straßen fern halten.

    "Es ist nicht wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist viel Zeit, die wir nicht nutzen" Lucius Annaeus Seneca