Stoppt die NEONICS! Demo auf der JH der BAYER AG 26.4.2013 8.30 Uhr Köln Messe

  • ====NEWSLETTER====


    Erwerbsimkerei und Königinnenzuchtbetrieb
    Dr. Christian Wurm
    A-3441 Zöfing, Hauptstraße 17
    Tel.u.Fax.: 00 43 ( 0) 2274/7466 E-post: imkerei.wurm@aon.at


    Sehr geehrte Damen und Herren, werte Kollegen und Kolleginnen


    Wir, Imker aus Deutschland und Österreich, ersuchen sie uns in unserem Bemühen die Zulassung der Neonicotinoide via EU-Kommission
    zurückzunehmen, zu unterstützen. Diese systemischen Mittel wirken in allen Pflanzenteilen, dadurch ist nicht nur die Wurzel oder das Blatt, sondern auch das Guttationswasser, der Nektar und der Pollen insektengiftig; auch im Ernteprodukt lässt sich das Gift noch nachweisen. Weiters haben diese Gifte und ihre Metaboliten eine lange Verweildauer im Boden.


    2x wurde bereits der Vorschlag der EU-Kommission diese zu verbieten, abgelehnt. Während sich eine Mehrheit von 13 Staaten für das
    vorgeschlagene Verbot aussprach, stimmte Österreich gemeinsam mit acht weiteren Staaten dagegen.
    Auch die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) ist bei der Neubewertung der Neonicotinoide Imidacloprid, Clothianidin und
    Thiamethoxam klar zu dem Ergebnis gekommen, dass diese drei Pestizide ein für Bienen nicht akzeptables Risiko darstellen. (APA/red,
    derStandard.at, 15. 3. 2013).
     
    Am 26.April 2013 findet in Köln die Jahreshauptversammlung der Bayer AG
    statt. Als Outdoor-aktivitäten sind Aktionen von Greenpeace, von deutschen und österreichischen Imkern und von der Org. \"Coordination gegen BAYER-Gefahren\" geplant.


    Bitte kommen auch Sie und unterstützen sie uns in unseren Bemühungen zu überzeugen, dass diese Giftgruppe unwiderruflich verboten werden muß!
    Zur Information, wie sich Neonicotinoide sichtbar auf Honigbienen und für viele noch nicht sichtbar auf ca.670 Bienenarten, Hummeln,
    Schmetterlinge, Käfer auswirkt:
    Bei sublethalen Dosen: Apathisches Verhalten; Orientierungsprobleme; Hyperventilation; direkte Brutschäden in Form abgestorbener Brut;
    indirekte Brutschäden durch herabgesetzte Brutnesttemperatur; massive Lebenszeitverkürzung der Einzelbienen; gestörtes bis zeitweise sich
    auflösendes Sozialverhalten; Schwächung des Immunsystems, wodurch normal nicht oder nur gering gefährliche Bienenkrankheiten plötzlich
    zum Tod eines Volkes führen; direkte Förderung der Bienenkrankheit Nosema apis und ceranae; Verkleinerung der Futtersaftdrüsen mit daraus
    folgender Minderernährung der Brut;
    Die lethale Dosis liegt bei 4 nanogramm also 4 milliardstel Gramm.


    =================================================================
    Wann? 26. April 2013 ab 8:30 Uhr,
    Wo? Messehallen Köln Deutz - Nordeingang (hier kommen die Aktionäre mit Shuttlebussen an)
    7 Minuten/550 m Fußweg von der Straßenbahnhaltestelle
    Deutz-Mülheimer Straße http://goo.gl/maps/92CJh
    Wer? Organisation: Coordination gegen BAYER Gefahren, Ansprechpartner
    Phillip Mimkes, CBGnetwork@aol.com 
    =================================================================


    Ich möchte noch einige wichtige Literaturhinweise geben:
    -Julius Kühn Institut, 2008: Clothianidin als Ursache für
    Bienenvergiftungen im Bienenbrot
    -Girolami et al., 2009: Giftigkeit des Guttationswassers
    -Wallner, 2009: Giftigkeit des Guttationswassers
    -Medrzycki et al., 2003: Wirkung der sublethalen Dosis auf die
    Honigbiene
    -Aliouane et al., 2009: Anreicherung der Neonicotinoide im Bienenstock
    und dadurch Schädigung der jungen Honigbienen
    -Bonmatin et al., 2005: Neonics im Bienenbrot schädigen Bienen in allen
    Entwicklungsstufen
    -Vighi et al., 2000: Bienenschädigung durch neonics
    -Frazier et al., 2008 sowie
    -Iwasa et al., 2004: Wechselwirkungen der neonics mit anderen
    Pestiziden erhöhen die Bienengiftigkeit
    -Chemisches und Veterinäruntersuchungsamt Stuttgart, 2008: Nachweis von
    neonics in Bienenproben
    -AGES, 2010: Melissaprojekt weist in 36% - 50% der
    Kontrollbienenbrotproben ohne auffälligem Totenfall Clothianidin nach
    -Tanner, 2010 Uni Wien: Giftigkeit des Guttationswassers,
    Honiganalysen
    -Ministerium f.Ernährung und ländl. Raum Baden Württenberg, 2008:
    Abschlußbericht Bienenvergiftungen durch Beizmittel
    -Kindemba, 2009: Einfluß von neonics auf Bienen
    -Yang et al., 2008: Bienenverhalten bei sublethalen Dosen von neonics
    -Ulku Karabay, Oguz, 2008: Bienenverhalten bei sublethalen Dosen von
    neonics
    -EPA USA, 2010: Clothianidin bei Bienen
    -Toth, Uni Florida, 2008: Sublethale Dosis von neonics auf Bienen
    -Cloyd&Bethke, 2010: Auswirkungen von neonics auf Nichtzielorganismen
    -Alaux et al., 2009: Interaktion zwischen Nosema und neonics
    -Burley, 2010: Einfluß von pestizidkontaminiertem Bienenbrot auf die
    Larvenentwicklung der Honigbiene
    -Rosenkranz et al., 2004-2008: Bienenschäden im Oberrhein durch
    Clothianidin
    -Pistorius et al., 2008: Bienenvergiftungen durch Clothianidin
    -Maini et al., 2010: Honigbienenverluste durch neonics
    - http://www.mieliditalia.it/index.php/en-fr-es-de/deutsch


    Der letzte ist neueren Ursprungs und daher der Originallink.


    Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Anwesenheit in Köln am 26.4.2013
    Die Imker, deren Bienen und eigentlich ein Großerteil der belebten
    Natur.
    Danke!

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!

  • Hast du Klogehter gesehen?
    Ich nicht.
    Habe auch keinen Stand vom beekarre gesehen.


    dD


    ne den hab ich nicht gesehen


    Der war wohl hinter der Bühne wo die gelben Zettel gemacht wurden!


    Dafür hab ich aber die Schürmann gesehen!


    Die hat Samentüten gezielt an die Bänker verteilt!


    Grüßle

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!

  • Schade dass unsere österreichischen Freunde so schnell verschwunden waren.


    gibt es infos von denen in Ihrem Forum warum?


    dD



    ja fand ich auch etwas blöd!


    Denen ihr Flieger ging ja erst am andern Tag!


    Denen war womöglich schlecht geworden bei dem breiten Bild/Film


    Als Imker biste ja so was nicht gewöhnt. Ich hätte sie wohl etwas besser vorbereiten sollen!


    Na ja immerhin waren sie da! das alleine ist schon wichtig gewesen!


    Dafür möchte ich mich auch hier nochmal Bedanken!


    Wir sollten aber noch mehr Motivieren sich hier zu engagieren!


    Den Leuten von Greenpeace auch nochmal ganz ganz herzlichen Dank!


    War ne gute Idee!


    Grüßle

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!

  • Hallo,


    hier ist ein Flyer, der jeder ohne jegliche Beschränkung selber ausdrücken und verteilen kann: http://bienenforum.imkerei-muellner.at/Flyer.pdf
    Wer auf Demos geht und die Flyer verteilen möchte, bekommt die fertig ausgedrückten Flyer auch kostenlos (solange der Vorrat reicht), nur die Portokosten sollen erstattet werden. Einfach eine PN mit der gewünschten Flyer-Zahl an mich schicken.


    LG Salsero
    P.S. gerne werden Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen für den Flyer entgegen genommen :)

    imkere als Hobby seit 2011 mit Dadant