Aufgelöstes Volk

  • Hallo,


    ich bin ein neuer Imker, der aber seine Völker noch nicht bekommen hat.


    Ich bin Mitglied des Ehrenfelder Bienenprojekts, ein Bürgerprojekt hier in Köln, mit dem sich wünscht, Leute an die Imkerei anzunähern.
    Zwischen uns gibt es einen Imker, der seit 40 Jahre imkert.


    Bis letzte Woche hatten wir 2 Völker, leider jetzt eine musste aufgelöst werden, da es, laut dem Imker, nicht mehr möglich war, es zu retten.


    Ich habe nicht richtig verstanden, was mit dem Volk passiert ist. Als wir die Kiste geöffnet haben (erstes Mal im Jahr), war es voll mit Bienen aber gab es keine Spur der Königin (da es ziemlich kalt war, haben wir nach der Königin nicht lange gesucht, aber wir könnten trotzdem feststellen, dass sie nicht mehr da war, weil wir keine Brut gefunden haben). Die Biene waren sehr aggressiv, also es war klar, dass es etwas gab, das nicht stimmte.


    Der Imker hat uns gesagt, dass wir Pech gehabt haben. Was unserem Volk geschehen ist, hatte er in 40 Jahre nur zwei mal erlebt. Er hat uns erklärt, dass es nicht möglich war, ein Rähmchen mit offener Brut reinzustellen, da auch wenn die Biene hätten eine neue Königin erziehen können, wäre sie fruchtlos geblieben, da es im Moment keine Drohnen gibt.


    Die einzige Möglichkeit war leider das Volk aufzulösen...


    Habt Ihr eine solche Erfahrung schon gemacht? Gab es wirklich keine Möglichkeit das Volk zu retten?


    Eine Frage dazu: wann/wie entscheidet die Königin Drohnen Eier zu legen?


    Wenn ich richtig verstanden habe, die Drohnen brauchen 24 Tage um zu schlüpfen. Die Königin hätte Drohnen Eier legen können (ich weiß aber nicht, ob sie das wirklich gemacht hätte) und hätte mehr als 25 Tage verbracht, ohne keine Möglichkeit sich zu begatten.


    Hätte sie keine Möglichkeit gehabt, einen Drohn aus einer anderen Bienenkiste zu treffen? In welcher Jahreszeit gibt es Drohnen zur Verfügung?


    LG aus Köln,
    Michele

  • Naja, er hätte das weisellose Volk an einem warmen Tag auch mit dem anderen vereinigen können. Aber eine Rettung für ein Volk ohne Königin gibt's jetzt nicht - es sei denn man hat eine Ersatzkönigin (oder kann sich eine besorgen).
    Drohnen werden im Frühjahr angesetzt - wenn wirklich Frühjahr ist (Obstblüte, Kirsche) - vorher geht nichts.

  • @ Günter47


    Vereinigen aber nur, wenn sichergestellt ist, dass nicht doch schon eine oder mehrere Afterweisel(n) unterwegs ist (sind)....
    Sonst gibt es ein Riesentheater und das andere Volk ist auch gefährdet.
    Meiner Meinung nach hat er die richtige Entscheidung getroffen.



    Günter

  • Hallo Miteinander,
    das verstehe ich auch nicht.
    Es gibt Spätbrüter, die haben noch keine Brut.
    Es gibt Völker, die bei Kälte agressiver reagieren.
    Beides für mich Symthome, die ein Abschaffen des Volkes nicht rechtfertigen.
    Ich hätte die Beute wieder zugemacht und abgewartet.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo,


    also in Köln Ehrenfeld und noch keinerlei Brut zu finden, das ist schon mehr als ungewöhnlich.
    Wenn derjenige mit 40 Jahren Erfahrung vor Ort so geurteilt hat, dann wird es wohl korrekt gewesen sein.


    Ohne eine Ersatzkönigin hätte man aber meiner Meinung nach im Kölner Raum eine Nachschaffung einer Königin durch die Bienen durch Zugabe einer Brutwabe durchaus mal probieren können!


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Welche Temperaturen habt ihr denn da? Ich hoffe, es war wenigstens Flugwetter beim Auflösen? Hier hätte ich so eine Aktion nimmer machen können.....brrrr...


    Ich hätte es - gesetz dem Fall, das Volk ist gesund und ich habe keine Hinweise auf Afterweiseln - eher einem anderen aufgesetzt als es nun aufzulösen.


    Zu Deinen Fragen: Wenn ein Volk um diese Zeit weisellos ist und man hat nicht irgendwo eine Ersatzkönigin (eher die Ausnahme da man ja in der Regel Vollvölker überwintert) dann ist da nichts zu machen...grad in diesem Jahr dauert das alles länger als üblich. Die Arbeiterinnen im Volk sind auch schon sehr alt und mit Drohnen sieht es mau aus.
    Kann passieren, ist kein Drama...daher immer ein paar mehr Völker in den Winter nehmen als man eigentlich haben will."Aus dem Vollen schöpfen" gilt nicht nur für die Bienen!


    Ich wünsche aber dennoch einen erfolgreichen Start!


    Melanie


  • Ich hätte die Beute wieder zugemacht und abgewartet.


    Wir haben uns das auch überlegt aber in der nähe unserer Bienenvölker gibt es im Moment eine Baufirma. Es konnte für die Arbeiterinnen zu "gefährlich" sein. Agressive Biene unterwegs und man weiß nicht, ob jemand allergisch ist.



    Welche Temperaturen habt ihr denn da? Ich hoffe, es war wenigstens Flugwetter beim Auflösen? Hier hätte ich so eine Aktion nimmer machen können.....brrrr...


    Hier ist es auch noch kalt. Ich war nicht dabei aber der hat das Volk am Ostermonntag aufgelöst, da gab es ca 10 Grad, vermute ich (ich war nicht in Köln)



    Ich wünsche aber dennoch einen erfolgreichen Start!


    Vielen Dank. Das wünsche ich auch Euch alle!


    Noch eine vielleicht dumme Frage: was sind die Afterweiseln? Ich bin neu in der Imkerei und muss noch mein Deutsch verbessern, also imkern auf Deutsch hilft mir auch nicht ;-)


    LG,
    Michele

  • Drohnenmütterchen oder Afterweiseln sind Arbeiterinnen, die selber Eier legen oder dies in nächster Zeit tun werden. Sie dienen als "Königinnenersatz" und schaffen es sogar, Bienen um sich zu scharen; sind aber selber kaum von anderen Arbeiterinnen zu unterscheiden....so rein äußerlich. Aus ihren Eiern kommen nur Drohnen.


    Melanie

  • Vielen Dank Melanie.


    Ich wusste doch, dass die Arbeiterinnen das können aber ich wusste nicht, wie sie genannt werden. Gut zu wissen!


    Vielen Dank noch einmal.


    LG,
    Michele

  • Wenn man das Volk abfegt, fliegen die Bienen anderen Völkern zu. Sie sind somit nicht verloren.


    Gruß Ralph


    Genau. Wir (bzw der erfahrene Imker) wollten das Volk nicht vereinigen, da das Risiko bestand, dass das andere Volk nicht mehr im Ruhe stehen könnte (wie gesagt das Volk, das wir aufgelöst haben, war nicht komplett in Ordnung).
    Wir haben die Biene selbst entscheiden lassen, ob sie in einer anderen Kiste rein konnten.


    LG,
    Michele