Zuviel Futter in der Beute ?

  • Hallo,
    ich habe heute einmal eine Kontrolle der einzelnen Beuten gemacht und wollte nur kurz feststellen, ob die Völker nicht weisellos sind.
    Stifte / Maden auch gefunden und soweit auch alles ok, doch meine Frage hierzu, wieviel Futterwaben sollten zum jetzigen (2 Zargen DN) noch so ungefähr in der Beute sein, bzw. wieviel wird ca noch bis zur einsetzenden Frühtracht bei mittelstarken Völkern verbraucht, denn irgendwie scheint es mir bei meiner heutigen Kontrolle so, dass da viel zuviel Futterwaben in den Beuten sind und die bald stärker werdenden Brutflächen (bzw. die Königin zum stiften) ja auch Platz brauchen.


    Oder ist meine Sorge völlig unbegründet und die Völker verbrauchen noch reichlich bis zur einsetzenden Tracht.


    VG
    Frank

    Ich muss meine Bienen noch daran gewöhnen, dass es im Vergleich zu deutschlands mittleren Temperaturwerten im Hochsauerland bis zu 4 Grad kälter ist !!

  • Hallo,


    das wurde in der letzten Zeit schon mehrfach behandelt.


    da Du ja auch nicht gerade im klimatischen Vorreiterfeld wohnst, und wir einen langen Winter hatten, alles sowieso phänologisch noch zurückliegt im Vergleich zum letzten Jahr:


    Die brüten sich in die Futterkränze/ Futterwaben rein, und es kann mit gerade stattgefundenem Durchstarten mit Brut (je nach Volksstärke etc.) noch gut 5 kg mindestens brauchen, bis von draußen mit der Kirschblüte genügend reinkommt.
    Erst jetzt mit der Brut verbrauchen sie so richtig viel des Winterfutters, vorher war nur heizen angesagt, da braucht es nicht viel.


    Grüße übern Berg


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo Frank,
    zur Apfelblüte kannst Du die restlichen Futterwaben rausnehmen.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Aber achte drauf, dass das Futter nicht auskristallisiert ist, dann funktioniert das nicht wie unten beschrieben und die Völker können trotz Gewicht Hunger leiden.

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter