Zuchtverein Dunkle Biene - Preisabsprachen?

  • HAllo liebe Imkerfreunde,


    mit Verwunderung musste ich heute "Preisabsprachen" des Zuchtvereins i. G. der Dunklen Biene zur Kenntnis nehmen:


    siehe: http://www.ig-dunklebiene.de/phpBB3/viewtopic.php?f=56&t=503


    Preisabsprachen für Königinnen, Ableger, ja sogar einzelne Waben ...


    Bislang dachte ich, es geht auch denen um den Erhalt der Dunklen Biene. Um die Verbreitung des Wissens zu dieser seltenen, heimischen, äußerst interessanten Mellifera. Um die Gewinnung des Interesses weiterer Imker. Um die Freude, mit dieser Biene arbeiten zu dürfen. Manche von dort scheinen jedoch "andere" Interessen" zu haben:


    Ich habe mich wieder einmal geirrt. :evil:



    • Preisabsprachen?
    • Ernennung von eindeutigen Hybridbienen zur Dunklen Biene (Nigra, Salzburger, Kampinoska)?
    • Selbsternennung von "Züchtern", die gerade mal seit 3-4 Jahren Bienen halten?
    • Gründung eines Züchtervereins, allerdings nur "online"?
    • Ja, all das kann man dort lesen, aber auch kritische Stimmen von wirklichen Kennern (z.B. Heidjer, Horstus u. a.)


    Da bleibe ich doch lieber unabhängig. Auf dem schwierigen Weg der möglichst wahrheitsgemäßen Erkundung des Wissens um die wirkliche Dunkle Biene. Vereinsunabhängig, neutral, de-profitabel, aufgeschlossen, kritisch und dennoch nicht einfach.


    Die Interessen des Zuchtvereins kommen offensichtlich immer deutlicher zum Vorschein. Leider dient dies nicht unbedingt dem Ansehen der Dunklen Biene, und schon gar nicht der Förderung ihrer Freunde. Schade.


    Wie sehen die anderen das?


    Gruß
    KME

  • Moin,


    unfassbar:roll:


    Habe auch meinen Senf dazu geschrieben, weil ich solche "Absprachen" und vor allem Preisvorstellungen...bescheiden finde.:evil:


    Mehr dazu in deinem Forum. :wink:


  • Wenn man die Strukturen der IG's betrachtet, so sind die Gedanken über Preisvorstellungen der Anbieter nicht abwegig, denn Interessierten steht ein individueller Ansprechpartner zur Verfügung und der sollte dann schon in der Lage sein Auskünfte zu geben.


    Allerdings halt ich Kleinkriege, die auf persönlichen Animositäten beruhen für sehr viel nerviger für völlig unbeteiligte Dritte. Wenn dann noch falsche Behauptungen in den Raum gestellt werden, dann wird der Beschwerdeführer nicht glaubwürdiger sondern die Beweggründe offenkundiger.
    Beitragseröffner im oben zitierten Beitrag ist lediglich in einer IG aktiv und folglich ist die Überschrift bzw. die Behauptung es würde einen Zuchtverein betreffen völlig aus der Luft gegriffen und falsch. Ich geh davon aus, da sonst auf wissenschaftlich Korrekte Aussagen geachtet wird, dies kein Flüchtigkeitsfehler sondern Vorsatz war.


    MfG
    Andreas


  • Hallo Andreas T. :wink:


    danke schön. Ja auch kritische Stimmen sind notwendig.


    Mich verwundert nicht in erster Linie der Preis als solches, sondern eher die Beweggründe für die mögliche (?) Installierung eines "Zuchtvereins". Offensichtlich sind diese nicht in dem Erhalt der Dunklen Biene an sich begründet, sondern in der Erzielung eines wirtschaftlichen Vorteils. Dies ist zwar nicht illegitim, erscheint mir aber auch nicht förderlich.


    Wohin dieses "Wirtschaftsdenken Mellifera" führt, haben wir ja u. a. letztes Jahr erlebt: zig Bezieher von M-Königinnen wurden a.) mit fehlbegatteten Königinnen und / oder b.) mit Mischköniginnen beliefert.


    Diese Enttäuschung kann ich verstehen. Wahrscheinlich wird sich dies leider in 2013 wiederholen. Schade.


    Obi11 schrieb:

    die auf persönlichen Animositäten beruhen


    Hm, da frage ich mich, woher sollten diese rühren? Außer Heiko, den ich sehr schätze, kenne ich niemanden des künftigen Zuchtvereins persönlich.


    Gruß
    KME

  • Hm, da frage ich mich, woher sollten diese rühren? Außer Heiko, den ich sehr schätze, kenne ich niemanden des künftigen Zuchtvereins persönlich.


    Gruß
    KME


    Dann haben wir da zumindest etwas gemeinsam (das wir die wenigsten Mitglieder des Zuchtvereins persönlich kennen), dennoch bleibt die Überschrift falsch und stellt eine unwahre Behauptung dar. Themenstarter in dem kritisierten Link mag zwar IG Mitglied sein, meines Wissens nach allerdings kein Mitglied des Zuchtvereins. Was die FRage aufwirft ob Dir Mitglieder des Vereins im einzelnen namentlich bekannt sind oder ob nun pauschal die Mitglieder aller Interessengemeinschaften pauschal in einen Topf geworfen und dem Zuchtverein zugeordnet werden?
    Ferner glaub ich verfügt der Themenstarter über eine längere Erfahrung bei der Bienenhaltung und hat sogar einen imkereibezogenen Abschluß mit Titel? Das wäre die zweite etwas forsche Behauptung die aufgestellt wurde und die man eigentlich korrigieren sollte.



    LG
    Andreas

  • Hallo Andreas,
    das ist das Problem: Gerne wird Halbwissen als Wissen verkauft und Vermutungen als Fakten ausgegeben.
    Ich weiß, weshalb ich zu den obigen Aussagen nichts geschrieben habe. Es nervt einfach.


    Wolfgang, der Heidjer

    "Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit." (v. Sören Kierkegaard)

  • Dann haben wir da zumindest etwas gemeinsam (das wir die wenigsten Mitglieder des Zuchtvereins persönlich kennen), dennoch bleibt die Überschrift falsch und stellt eine unwahre Behauptung dar. Themenstarter in dem kritisierten Link mag zwar IG Mitglied sein, meines Wissens nach allerdings kein Mitglied des Zuchtvereins. Was die FRage aufwirft ob Dir Mitglieder des Vereins im einzelnen namentlich bekannt sind oder ob nun pauschal die Mitglieder aller Interessengemeinschaften pauschal in einen Topf geworfen und dem Zuchtverein zugeordnet werden?
    Ferner glaub ich verfügt der Themenstarter über eine längere Erfahrung bei der Bienenhaltung und hat sogar einen imkereibezogenen Abschluß mit Titel? Das wäre die zweite etwas forsche Behauptung die aufgestellt wurde und die man eigentlich korrigieren sollte.



    LG
    Andreas


    Hallo,


    naja, diese "Klein-Klein-Argumente" lenken ja nun wirklich von meinen Fragen und Irritationen zu dem von mir mit einer Frage (!) beleuchteten wirtschaftlichen Ansinnen des Zuchtvereins i. G. ab.


    Jeder mag selber die Äußerungen in den dortigen Veröffentlichungen beurteilen (siehe Link in meinem ersten Beitrag).


    Ich für mich persönlich bleibe dabei: Da meine kleine Imkerei und meine Bemühungen für mich nur Hobby sind, erspare ich mir das ganze Theater der Preisgestaltung. Mein Hobby kostet viel Geld, und für ein Hobby muss das auch so sein. :p Der Spaß und die Freude überwiegen alles andere. Und ich freue mich über jeden ideellen Gewinn, über jede Überzeugungsarbeit, und auch über jeden Erfolg der Imkerfreunde mit der Dunklen Biene.


    Wirtschaftliche Interessen bezüglich der Dunklen Biene überlasse ich "anderen".
    Gruß
    KME