Gesundheitszeugnis für Ableger

  • Gilt für alles von diesem Stand........


    Hm, vielleicht eine blöde Frage, aber ist es dann richtig, wenn der Verkäufer bei jedem Käufer 30,00 € und mehr für´s Gesundheitszeugnis verlangt??
    Also ich habe zwar noch nie verkauft, könnte mir aber vorstellen, diese Kosten NICHT den Käufern weiter zu geben.
    Ich würde es für mich wissen wollen, ob meine Bienen FB frei sind. Wird denn nicht sogar auf mehr als nur FB untersucht?? Ich tue es doch für mich, und nicht für den Käufer oder denke ich falsch??

  • Hallo und guten Morgen,


    das kann man so oder so sehen. Ich kenne genug Imker, die schwören, sie haben keine FB.
    Ich persönlich gebe dieses Jahr auch Völker ab und kämpfe darum, zeitig ein Gesundheitszeugnis zu erhalten, was sich leider nicht ganz einfach gestaltet.
    Klar ist es auch für mich interessant, mal "bestätigt" zu bekommen, dass ich keine FB habe ( wofon ich felsenfest überzeugt bin), aber in erster Linie mache ich es für den Käufer.


    Allerdings die kompletten 30 Euro auf einen Käufer abzulegen finde ich nicht fair.
    Ich würde das Gesundheitszeugnis einfach in den preis mit einberechnen.


    LG: Anni


    P.S.: ich habe hier gelesen, dass man seine eigenen proben auch selber einschicken kann und auswerten lassen kann.
    man bekommt dann die Bestätigung, aber nicht das Gesundheitszeugnis. Für einen selber dürfte das ja dann reichen und zudem billiger sein.

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Also dem Käufer 30.-€ abzunehmen ist Abzocke!
    Das Zeugnis ist für mich und in eigenem Interesse.
    Jeder Käufer erhält eine Kopie davon.
    Dann kannst Du ja 20 Cent dafür berechnen...:roll:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Also dem Käufer 30.-€ abzunehmen ist Abzocke!
    Das Zeugnis ist für mich und in eigenem Interesse.
    Jeder Käufer erhält eine Kopie davon.
    Dann kannst Du ja 20 Cent dafür berechnen...:roll:


    Danke für diese Bestätigung... Bin aus diesem Grund schon von zwei möglichen Käufen zurück getreten....ich sah das nicht ein, aber ich habe das Gefühl, dass es immer mehr in dieser Richtung geht..

  • Ich habe auch schon im Imkermarkt Anzeigen gelesen, wo der preis mit und ohne Gesundheitszeugnis gelistet war. Ulkig, oder?

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Danke für diese Bestätigung... Bin aus diesem Grund schon von zwei möglichen Käufen zurück getreten....ich sah das nicht ein, aber ich habe das Gefühl, dass es immer mehr in dieser Richtung geht..


    ...Oder für das Volk auf dem Originalzeugnis bestehen.:cool:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hier die Versprochenen Informationen, die erste Quelle gibt nur ein Hinweis das nicht alle Völker Sporen belastet sind.


    In der zweiten Quelle sind dann genaue Zahlen zu finden vom Fachzentrum Bienen und Imkerei Mayen ganz unten im Text.


    http://www.dlr.rlp.de/internet/global/themen.nsf/ALL/E54DEE272A27647CC1257A05003EDBC0/$FILE/Leitlinie%20AFB_Version_17-04-12%20_2_x.pdf


    http://www.saarlandimker.de/Download/DBJ_08_004_006.pdf


    Gruß Enrico

  • Danke Enrico,


    Danach schreibt das dlr.rlp: "Bienenvölker gelten als frei von AFB, wenn keine klinischen Symptome oder keine Sporen des Erregers der AFB festgestellt wurden."


    Und die Untersuchungen von Frau Dr. Genersch zeigen, das je nach Genotyp 1 - 100 Sporen für eine Infektion ausreichen.


    Also: Ich verhalte mich so, als wären immer Sporen vorhanden > Futterkranzprobe!

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Genau Hardy,


    beim Völker Verkaufen immer Futterkranzprobe und ich bin für mich selber auf der sicheren Seite. Auch wenn es innerhalb der Kreisgrenzen nicht notwendig ist.
    Und ansonsten wenn irgend möglich aller zwei Jahre die Beutenteile ausflammen oder mit Ätznatron Reinigen.


    Gruß Enrico

  • ...Und ansonsten wenn irgend möglich aller zwei Jahre die Beutenteile ausflammen oder mit Ätznatron Reinigen.


    Wenn der Befund ok ist, würde ich mir diese Arbeit sparen. Wenn nix da ist, was willst Du bekämpfen?


    Wenn Du Langeweile hast, kannst Du bei mir im Garten schaffen...:daumen: :wink:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Ich gebe das Imkern bald auf, wenn ich eure Geschichten weiter höre. Grippe habe ich erst, wenn ich sie habe, Faulbrut haben meine Völker erst, wenn sie sie haben. Schafft euch mehr Völker an. Mit einem, bei welchem im Futterkranz ein paar Sporen sind, kann man nicht imkern. Wenn Henry nur ein Schaf hätte, würde er dieses Jahr auch besch... dastehen.


    Ableger um 50 € mit eigener Futterkaranzprobe kaufen wollen, das geht ja gar nicht. Das Leben ist bei Mensch und Tier ein Risiko. Erkennt das und habt Vertrauen in euer Können.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Remstalimker,
    sicherlich kommt es auf die Anzahl der Ableger an, die ich verkaufen möchte.
    bei ein oder zwei Ablegern lohnt sich das finanziell kaum - bis auf die Eigenbescheinigung ( für mich selber, dass alles ok ist)


    Ich habe heute Nacht nachgedacht und an die mir vermachten Styroporbeuten gedacht, die da noch im Hof rum stehen.
    Wie könnte man diese vorsorglich desinfizieren?
    Die Holzbeuten flammen wir ja aus, aber Styropor?


    LG: Anni

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Wie könnte man diese vorsorglich desinfizieren? Die Holzbeuten flammen wir ja aus, aber Styropor?


    Wie Karuso schon schrieb: Ätznatron!

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • @ Anni:


    Genauer: Ätznatronlösung 3%ig zum Sieden bringen und fünf Minuten die Styroporteile vollständig untergetaucht hinein. Anschließend zur Neutralisation mit einem Wasserstrahl absprühen.


    Wolfgang, der Heidjer

    "Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit." (v. Sören Kierkegaard)