Brut und Volkstärke

  • Hallo Rudi,
    meine Bienen stehen auf 250 m ü.N.. In der Regel ziehen bei mir in 8 Tagen starke Völker die ersten Zellen. Die Frühtracht ist vor dem 15. Mai beendet und dann ist nichts mehr, wenn mehr als ein Volk auf dem Standplatz steht. Zum Glück haben wir die Schwäbische Alb. Sie ist in unserem Bereich ca. 800 m hoch und da ist erst Anfang Mai Frühling. Vor 25 Jahren wanderte man erst nach den Eisheiligen auf. Heute wäre das zu spät. Allerdings kam es auch schon vor, dass der Raps Anfang Juni blühte.


    Weint nicht um mich.:lol: Ich überstehe das Jahr. Dank des Wentorfers und des großen Völkerverlustes meines Nachbarn hatte ich letztes und vorletztes Jahr ein gute Ernte. Ihr wisst: Eine Ernte auf Lager und eine auf der Bank. Leider fehlt letzteres noch, da muss irgendwo ein Loch sein.
    Lieben Gruß
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Wenn man hier so liest, könnte man fasst meinen, die Schwärmerei fällt dieses Jahr ins Wasser! :eek:


    Am Wocheende wird es sonnig und warm, dann werde ich auch mal einen Blick in die Völker wagen. Ein Volk muss ich wegen Drohenbrühtigkeit (ohne Königin) auflösen, da kann ich die Futterwaben, dann gleich noch passend zugeben.


    Bei mir herrscht akuter Futtermangel, Futterteig liegt bei den Völker schon oben auf und wird auch angenommen.


    Wenn die Bienen keine Frühtracht eintragen, schleudere ich einfach den Raps direkt! :lol:


    Die Frühblüher blühen noch ansonsten sieht man kaum etwas grünes. Pollen wird eingetragen und anscheint auch einiges an Wasser, sonst könnten sie den Futterteig nicht so gut annehmen (würde ich meinen).


    Heute Früh habe ich die ersten gelben spitzen bei der Forsythie gesehen. Wenn alles passt, blüht sie vielleicht schon am Samstag.

  • Hallo


    da ich mal sehen wollte wie es in den HBB aussieht, habe ich mich vorsichtshalber auf eine Vereinigung 2-er Völker vorbereitet. Als ich das erste auf den Wabenbock gestellt hatte, war auf einer Wabe etwa im Durchmesser von 6 cm ein verdeckeltes Brutnest und auf noch 2 Waben Stifte und Brut in Rundmaden Stadium, aber auch nicht größer. Die Königin mußte ich leider abdrücken. Habe die Bienen dann, nach dem sie sich vollgesaugt hatten, in die andere Beute eingeschlagen. Das ging Problemlos, zwei Futterwaben noch zugehängt und Abends 1 l Flüssigfutter verabreicht. Heute Beute schön warm und bester Flugbetrieb. Ohne Vereinigung wäre nichts aus beiden Völkern geworden.


    Hallo Reinhard,
    verstehe ich es richtig, Du hast auf dem Standort eines bestehenden Volkes einfach die mit Honig vollgesaugten Arbeiterinnen eines anderen Volkes eingeschlagen, also nicht vors Flugloch gefegt, sondern direkt hinein damit in die Beute? War das Spendervolk von einem anderen Bienenstand? Und hast Du die (geringe) Brut vom Spendervolk einfach mit dazu gehängt? Und ab welch einer Menge an eingeschlagenen Bienen könnte die Königin des Empfängervolkes gefährdet werden?
    Grüße,
    Björn

  • Ich werde die Bienen von drei Völkern vereinen, sonst wird das nix mit der Frühtracht. Wir haben sonst nichts anderes, also muß was passieren. Der Rest wird zu Ablegern verarbeitet. :roll:


    Bernhard. Den Schrott kannst du dann ja als Ableger ahnungslosen Neuimkern verkaufen wie von dir schon Anderen hier unterstellt wurde .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Was bringt Dir und den Bienen das? :confused:


    rst


    Meinen Bienen bring das nicht, aber ich sehe dann endlich mal was gelbes, als das triste Grau in Grau!
    Da ich erst frisch umgezogen bin und im Vorgarten noch keine Veränderung vorgenommen habe, kannst du mir gerne einen Vorschlag machen, mit was ich den Strauch ersetzen kann.
    Wichtig ist natürlich, das er auch um die Jahreszeit blüht, den Bienen was nützt und ähnlich gedeiht wie die Forsythie.

  • Wie wäre es denn mit der Drachenweide? Sie hat eine buschige und bizzare Form, ist eine gute Bienenweide( von den Weidenarten kann man ja nie genug haben) und überdies eignet sie sich zum In-die-Wase-stellen, ist hübsch anzuschauen.
    Gruß,
    Björn

  • Ich kann zu meiner Völkervereinigung nur sagen, so muß ein Volk um diese Zeit aussehen. Vor allem, es hat die nötige Wärme, um richtig Brüten zu können.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo Björn


    habe eben erst deinen Beitrag gelesen. Das Volk war das Nachbarvolk im Bienenhaus, ich habe nur die Flugfront mit Pappe zugehängt. Wie ich schon geschrieben habe sind die Bienen friedlich vom Fenster der HBB in die Beute gelaufen, es wurde nicht eine Biene abgestochen. Ich habe auch zu keiner Zeit eine Gefahr für die Königin gesehen. Die Brut habe ich nicht zugehangen weil es sehr wenig Brut war und somit die Harmonie im Volk erhalten. Eine ganze Brutwabe hätte ich natürlich oder auch mehrere ans Brutnest gesetzt.
    Ich glaube die Bienen haben selbst gemerkt, das die entwicklung ohne meine Hilfe sehr schwierig geworden wäre. :Biene::Biene:

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo Remstalimker


    Respekt für solche Völker :daumen:, mit meinen Segebergern kann ich da mithalten, in den Holzbeuten sitzen sie auf 7 Wabengassen.


    Vorteil der Großraumwabe.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo Herbert,
    beides schöne Völker für ihre jeweilige Zeit. Der 2005er Winter war ein Bienenschoner, lang und gleichmäßig kalt.
    Der 2013er Winter eher das Gegenteil.
    So gesehen fehlt Deinem diesjährigen Volk doch gar nix. Wenn es auch noch Brut auf drei bis vier Waben hat, wird das schon seinen Honig bringen.
    Glückwunsch und viele Grüße,
    Rudi


    Ergänzung:
    Ich habe noch keine blühenden Weiden gesehen, aber meine Bienen! Toller Flug heute Mittag und viel Weidenpollen. Herrlich!
    Also: Blühtermin der Weide in 2013 ist der 11. April, und damit reicht die Zeitspanne für das Aufblühen hier vom 26. Februar bis zum 11. April. Das sind 45 Tage Unterschied...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von gast057 () aus folgendem Grund: Ergänzung