Wassergekühlte Mittelwandpresse aus Lettland wirklich gut

  • Liebes Forum,


    ich habe mir, nach einem aufwändigen Selbstbau einer Mittelwandpresse mit geringem Erfolg nun endlich eine wassergekühlte Dadant-Presse gekauft. Das Modell wird bei Ebay angeboten und kommt aus Lettland.


    Ich hatte da einige Vorbehalte, wollte aber nun meine ersten Erfahrungen schreiben:
    1.) Die Kommunikation mit dem Anbieter ist zwar sprachlich schwierig, da nur Computerübersetzungen hinundher geschickt werden bzw. mittelmäßiges Englisch, es reicht aber absolut zur Verständigung. Die Hersteller beantworten aber geduldig alle Fragen
    2.) Die Versandzeit betrug ca. 10 Tage
    3.) Die Presse ist sehr sorgsam verpackt in einer stabilen Holzkiste, als Zubehör liegt ein kurzes Schlauchstück und ein Becherchen zum Schöpfen bei
    4.) Die Verarbeitung erscheint mir wirklich sehr gut, alles ist stabil und gut verschraubt. Man sieht schon an der einen oder anderen Stelle, dass es noch professioneller ginge (z. B. Alubleche im Überlauf haben scharfe Kanten), aber insgesamt bin ich wirklich sehr zufrieden
    5.) Ich habe gestern Abend 40 Mittelwände gegossen, das ging einwandfrei. Die Problematik der richtigen Temperaturregelung und Abkühlzeiten habe ich relativ schnell über einen Timer hinbekommen: 1:30 min Abkühlzeit, Öffnen, nochmal 30 Min abkühlen, dann entnehmen; um Ankleben zu verhindern, habe ich Wasser/Spüli auf die Formen aufgesprüht


    Alles in allem bin ich sehr zufrieden und kann so eine Presse wirklich empfehlen; für unter 300 Euro inklusive Versand eine wirklich tolle Form; ob sich eine eigene Presse für mich lohnt? Auf keinen Fall. Aber ich habe schon für andere Hobbies mehr Geld ausgegeben... :daumen:


    VG
    Pisolo


    :)

  • Ich habe die Mittelwandpresse bei ebay auch schon gesehen. Hierzulande kosten die Dinger ja 800 bis 900 Euro.
    Das wäre ja eine echte Alternative.
    Gruß Wolfgang

    Unfähigkeit nimmt, aus der Ferne betrachtet, gern die Gestalt des Verhängnisses an (G. Haefs)

  • Du hast 30 min. nach jedem Guss gewartet bis zur Entnahme? Also etwa 2 Stueck pro Stunde? Also 20 Stunden gegossen? Nicht wirklich, oder? Du meinst 30 Sekunden, I guess....


    Aber danke fuer das Feedback, passen denn die Masse? Ist ja auch oft ein Problem...


    Gruesse
    Melanie


    P.S. Hast Du einen Link zu dem Angebot?


  • Aber danke fuer das Feedback, passen denn die Masse? Ist ja auch oft ein Problem...


    Gruesse
    Melanie


    P.S. Hast Du einen Link zu dem Angebot?


    Na dann will ich auch mal:


    Ist die Masse oder sind die Maße Dein ansinnen Melanie ?



    Apropo:
    Der BienenKnecht ist doch auf Einkaufstour und hat sich Anfang des Jahres diese zugelegt:


    CFM


    Gruß
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Sorry, ich bin grad mit einer Ami-Tastatur unterwegs und da gibt es kein "eszett", sondern eben nur ss, ae,oe, usw.
    Meine natuerlich die Ma-eszett-e.


    Also 800 Glocken sind mir ehrlich gesagt zuviel fuer das bisserl Mittelwand was ich so einkaufe...aber CFM steht ja fuer Qualitaet, wie ist die denn?


    Gruesse
    Melanie

  • Na dann will ich auch mal:


    Ist die Masse oder sind die Maße Dein ansinnen Melanie ?


    Sag mal: Seit wann schreibt man "Ansinnen" eigentlich klein? :daumen:


    Alles in allem: Genau, ich warte 1:30 Min und 0:30 Min, die Maße sind 41x26, einen halben Zentimeter links und rechts dürfen die Mädels eigeninitiativ übernehmen, Link zu Ebay habe ich gerade nicht, aber unter dem Begriff "Mittelwandgußform" tauchen sie auf...


    Wenn ich mir die CFM-Form anschaue, habe ich das Gefühl, dass die schon noch von höherer Qualität ist. Wenn meine Form aber 5 Jahre hält, dann müßte CFM 20 Jahre halten, um den Preis zu rechtfertigen; Wenn meine 20 Jahre hält, erlebe ich die CFM Rentabilität nicht mehr. Hoffentlich poste ich hier aber nicht in einem Jahr und warne vor der schlechten Qualität; zumindest heute sieht es aber nicht danach aus...

  • Ich habe mir jetzt auch die Mittelwandpresse aus Lettland geholt.
    Mit der Mechnik und Verabeitung bin ich recht zufrieden. Ich kriege die Mittelwände aber nicht vernünftig abgelöst.
    Eigentlich sollte eine solche Presse ohne Trennmittel funktionieren. Spülmittellösung brachte kein befriedigendes Ergebnis.
    Welche Rolle spielt die Wachstemperatur? Kann es daranliegen, dass das Wachs zu heiß war?
    Wie macht Ihre das?


    Besten Dank für Eure Hilfe
    Wolfgang

    Unfähigkeit nimmt, aus der Ferne betrachtet, gern die Gestalt des Verhängnisses an (G. Haefs)

  • Hallo Wolfgang,


    ich arbeite tatsächlich mit Trennmittel. Ich stelle mir eine Sprühflasche mit ca. 0,5 l Wasser zurecht, darein kommen vielleicht 1-3 Tropfen Spülmittel.


    Ich verwende ca. 80 Grad heisses Wachs und lasse die Presse ca. 1:30 min geschlossen, dann öffne ich und lasse erneut abkühlen. Die Platte fühlt sich - wenn ich sie abnehme - angenehm warm/spürbar warm an. Es wird Dir nicht helfen, aber es ist geschätzt die gleiche Temperatur wie die Milch für meinen Sohn idealerweise hat.


    Zum Lösen aus der unteren Hälfte verwende ich einen Pfannenwender aus Holz, das geht sehr gut. Wenn doch einmal eine Platte reisst und Wachs in der Form verbleibt (oder wenn ich vorher nicht gesprüht hatte), dann rolle ich Wachsreste durch die Form, das zieht das übrige Wachs ganz gut raus.


    Noch ein Tip: Wenn die Form geschlossen ist, und der ablaufende Überstand etwas erkaltet ist (ich lasse Wasser in die Überlaufform, leider kann das nicht zirkulieren), dann entferne ich das abgelaufene Wachs nicht mit einem Spatel, sondern lockere es auf ganzer Länge von unten: Ich biege es quasi 180 Grad nach oben, dadurch reisst es sauber an der Kanteder Mittelwand ab und Du hantierst nicht mit scharfen Gegenständen an der Form rum.


    Wenn ich das Wachs in der Zeit entferne, in der die Platte abkühlt, bekomme ich einen ganz guten Rhythmus hin.


    Die Platten haben an den Rändern etwas dickere Ausläufer, ich habe die später einmal auf einer harten Platte mit einem Cutter abgeschnitten, das geht sehr flott und Du erhälst wirklich Wände wie aus dem Laden.


    Ich hoffe das hilft ein wenig, ansonsten schreib noch mal.


    Viele Grüße
    Pisolo

  • Hallo Pisolo,


    vielen Dank!
    Ich habe inzwischen weiter expertimentiert und recherchiert. Es lag wohl tatsächlich daran, dass das Wachs zu heiß war. Als Trennmittel habe ich 70%igem Trinkalkohol ("Primasprit") mit ein wenig Honig verwendet (dieser Tipp fand sich im Internet), weil ich keine Spülmittelreste an den Mittelwänden haben will. Das klappt jetzt gut. Ich komme sogar ohne die Wasserkühlung aus, wenn ich die Wartezeit zum Geradeschneiden der Mittelwände nutze.
    Den Hinweis auf die Milchtemperatur finde ich nett. Andernorts hat ein Imker das mit der Temperatur einer fieberheißen Kinderstirn beschrieben. Das sind halt nicht nur Bienenväter.


    Liebe Grüße
    Wolfgang

    Unfähigkeit nimmt, aus der Ferne betrachtet, gern die Gestalt des Verhängnisses an (G. Haefs)

  • Hallo Wolfgang,


    Alkohol klingt noch besser, dann bleibt nichts zurück. Das scheint insgesamt eine Eigenschaft von Alkohol zu sein, in meinen Schnapsflaschen bleibt auch nie was zurück... ;-)


    Bei welcher Wachstemperatur arbeitest Du denn, hast Du das mal gemessen?


    Viele Grüße


    Pisolo

  • Hallo Pisolo,


    gemessen habe ich es nicht. Es ging aber am besten, wenn noch ungeschmolzenes Wachs im Topf war.
    Ich werde mir jetzt aber einen gebrauchten Einkochautomaten holen, da kann ich das Wachs dann optimal temperieren.


    Beste Grüße
    Wolfgang

    Unfähigkeit nimmt, aus der Ferne betrachtet, gern die Gestalt des Verhängnisses an (G. Haefs)

  • Ich glaube da kann man sich ziemlich täuschen, denn wenn Du in sehr heisses Wachs einen neuen Klumpen tust, ist es eben immer noch sehr heiss. Ich habe so einen kleinen Topf mit Doppelwand (eigentlich eher zum Wachsschmelzen für Kerzen) verwendet. Da paßt wachs für vielleicht 5 Wände rein, danach wird es schon schwierig. Die Platte für diesen Topf habe ich nur mäßig warm geschaltet und die Wachstemperatur konstant mit einem Thermometer gemessen. Nur wenn das Wachs deutlich zu heiss wurde (z. B. über 90 Grad), habe ich hartes Wachs dazugemischt.


    In einem zweiten Topf habe ich hingegen das Wachs geschmolzen, also Platte auf volles Rohr und die ganzen harten Wachsstücke dort rein. Alles was geschmolzen ist, habe ich dann in den kleinen Topf umgegossen und dort temperiert.


    Zugegebenermaßen ein komplexes Verfahren, was mit einem gesteuerten Einkochtopf sicherlich besser geht.


    Viele Grüße


    Pisolo

  • Hallo,
    vorgestern Nachmittag habe ich die schon vor einigen Wochen bestellte Form in Betrieb genommen.
    Die optische Verarbeitung ist naja, bei der Schönheit kann ich Abstriche verkraften. Positiv ist die funktionierende Kühlung, das war es dann leider auch schon.........
    Negativ: Mittelwände werden ungleichmäßig dick, die Silikonmatrize löst sich bereits am 2. Tag an 2 Stellen, habe ich mit Sekundenkleber wieder festbeklebt. Der Überzug am hinteren Scharnier ist bereits an 2 Stellen abgelöst, da hängt jetzt das Wachs jedesmal fest. Offene Fuge zwischen seitlicher Begrenzung und Matrize, also jedesmal Wachsrand. Die vordere Kante wo man das überlaufende Wachs abkratzen soll ist keine ebene Fläche.
    Fazit: Vorsicht! Problem ist die Entfernung zum Anbieter und die Sprache dazu. Hinfahren und ihm die Form um die Ohren hauen oder zurückschicken und Geld wieder bekommen dürfte schwierig sein.

  • habe ich Wasser/Spüli auf die Formen aufgesprüht


    ich möchte mich noch kurz hier einklinken


    Spülmittel-Wasser als Trennmittel ??? ... DAS sollte man NIE tun.
    Alle Spülmittelreste (Tenside verändern die Oberflächenspannung) auf den später getrockneten MW, werden von den Bienen aufgenommen. Sobald Sie wieder mit Wasser/Flüssiglkeit in Berührung kommen, werde sie aktiv. Tenside werden auch als Zusätze zu/bei Medikamenten eingesetzt. Diese haben die Funktion, dass die Oberflache der Körperflüssigkeiten verringert werden = bessere Wirkung der Medikamente/Wirkstoffe.
    Was das für die Bienen bedeuten könnte, wenn sie Tenside aufnehmen, darüber sollte jeder der Spülmittelwasser als Trennmittel verwendet, einmal nachdenken. Ich bin 'voll' dagegen, auch weil ich um die Wirkung der Tenside weiß.


    Es geht auch anders. Versuche mal Wasser und Spritus im Verhaltnis 1:1 mit einem Wassersprüher für Blumen. Max. zwei Sprühstöße...


    ----------------------
    Zu Deiner MW-Presse. Der Preis ist gut. Da kann man nichts sagen. Mittlerweile verbaut der Kollege auch luftgekühlte...wieso jetzt ein Sinneswandel? Ok, dass ist eine andere Baustelle. Grundsätzlich sollte eine MW aus einer Silikonform sich sehr leicht entnehmen lassen. Wenn das nicht der Fall sein sollte, stimmt da was nicht. Es gibt für mich zwei Erklärungen für das schlechte Herausnehmen fertiger MW aus Deiner Presse.
    a) die Zellstruktur läßt dies nicht zu
    b) ungeeignetes Silikon


    Was mich zusätzlich wundert, ist, dass Du 2 Minuten für eine MW gebraucht. Das läßt mich aufhorchen. Nur 30 Stück/Stunde. Das dauert zu lange, egal wie - jetzt nicht persönlich gemeint - dumm Du Dich auch anstellt. Es sollte mit einer guten wassergekühlten zwischen 55-60 MW/Std. machbar sein. Mit luftgekühlte MW-Pressen sind 50 - 55 MW/Std. möglich.


    Jonas


    (Hersteller der Blauton@Silikon-Matrizen)