Ableger im Flugradius bilden

  • Hallo liebes Forum,


    bei meinem Bienenstand in Sichtweite (ca. 200-300 m) hat jemand auch noch Bienen stehen. Diese kommen aber weg.
    Nun meine Frage: Kann ich auch Brutableger bilden mit einem Tag in dunkelhaft und diese dann auf den anderen
    Stand stellen?

    Hätte zwar einen anderen Standort (ca. 3,3 km) in Aussicht, aber das ist dummerweise im anderen Landkreis...


    LG
    Sandra

  • Ich erstelle meine Ableger prinzipiell am gleichen Standort.
    Es gab noch nie Probleme, insofern genügend Futter mit gegeben wird.


    Dazu habe ich die Ableger auch noch nie in Dunkelhaft oder dergleichen verfrachtet.
    Ich lege ein paar Ästchen so vor das Flugloch, dass die Bienen erst mal schauen müssen, wo sie nun sind.


    Natürlich fliegen einige Flugbienen zurück an den Stand, aber das hat noch nie geschadet


    Viele Grüße: Anni

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Ich bin mir da eben etwas unsicher, da ich sowas hier auch schon im IF gelesen habe.
    Aber in diversen Anfängerlektüren steht immer etwas von "außerhalb des Flugradius" aufstellen.
    Danke für die Antwort.
    Werde es einfach mal versuchen.
    Gruß
    Sandra

  • ...Aber in diversen Anfängerlektüren steht immer etwas von "außerhalb des Flugradius" aufstellen...


    Damit verhinderst Du, daß die Flugbienen wieder zur alten Beute zurückfliegen. Resultat: a) der Ableger wird wieder schwächer und b) sie könnten die "Futterquelle" (die Beute mit Vorräten und schwacher Bewachung) im Muttervolk melden -> Räuberei.


    Im Mai/Anfang Juni gibt es m.E. keine Probleme mit Räuberei oder zu wenig Bienenmasse -> Ableger lassen sich gut am Stand bilden. Später ist es gefährlicher.


    Und wie Anni schon geschrieben hat - Dunkelhaft ist nicht sinnvoll.


    Bei uns wäre es m.E. noch zu früh für Ableger.


    Gruß Jörg, der auf überquellende Kisten wartet

  • Hallo André,


    auch auf die Gefahr hin, daß die Frage ironisch gemeint war...


    Wie im letzten Jahr, leider nicht sehr konsquent. Manche Völker saßen am vorletzten WE (10...12°C) noch sehr eng, auf 3...4 Waben. Bei denen war es einfach sie auf 6 Waben zu schieden. Einige waren entweder so groß oder saßen schon so locker über alle 10 Rähmchen verteilt, daß ich mich ohne Rähmchenziehen nicht getraut habe ein Schied reinzumachen...


    Gruß Jörg

  • Hallo Sandra,


    ich bilde meine Ableger auch am Stand. Das Flugloch muss zunächst sehr klein gehalten werden. (Geht nur wenn durch den Boden genug Luft kommt.) Nachdem die Flugbienen ins alte Volk zurück geflogen sind oder am Abend den Ableger auf die neue Position am Stand stellen, damit eben keine Räuberei entsteht. Auf die ersten neuen Flugbienen muss Du nun etwa 3 Tage warten. Da die Bienen ohne Flugbienen kein Wasser holen können, sollte der kluge Imker vorsorgen. Z.B. in dem er bei der Bildung des Ablegers mit der Sprühflasch Wasser in eine ausgebaute Wabe sprüht.


    Mit dieser Vorgehensweise gab es bei mir bisher keine Probleme. Für eine Dunkelhaft sehe ich einen Anlass.


    LG Olivia

    Wiedereinsteigerin nach 20 Jahren. :Biene:

  • Hallo Olivia,


    danke für deine Antwort. Also keine Dunkelhaft zwingend erfoderlich :-)
    Gut, so werde ich es heuer mal nach dem Blütenhonigabschleudern mit meinen ersten Ablegern probieren!


    Was ist eigentlich eine Balkonimkerin?


    LG
    Sandra

  • Hallo Sandra,


    na eine Balkonimkerin hat die Bienen nicht auf einem festen Stand oder im Bienenhaus sondern auf dem Balkon. Balkonimkerin eben. Wir haben über der Garage einen großen Balkon ca. 5 x 6 m. Zunächst war es nur eine Zwischenlösung. Inzwischen ist es mein Hauptstandort. Ich hab da das Büro, so dass ich die Bienen den ganzen Tag beobachten kann. Und mit den Nachbarskinder brauche ich mir auch keine Sorgen machen, dass mal eines an die Bienen geht und vielleicht gestochen wird.


    Dunkelhaft bräuchtest Du doch nur, wenn ein Schwarm zu einer Einheit zusammen wachsen soll. (Oder zur Faulbrutbekämpfung). Oder wenn Du Bienen aus verschiedenen Völkern in den Ableger gibst, evtl. auch noch mit fremder Königin. Meine Ableger bilde ich gern mit reichlich Bienen und 3-4 Waben auslaufender Brut, die sich dann selbst eine Königin ziehen. Das werden tolle Ableger. Meine habe ich im letzten Herbst mit je 22 übervoll besetzten Waben eingewintert.


    LG Olivia

    Wiedereinsteigerin nach 20 Jahren. :Biene:

  • Habt Ihr Ahnung von Bienen, habt Ihr Ahnung von Menschen ?
    Dann macht mal !
    LG Avis


    Hallo Herbert,


    wenn man es genau nimmt - 2x nein!


    Alles nur gefährliches Halbwissen, aber das machen alle so! Nur manche Leute können sich besser darstellen.


    Gruß aus dem sonnigen Havelland!
    Jörg

  • Hallo Sandra,
    Dunkelhaft bräuchtest Du doch nur, wenn ein Schwarm zu einer Einheit zusammen wachsen soll. (Oder zur Faulbrutbekämpfung). Oder wenn Du Bienen aus verschiedenen Völkern in den Ableger gibst, evtl. auch noch mit fremder Königin. Meine Ableger bilde ich gern mit reichlich Bienen und 3-4 Waben auslaufender Brut, die sich dann selbst eine Königin ziehen. Das werden tolle Ableger. Meine habe ich im letzten Herbst mit je 22 übervoll besetzten Waben eingewintert.


    LG Olivia


    Hallo Olivia. Schwärme brauchen nicht in Dunkelhaft um eine Einheit zu werden! Der Schwarm ist bereits eine Einheit ! ! !


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.