Unbegattete Königin im Frühjahr - Welche Möglichkeiten?

  • Hallo an diesem wunderschönen Nachmittag,
    ich habe heute meine Völker auf Futtervorrat kontrolliert. Dabei hab ich festgestellt,dass ein Volk drohnenbrütig ist. Ich habe auch eine geschlüpfte Weiselzelle entdeckt. Daher gehe ich davon aus,dass die Königin im Spätherbst oder Januar gestorben ist und das Volk sich ne neue nachgeschaft hat die aber nun unbegattet ist.
    Da noch reichlich Bienenmasse vorhanden ist bin ich jetz am über legen, was ich nun mit dem Volk mache.Habt ihr evtl einen Tip?
    Eine Königin hab ich in Reserve überwintert.Die sitzt momentan in einem Turm aus Begattungskästchen. Gibt es eine Möglichkeit diese eventuell zu dieser Zeit einzuweiseln? Eine Überlegung von mir war,das Kästchen mit der Königin durch ein Absperrgitter aufzusetzen in der Hoffnung,dass sich die Bienen die vollwertige Königin nehmen und die andere nen Abgang macht. Meint ihr das wäre ne Möglichkeit oder wird sie eher abgestochen?
    Ich bin für alle Ideen dankbar:-) .
    Viele Grüße,
    Stefan

  • Hallo,
    wenn es geht, nehme die Drohnenbrut raus oder schneide sie raus. Die Drohnenmütterchen sind jetzt gefährlich und du erkennst sie nicht. Jetzt würde ich über Gitter , kein Absperrgitter, das Völkchen mit Königin aufsetzen. Die Mütterchen werde das Legen dann einstellen und du kannst dann wie üblich einweiseln. Völkchen über Spundloch ist risikoreicher. Volk etwas entfernt abstoßen soll auch gehen, manche behaupten die Mütterchen fliegen nicht zurück.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Vielen Dank für den Tip.
    Welches Gitter meinst du denn? Soll es so eng sein, dass die Bienen von dem Völkchen gar nicht zu dem drohnenbrütigen Volk durchkommen oder lediiglich die Königin zurückhalten?
    Dass Drohnenmütterchen das legen einstellen habe ich auch schon mal gehört. Funktioniert das jedoch auch mit unbegatteten Königinnen? Ich gehe momentan ja davon aus, dass eine unbegattete Königin und keine Arbeiterin legt.

  • Hallo,


    du gehst davon aus, aber Du kannst ohne gesichtete Königin nicht sicher sein, dass Du keine Afterweiseln drin hast.
    Weil diese nun mal gefährlich für die neue Königin sein könnten, hatte Remstalimker diesen Vorschlag.
    Das Gitter bienendicht, das niemand wechseln kann. Damit nur das Pheromon der legenden Königin bzw. der vorhandenen Brut durchgeht und die Afterweiseln vom Afterweiselsein abbringt.


    Das Abfegen eines drohnenbrütigen Volkes habe ich selbst schon erfolgreich praktiziert: Neue Königin in eine neue Zarge am alten Platz, Leerzarge drunter, ASG darauf (wegen der evtl. Unbegatteten; ASG vor das Flugloch ginge auch). Weit genug entfernt nach ordentlich Rauch die Bienen abfegen. Sie fliegen zur neuen Königin an den alten Platz. Waben können bienenleer wieder zugehängt werden.


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Was,wenn sich nun eine eventuell unbegattete in der unteren Zarge mit einfindent?
    Sie kommt zwar wegen des ASG nicht nach oben, aber wie bekommt man sie raus?


    LG: Anni

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Hallo Anni!


    Du bekommst "sie" raus indem du "sie" vom unter geschobenen ASG abfängst und abdrückst...

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Hallo zusammen,


    dieses Jahr hat es mich auch erwischt. anscheinend würde die im Oktober eingeweiselte Königin umgeweiselt.
    Jetzt legt irgendwas in diesem Volk und es sieht verdächtig nach Buckelbrut aus. Ich hab eine geschlüpfte Weiselzelle gesehen und 2 ausgefressene ( keine Nachschaffungszellen).
    Jetzt die Frage, soll ich das Volk heute schon durchsieben und die alte rausfischen und eine neue rein, soll ich es lieber machen wie die Marion beschreibt und abkehren mit neuer am Stand, allerdings haben wir nachts noch Temperaturen um 0 Grad so dass ich noch bis Anfang April warten muss.


    Für eine kurze Einschätzung wäre ich sehr dankbar, da ich manchmal zu Aktionismus neige der dann alles noch schlimmer macht, daher setze ich mich jetzt erstmal auf die Hände und warte auf Antworten :wink:



    Vielen Dank und viele Grüße,


    Max

  • Liebe Mitimker,


    auch ich habe eine Frage zu dem Thema.
    Wir hatten bei der ersten Durchsicht(währen der warmen Phase im März) auch das Bild eines buckelbrütigen Volkes.
    Während der weiteren Durchsicht auch anderer Völker an dem Standort landete plötzlich eine hübsche große Königin auf meinem Arm.
    Bevor wir sie einfangen konnten flog sie wieder davon.
    Bei dem vermeintlich buckelbrütigen Volk hängten wir eine gestiftete Wabe eines anderen Volkes ein, um zu sehen, ob sie sich eine Königin nachschaffen wollen.
    Nun haben wir gestern nochmal ins Volk geschaut.
    Weiterhin ausschließlich Drohnenbrut, außer der nun verdeckelten Arbeiterinnenbrut die wir zugehängt hatten.
    Aber auch: eine hübsche fette Königin.
    Nun unsere Frage: Wie sieht eine Afterweisel aus? Königinnen erkennen wir beide mittlerweile direkt. Aber wie sieht das bei Afterweiseln aus? Werden die dann größer, und sehen auch aus wie Königinnen?
    Und wenn es keine Afterweisel ist, da das Exemplar wirklich groß und königlich ausschaut, wäre es ja wohl eine unbegattete Königin.
    War die dann wohl im März schon auf Brautflug um nach Kerlen zu suchen. Erfolglos natürlich, weil zu früh im Jahr.
    Und was machen?
    Kann mann warten bis die ersten Willies schlüpfen? Oder muss man die unbegattete töten und das Volk muss sich bei anderen einbetteln.
    Wir sind etwas ratlos.


    Vielen Dank schon jetzt für eure Erfahrungen und Ratschläge.


    Sonnige Grüße aus Bielefeld!

  • Zitat


    Wir hatten bei der ersten Durchsicht(währen der warmen Phase im März) auch das Bild eines buckelbrütigen Volkes.
    Während der weiteren Durchsicht auch anderer Völker an dem Standort landete plötzlich eine hübsche große Königin auf meinem Arm.
    Bevor wir sie einfangen konnten flog sie wieder davon.


    das soll vorkommen

    Zitat

    Bei dem vermeintlich buckelbrütigen Volk hängten wir eine gestiftete Wabe eines anderen Volkes ein, um zu sehen, ob sie sich eine Königin nachschaffen wollen.
    Nun haben wir gestern nochmal ins Volk geschaut.


    ist für die Jahreszeit zu früh, es ist noch keine Begattung möglich,

    Zitat

    Weiterhin ausschließlich Drohnenbrut, außer der nun verdeckelten Arbeiterinnenbrut die wir zugehängt hatten. Aber auch: eine hübsche fette Königin.


    natürlich die vom Ärmel,

    Zitat


    Nun unsere Frage: Wie sieht eine Afterweisel aus? Königinnen erkennen wir beide mittlerweile direkt. Aber wie sieht das bei Afterweiseln aus? Werden die dann größer, und sehen auch aus wie Königinnen?


    wie ganz normale Bienen, keine Erkennungsmerkmale,

    Zitat

    Und wenn es keine Afterweisel ist, da das Exemplar wirklich groß und königlich ausschaut, wäre es ja wohl eine unbegattete Königin


    so ist es,

    Zitat

    War die dann wohl im März schon auf Brautflug um nach Kerlen zu suchen. Erfolglos natürlich, weil zu früh im Jahr.


    das war reiner Zufall,

    Zitat

    Kann mann warten bis die ersten Willies schlüpfen?


    für eine Begattung zu alt,

    Zitat

    Oder muss man die unbegattete töten und das Volk muss sich bei anderen einbetteln.


    Kö. abtöten und den Rest aber ohne Buckelbrut einen anderen Volk zusetzen, oder abfegen damit sie sich beim Nachbar Volk einbetteln,
    den Bienen aber genügend zeit geben damit sie vorher Futter aufnehmen können.


    Gruß Jürgen


  • Hi,


    besteht da zur Zeit wirklich noch keine Chance?


    Auch bei mir ist ein Volk leider ohne Königin. Sehr wenig verdeckelte Brut


    ist zu sehen, aber keine Larven und auch keine Stifte. Sie muss also irgendwie


    in den letzten 2 Wochen das Zeitliche gesehnet haben. Ich habe jetzt eine Brutwabe


    mit unverdeckelter Brut zugegeben in der Hoffnung das Sie nachschaffen. Die anderen


    Völker haben alle schon Drohnenbrut.


    Macht das Sinn oder soll ich das Volk lieber doch auflösen?


    Gruss Joachim

  • Hallo Joachim,


    es war kalt die letzten Tage. Carnica? Evtl. wegen der Witterung aus der Brut gegangen? Abwarten, was sie mit der Brutwabe machen. Wenn du Glück hast, fängt sie mit dem Witterungsumschwung einfach wieder an zu legen.


    drücke die Daumen
    Ludger

  • Hi,


    ja, Carnica. Die Hoffnung das Sie wieder legt habe ich leider nicht.


    In den anderen Völkern sind mindestens 3 - 5 Waben Brut und Stifte zu finden, nur in der leider nicht.


    War auch die einzige Rote Königin. Ich denke mir bleibt nur das Hoffen. Abfegen kann ich auch in einer Woche noch.


    Gruss Joachim

  • Hallo Joachim,


    eventuell hast du ja glück, die ziehen nach und die neue Königin wird sogar von den ersten Drohnen begattet. Wenn dem so ist, glückwunsch vorab. Ich würde dann aber auf jeden Fall dieses Volk im Herbst für eine neue Königin vorsehen. Nicht, dass du im Frühjahr 2016 vor dem gleichen Problem stehst und der Königin geht der Samen aus.


    Gruß
    Frank