Welche Abstandhalter Magazin + Hinderbehandlung ??

  • Liebe Imkerfreunde,


    Möchte nun dieses Jahr nun langsam mal mir Magazine anschaffen. Da ich immer noch mit der Hinterbehandlungsbeute arbeite !


    Leider ist es sehr schwierig mit die Abstandhalter (Bügel) mit beiden Systemen zu arbeiten. Da die Bügel immer beim herausnehmen beim Magazin verbiegen oder ich das Rähmchen nicht richtig einsetzen kann.


    Frage : Welche Abstandhalter sind empfehlenswert um Magazin und Hinterbehadlungsbeute zu nutzen ? Habe DNM


    Wünsche Volle Honigtöpfe !!


    mit freundlichen Grüßen


    Daniel

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von DanielK000 ()

  • Hi Daniel,


    ich bin mir nicht ganz sicher ob ich dich richtig verstehe, aber zB Erlanger Abstandhalter aus Plastik sollten für DNM doch bestens gehen? Die steckst du an die Seite ans Rähmchen und schon läufts. Werden halt mit der Zeit vollgepropolisiert, was evtl nervig wird, aber das kann man ja entweder nach tiefgefrieren abklopfen oder sich dann mal irgendwann neue kaufen (100 Stk < 10€).


    Wir nutzen solche Seitenabstandsknöpfe, die nagelt man rechts oben und unten in die Seite des Rähmchens, dreht das Rähmchen um und nagelt seitenverkehrt ebenfalls zwei rein. Das macht man dann schließlich bis alle genagelt sind, dann noch das TS und zur abschließenden Krönung auf richtiger Höhe in die Seitenwände der Beute innen auch noch welche, dann paßt des. Irgendwie kann ich das grad schlecht erklären glaub ich *g* Probiats es, dann spiats es! Merkt mann dann schon wenn mans mit einer leeren Beute testet ;)


    Will keine Werbung für einen speziellen Shop machen, aber ich sag mal so: diverse Bienenwebshops führen ein gutes Sortiment verschiedener Abstandshalter. Du wirst da sicher fündig werden ;)

    "Neunzig Jahre in einer Landschaft und in gesegneten frohstimmigen Stunden wird sie der Greis immer noch sehenswert finden, neugierig durchsuchen und Manches entdecken, als sähe er sie zum ersten Male mit reifem Auge."
    - Alexander v. Warsberg, Odysseeische Landschaften.

  • Hallo,


    ich habe Seitenabstandstifte (vernickelte Pilzköpfe) und hab dazu eine Frage:
    Wieviele müssen da jeweils an ein Rähmchen? Zwei auf jeder Seite oder zwei insgesamt? Hatte auf einer Seite nur zwei hingemacht, aber dann sind die Rähmchen ja nur soweit auseinander,
    wie die Pilzköpfe dick sind und das war im Vergleich zu den Hoffmannseiten nur halb so weit!??
    Wollte ich eigentlich heute Nachmittag machen, aber ich war mir dann nicht so sicher wie es richtig sein soll!
    Danke!


    Gruß
    Sandra

  • Hallo Sandra,
    Rähmchen liegt vor Dir:
    2 Pilzköpfe auf den linken Rahmenschenkel;
    Rähmchen um 180 grd horizontal drehen;
    wieder 2 Pilzköpfe auf den linken Rahmenschenkel.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Hallo Sandra,


    es gibt verschiedene Größen. Ich verwende ganz gern die 7mm-Polsternägel. Zusammen mit einem 25mm breiten DNM-Rähmchen hat man allerdings "nur" 32mm Wabenabstand. Bei 27mm breiten Dadanträhmchen sind es wieder 35mm usw.


    Die Frage ist, was Du für Wabenabstände haben möchtest. Im Zusammenhang mit kleinzelligen Mittelwänden (5,1er o. 4,9er) sollen auch die Wabenabstände im Brutnestbereich verkleinert werden. Im Honigraum sind größere Wabenabstände von Vorteil.


    Gruß Jörg


    Nachtrag: Ich nagele einfach 4 Stück pro Rähmchen, man kann auch mehr oder wechselseitig so wie der Norbert es beschreibt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Jörg K. () aus folgendem Grund: Nachtrag

  • Hallo Eisvogel,


    ja so hab ich es ja auch gedacht, hab dann aber die Rähmchen in die Zarge und dann festgestellt, dass die doch irgendwie so nah beieinander sind...der Abstand ist ja nur der von dem Pilzkopf, oder? Und wenn ich von oben auf die Rähmchen schaue, dann ist bei den Hoffmannseiten auf beiden Seiten ja der Holzrahmen so weit weg wie jetzt auf nur einer Seite die Pilzköpfe. Somit hab ich gedacht, die Pilzköpfe müssen sich berühren (also zwei auf jeder Seite):confused:
    Gruß
    Sandra

  • Hallo Sandra. Pilzköpfe sind für normale Rähmchen nicht geeignet. Von Mittelwand zu Mittelwand also Rähmchenmitte bedarf es einen Abstand von 35mm. Pilzköpfe gibt es in 5mm und 7mm und eignen sich zb. für Dadant weil da das Rähmchenholz schon 28 mm dick ist im Gegensatz zu DNM 25 mm. Für dich gibt es zb.diese hier. Art. Nr. 3203


    >>>http://www.holtermann-shop.de/…gory/abstandregelung.html <<<


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo Sandra,



    ich habe Dadant-Rähmchen mit Pilzköpfen, die Rähmchen selbst sind 28,5mm breit, die Pilzköpfe 7,5mm, so dass ich rechnerisch auf 36mm kommen würde, aber die Köpfe bohren sich etwas ins Holz, so dass die Rähmchen mit Köpfe um die 35mm breit sind.


    Ich verwende jeweils 2 Köpfe auf jeder Seite, das Rähmchen sieht dann von oben so aus:



    V
    XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
    ...................................................V



    Also XXXX ist der Oberträger
    V jeweils das obere Pilzköpfchen von oben gesehen im Rähmchenseitenteil


    So kann ich die Rähmchen einsetzen, ohne vorher Drehen zu müssen, da die Rähmchen in beide Richtungen passen. Wichtig ist nur, das auch bei allen anderen Rähmchen einheitlich einzuhalten.


    Wenn es nicht klar wird, müsste ich in den Keller und fix ein Bildchen knipsen ;)



    Stefan

  • Hallo Sandra,
    Pilzkopf trifft auf Holz.
    Pilzkopf auf Pilzkopf funktioniert nicht.
    Wolltest Du Pilzkopf auf Pilzkopf treffen lassen, bräuchtest Du außerdem die doppelte Anzahl Pilzköpfe.
    Und die Rähmchen müßten alle gleich genagelt werden.
    Die Pilzöpfen müssten dann exakt in gleichem Abstand von der Ober- bzw. der Unterkante jedes Rähmchen eingeschlagen werden. Viel Messerei die aber nichts bringt; außerdem wäre dann der Abstand zu groß.
    Wie Jörg schreibt ist die Rähmchenbreite und die Pilzkopfhöhe entscheiden für den Wabenabstand.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Also links mit einer Seite Pilzkopf und mittig beidseitiger Pilzkopf und ganz rechts die Hoffmannrähmchen.
    Wie ist es jetzt am besten?
    Einseitig oder beidseitig? Pilze müssen natürlich genau aufeinander treffen...


    Gruß
    Sandra