Kellerhaft explizit im Keller?

  • Hallo;)


    nur eine bauliche Frage zur Kellerhaft:


    muss die Kellerhaft im Keller stattfinden? Unser Keller ist zwar gut geeignet; aber mein Mann hat nicht unbedingt die größte Freude daran, Bienen im Haus zu haben, da panische Angst davor. (das wird sich dann noch geben.... beim Schleudern... dann hat er vermutlich KEIN Problem mehr mit einem Schwarm / Königinnenableger in Kellerhaft :evil: ;) )


    Ich habe am Haus einen Nebenbau zur Garage, der zwei Räume beinhaltet, beide kühl und trocken und voll gemauert, einer ohne Fenster einer mit. Theoretisch könnte ich doch im Raum ohne Fenster auch eine Kellerhaft ansetzen, oder? Kühl, dunkel, trocken?


    Die Räume sind allerdings Luftlinie ca. 4 Meter vom Bienenstand entfernt; wenn ich also einen Königinnenableger mache- ist das dann zu nah?


    Danke für Eure Antworten!

    8 auf Zander, 1 auf DN, 2 Miniplus. Yoah, drum prüfe... ;)

  • Hallo Kathi. Warum Schwarm oder Königinnenableger in Kellerhaft ? Ein Schwarm kann am selben Tag Abends nach Beendigung des allgemeinen Bienenflugs in die Beute eingeschlagen werden und Direkt auf dem Stand aufgestellt werden. Auch direkt neben der Beute aus der er kam, denn durch das Schwärmen verlieren die Bienen die Orientierung. Genau so verhält es sich mit den KÖ Ableger. Hier schlägst oder fegst Du einfach einige Waben mit Jungbienen dazu. Die Flugbienen werden wieder zurückfliegen,aber das ist nicht weiter schlimm. Oder außerhalb des Flugkreises (3 km Luftlienie ) aufstellen. Dann bleiben auch die Flugbienen.
    Gut ist auch ein Anfängerlehrgang, dort wird das alles Erklärt.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Ich würde sagen der Raum geht auch, aber wie Josef schreibt ist Kellerhaft unnötig.
    Mittlerweile habe ich 5 Schwärme und ebensoviele Ableger gebildet, alle auf dem gleichen Stand. Bis auf den ersten Ableger (den ich zugegebenermassen zu schwach gebildet habe) blieben die auch auf dem Stand, der erste Ableger ist dann doch 3 km weiter auf meinen Aussenstand.

  • Hallo Kathi,
    eine offenen Brutwabe in den neuen Kasten hängen und Schwarm dazu schütten. Die Bahnwabe hält ihn in der Beute. Nachdem die Königin schon einige Tage gelegt hat, kann Wabe entnommen werden. Sie hat dann auch die Varroen gefangen. Also eine entbehrliche Wabe nehmen.


    Kellerhaft war gestern.


    remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo Kathi


    Dein Raum, dunkel, kühl und trocken, erfüllt die optimalen Bedingungen. Hast du einen Vorschwarm kann ich meinen Vorrednern zustimmen, bei Nach-und Kunstschwärmen kann eine Kellerhaft sinnvoll sein.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo Kathi,


    Du hast da vielleicht etwas mißverstanden:


    Es geht hier NICHT um pro und Contra Kellerhaft. Es ging den Vorschreibern darum: Wann braucht man sie?


    Die Kellerhaft ist bei einem Kunstschwarm nötig, weil der keinen Volkszusammenhalt hat, die Bienen in der Kellerhaft in der Traube zusammenfinden und auf Neuorientierung "gepolt" werden.


    Wenn Du einen Schwarm fängst, dann ist dieser durch den Schwarmakt längst eine Einheit geworden.
    Nachschwärme sind dabei jedoch manchmal auszugsfreudiger, die sollte man mit Bannwabe in der Beute festzuhalten versuchen oder manche Imker stecken sie dann doch sicherheitshalber in der neuen Beute in Haft.


    Ein Königinnenableger jedoch ist eine Brutwabe mit ansitzenden Jungbienen, die noch nie draußen zum Einfliegen waren und deren eigener Königin. Die kommen rüber in eine neue Beute und sie brauchen keine Kellerhaft! Das bringt gar nix.
    Falls Du die bei schnellerem Umsetzen in eine Neubeute mitgenommenen, weil nicht abgeflogenen, Flugbienen im Ableger halten willst, dann mußt Du diesen aus dem Flugkreis auf einen neuen Standplatz stellen, anders schaffst Du das nicht. Auch nach drei Tagen Keller auf der Brutwabe würden diese am Stand wieder in ihr Altvolk finden.


    Zu Deiner prinzipiellen Frage: Der Alternativraum geht für eine notwendige und auch theoretisch für eine unnötige Kellerhaft.:wink:


    Grüße


    Marion


    P.S.: Ich hab da Bedenken bei einem Ehepartner, der "panische Angst" vor Bienen hat. Mit Imkern anzufangen geht ggf noch, diesen aber als Ernte- und Schleudergehilfen einzuplanen birgt Krisenpotential...

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Zitat

    Flugbienen im Ableger halten willst, dann mußt Du diesen aus dem Flugkreis auf einen neuen Standplatz stellen, anders schaffst Du das nicht.

    Man hat in früheren Jahren mit Lachgas die Völker betäubt, dann haben sie die Orientierung verloren.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Moin Remsi,


    ach ja, stimmt.
    Es soll sogar noch heimliche Bestände dieser Kapseln für den Imker geben.
    Offiziell aber nicht mehr.
    Anaesthesisten mit Imkerhobby haben da jedoch noch ne Option :lol:


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper



  • Hallo Marion;)


    danke für Deine Antwort. Generell: ok, ich habe mich unglücklich ausgedrückt...


    Ich werde meinen Mann nicht als Schleuderhilfen einsetzen, ich bin ja nicht GANZ narrisch. Ihr müsst das was ich schreibe immer mit einem Hauch Ironie versehen lesen. So ist das nun mal mit der geschriebenen Kommunikation, da fehlt der Tonfall.


    Gemeint war:
    Wenn er einen abgeriegelten Kasten im Keller gruselig empfindet, wird er seine Meinung nach dem ersten Schleudertag schnell geändert haben und einen abgeriegelten Kasten als durchaus angenehm empfinden.

    8 auf Zander, 1 auf DN, 2 Miniplus. Yoah, drum prüfe... ;)