Falsches Rahmenmaß

  • Hallo,
    als erstes möchte ich mal Vorstellen.
    Mein Name ist Wolfgang, bin 50 Jahre alt und habe letztes Jahr angefangen zu Imkern.
    ich habe 2 Völker und einen Ableger den ich seit 09.2012 Pflege.
    ich lese schon seit einiger Zeit fleißig in diesen Forum mit und habe jetzt selber eine Frage.
    Am Wochenende habe ich mir 2 Ableger dazu gekauft, die leider auf falschen Rahmen sitzen denn laut Verkäufer sollte die auf DNM sein aber die Rahmen sind selbst gebaut und passen nicht in meine Beute.
    da aber meine Beute für Zander und DNM sind habe ich kurzfristig was reingenagelt so dass die Rähmchen
    wenigsten in der Beute hält haben. jetzt haben die auf einer Seite zu viel Leerraum um Wildbau zu betreiben.
    Nun meine Frage.
    hat jemand eine Idee bzw. schon Erfahrung mit solcher Bastelarbeit wie ich diese Rähmchen ohne großen Aufwand In der Beute als Zandermaß einhängen kann.


    Vielen Dank im voraus für die Antworten


  • hat jemand eine Idee bzw. schon Erfahrung mit solcher Bastelarbeit wie ich diese Rähmchen ohne großen Aufwand In der Beute als Zandermaß einhängen kann.


    Hallo, Opa-2011


    ohne deine konkrete Bastelei zu kennen, könntest du den Wildbau zu vermeiden, indem du den Leerraum zustellst.


    Einfach ein Brett zurechtsägen, in entsprechender Größe (eventuell mehrere nebeneinander, so dass die Dicke auch passt) und diese vorsichtig an meine Holzbeuten annageln. (jedenfalls wenn du Holzbeuten verwendest)


    Andererseits:
    Ich nehme an, da du mit Zander imkerst, dass du 2 Bruträume verwendest:
    dann würde ich die Bastelrähmchen in den unteren Brutraum geben, als "Paket" an eine Beutenseite, den Rest mit normalen Zanderrähmchen füllen.


    Nach der nächsten Überwinterung kannst du die untere Zarge wegnehmen, da zu 99% Bienenleer, ohne Brut und Futter. Dann kannst du deine Zanderrähmchen herausnehmen und die Bastelrähmchen mit dem nun leeren Wildbau in Ruhe ausschneiden und einschmelzen. Dies ist sicherlich der aller einfachste Weg. Dass du die Rähmchen über eine Bienensaison eventuell nicht herausnehmen kannst, ist nicht soooo dramatisch. :)


    Stefan

  • Hallo Opa-2011,
    sobald das Volk die Zarge füllt und zur Erweiterung reif ist die Königin fangen, Absperrgitter auf die alte Zarge, Zarge mit Rähmchen aufsetzen, Königin über Apsperrgitter freilassen. Danach mehreren Erweiterung ist irgendwann die untere Zarge leer, so das diese komplett entnommen werden kann. Sollte da Wildbau sein kann man den problemlos entfernen, ich würde da sonst nichts rumbasteln.


  • Hallo, Opa-2011, warum setzt Du nicht einfach eine Zarge mit Mittelwänden in deinem Standmaß auf? Wenn die
    Königin dann oben ist und Eier legt ,einfach Absperrgitter einlegen und 21 Tage warten. Dann ist alle Brut geschlüpft und Du kannst ganz locker und entspannt die untere Zarge entfernen .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.