Nicht verbrauchtes Futter

  • Hallo beisammen,


    da es bei uns erst die letzten Tage richtig losging (Weidenblüte, Kirsche läßt noch auf sich warten)
    und mir eines meiner vier Völker einging (eine Handvoll toter Bienen und fast das ganze Futter noch in der Beute),
    würde es mich interessieren, was Ihr mit übrigen Futterwaben macht.
    Auch habe ich Angst, dass sie mir verschimmel, wenn ich sie einfach so lagere und das übrige Futter soll doch aus dem Volk, damit es den
    Honig nicht beeinträchtigt (natürlich erst dann, wenn Tracht herrscht).


    Viele Grüße


    Matrox aus der Oberpfalz/Bayern 415m üNN

  • Hallo Matrox,


    die Waben kannst du ohne große Bedenken aufbewahren und z.B. für deine Ableger verwenden oder einfach im Herbst wiederi n Völker geben, z.B. in solche, die das Futter schlecht angenommen haben.
    Du solltest die Waben auf Kotspritzer kontrollieren. Bekotete Waben werden entsorgt, nicht bekotete Waben aus toten Völkern werden bei mir abgeschwefelt und dann über einigen Walnusblättern in einer Zarge aufbewahrt. Walnusblätter enthalten in kleinem Maße Oxalsäure, die Wachsmotten und anderes Getier fernhält.
    Futterwaben aus gesunden Völkern erfahren bei mir eigentlich keine gesonderte Behandlung aber wenn der Schwefelstreifen schon mal brennt kann es ja nicht schaden, die auch abzuschwefeln. Der Schwefel verfliegt übrigens komplett. Theoretisch müsste man, um Getier fern zu halten, jeden Monat neu schwefeln. Schimmeln tun Waben jedenfalls nicht, wenn du sie einfach gfanz normal in einer Zarge im Haus aufbewahrst. Wovon auch?


    Hoffe, ich konnte dir helfen,
    Pomatzki

  • Hallo Matrox,


    1. solltest du prüfen, woran das Volk eingegangen ist. Ist es schlicht verhungert, kannst du die Futterwaben [je nach Zustand] weiterverwenden (z.B. auf die verbliebenen Völker je nach Bedarf aufteilen). Verkotete Waben beispielsweise solltest du entsorgen. (Nosema)


    2. Bis zur Tracht dauerts IMHO noch ein wenig. Die Brut sollte in vollem Gange sein und das braucht Futter ! Derzeit finden die Immen lediglich Pollen. :daumen:
    Also lass deren Futterwaben in den Völkern und entnimm sie...

    ...natürlich erst dann, wenn Tracht herrscht...


    3. Futterwaben benötigst du auch zur Ablegerbildung. Zur Lagerung strengst du einfach mal die Suchfunktion an. Da gibt´s zahlreiche andere Fred´s dazu.


    Herzliche Grüße
    Mirko

    Lärm- und Hektik-Allergiker und unheilbarer NostalgieImker
    "Ich bin nicht geneigt aus Dingen ein Problem zu machen,
    die ganz offenkundig nicht das Potential dafür besitzen."

  • Hallo,


    ich hebe meine Waben immer in einem Schrank auf. Wichtig ist, dass er Mottendicht ist. Zur Sicherheit stelle ich auch immer eine Schale mit Essigsäure in den Schrank ;-). Ich würde aber ab und zu mal kontrollieren. Sollten doch Wachsmotten rein gekommen sein kannst du die Futterwaben sonst alle vergessen.


    Viele Grüße,
    Stefan

  • Hallo,


    ich hebe Sie für die Ableger auf bzw. für den nächsten Winter ( Bebrühtete Futterwaben zu erst in die Ableger, unbebrühtete Waben für den Winter falls noch welche da sind :-)


    Ansonsen habe ich das mit dem Abschwefeln nicht so gern. Ich legen ein Wammtuch in eine leere Beute unter die Beuten mit den Futterwaben und tränke es in Essigsäure. Diese Verdampft langsam (Garage) und hält die Motten fern.


    Grüße Clemshome

  • Sollten doch Wachsmotten rein gekommen sein kannst du die Futterwaben sonst alle vergessen.

    Nur randvolle Futterwaben einlagern. Die sind für Wachsmotten uninteressant. Sie müssen aber wirklich lückenlos gedeckelt oder tatsächlich unbebrütet sein.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo, auch ich habe reichlich eingefüttert. Kann man die Waben auch Anfang Julie über einen Kunstschwarm als Futterspender hängen ? Brauche ja im Herbst sowieso kein DN mehr. Würde den Kunstschwarm mit einer Folie abdecken, wo nur ein kleiner Spalt frei bleibt. Dann eine Leerzarge oben rauf, Futterwabe angeritzt und reingehangen.
    Tragen die Bienen so etwas aus ?
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)