Vorgabe der Rasse

  • Servus,


    ich könnte in München in einer Kleingartenanlage Bienen aufstellen. Vorraussetzung ist u.a. ein sog. Gestattungsvertrag mit dem Verein. In diesem (Mustervorlage von der Stadt) wird vorgeschrieben das nur die Carnica gehalten wegen darf.
    Ist so etwas im normalen Stadtgebiet (Schutzkreis einer Belegstelle mal ausgenommen) überhaupt zulässig?


    Gruß Wile

  • Hallo Wile. Du bist doch sicher Neuimker und hast null Ahnung von Bienenrassen und kennst nicht die farblichen Unterschiede. Normalerweise ist es völlig egal welche Bienen Du hälst, nur brav müssen sie sein. Wo liegt also das Problem ?


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Diese Art der Klauseln gibt es nicht nur im Gestattungsvertrag, sondern auch in ganzen Vereinssatzungen. Ich selbst habe eine solche Satzung am letzten Wochenende mit abgestimmt. Es wiegt die Mitglieder nach innen und außen in der Sicherheit.


    Da weder ein Großteil der Imker weiß, noch sich darum schert, welcher Rasse die fliegenden Honigbienen in ihren Stöcken angehören, kannst und solltest Du diesen Vertrag annehmen. Es gibt ganz andere Dinge zukünftig anzugehen.


    Wir haben den Passus "Vorzugsweise Carnica" eingebaut, da sie wissen, dass die meisten bei uns sich nicht daran halten werden.


    Diese Regelung erledigt die Evolution von selbst.

  • Servus,


    Nur warum muss man in D alles reglementieren bzw. vorschreiben?
    Wenn ich der Meinung bin, z.B. die Buckfast oder die dunkle Biene liegen mir mehr, dann darf ich sie dort nicht halten obwohl Tierschutzrechtlich nichts dagegen sprechen würde. Wie gesagt, es ist kein Schutzgebiet oder Belegstelle.


    Gruß Wile

  • Servus,


    Nur warum muss man in D alles reglementieren bzw. vorschreiben?
    Wenn ich der Meinung bin, z.B. die Buckfast oder die dunkle Biene liegen mir mehr, dann darf ich sie dort nicht halten obwohl Tierschutzrechtlich nichts dagegen sprechen würde. Wie gesagt, es ist kein Schutzgebiet oder Belegstelle.


    Gruß Wile


    Wile.Unterschreib einfach und wenn sie dann was wollen Berufe dich auf Artikel 2 Abs.1 Grundgesetz. Und deine freie Entfaltung ist eben Dunkle oder Buckfast zu halten .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • @Timsen


    Folgendes verlangt die Stadt:


    - Antrag an den Verein mit Lageskizze der Bienenkästen
    - Einverständniserklärung der direkt angrenzenden Nachbarn
    - Einverständnis des Vereins und Abschluss eines Gestattungsvertrags mit dem Verein (Muster geht nach Anfrage an den Verein)
    - Fachkundebescheinigung (z.B. Abschluss eines Imker-Kurses)
    - Nachweis einer Mitgliedschaft in einem Imkerverein
    - gültige "Gesundheitsbescheinigung für Bienenvölker"
    - Zusätzlicher Abschluss einer Sach- und Haftpflichtversicherung


    Und in diesem Muster des Gestattungsvertrages steht eben das mit der Rasse sowie dem zusätzlichen Abschluss einer weiteren Haftpflichtversicherung drin, obwohl ich über meine Mitgliedschaft im Verein ja eigentlich Haftpflichtversichert bin oder nicht?
    Es geht übrigens um den eigenen Garten in einer Kleingartenanlage und die eigenen Bienen.



    Gruß Wile

  • Hallo Wile . Es sind die normalen Forderungen wenn in Kleingärten Bienenvölker aufgestellt werden sollen.


    1. Lageskizze der Bienenkästen, must Du sowiso melden bei Aufstellung beim Kreisvet./ Amtsvet.


    2. Einverständnis der Nachbarn ist völlig normal im Kleingartenverein.


    3. Der Kleingartenverein muß der Aufstellung der Bienenvölker zustimmen und bestimmt die Völkerzahl.


    4. Imkerkurs ist klarr, damit Du beweisen kannst das Du mit Bienen umgehen kannst.


    5. Mitgliedschaft in einem Imkerverein ist auch klar damit Du auf dem laufenden bleibst.


    6. Gesundheitsbescheinigung für Bienenvölker brauchst Du sowiso um die Völker in die Gartenanlage zu bringen und beim Vetamt anzumelden.
    7. Zusätzlicher Abschluss einer Sach- und Haftpflichtversicherung hat doch jeder. Wenn Du mal den Vereinsbeitrag nicht zahlst.
     
    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • ohje !
    Verrätts Du uns mal, in welcher Stadt das ganze spielt ?


    Nach meiner Erfahrung (ich habe selbst einen Kleingarten) hängt sehr viel vom Ermessen und Stil des Gartenvorstandes ab. Im Bundeskleingartengesetz ist die Bienenhaltung nicht ausdrücklich geregelt. In unseren (Hamburger ) Kleingärten ist die Bienenhaltung als ortsübliche Kleintierhaltung eingestuft und formlos überall möglich.


    Die Gartennachbarn sollten sich die Hände reiben, wenn nebenan die Bestäuber stehen !

  • Man kann vieles und muss es dennoch nicht unbedingt. Wir haben in diesem Jahr auch unseren Ausbildungsstand in einem Kleingartenverein. Da gab es keinerlei Verträge und Nachweise. Imkerkurs durch den Imkerverein hat vollkommen gelangt. Lediglich der Aufstellungsort befindet sich nicht mitten in den Gärten, sondern am Außenbereich und die Bienen werden noch mit Schilfmatten höher abfliegen.


    Ich bin mir nicht sicher, aber hast Du noch zur Not Alternativen?


    Wie schnell kippen die um, wenn es zu Stichen jeglicher Insekten kommt?


    Bienen finden zur Zeit alle süß, aber bei sich um die Ecke will sie dann doch nicht jeder stehen haben.

  • Servus,


    "Ich bin mir nicht sicher, aber hast Du noch zur Not Alternativen? "


    Finde mal in München einen Standplatz...eher keine Alternative



    "Wie schnell kippen die um, wenn es zu Stichen jeglicher Insekten kommt?"


    Keine Ahnung.



    "Bienen finden zur Zeit alle süß, aber bei sich um die Ecke will sie dann doch nicht jeder stehen haben."


    Oh ja, da sagst. du was wahres.


    Gruß Wile