Deckel mit Siebdruckplatte vs. Zinkblechabdeckung

  • Hallo,


    hat jemand von Euch Erfahrungen mit der Haltbarkeit von Stülpdeckeln mit einer Siebdruckplatte oben drauf?


    Ich wollte es bei meinen nächsten Beuten mal ausprobieren. Leichter Überstand (1cm) an den Seiten usw. Bin aber noch etwas unsicher...


    Welche Dicke? Gibt es generell Qualitätsunterschiede? Tropfkante anschrägen?


    Gruß Jörg

  • Hallo Jörg,



    welchen Vorteil siehst Du im Siebdruckplattendeckel?
    Er ist je nach Materialstärke schwerer und im Vergleich mit verzinkten konischen Blechdeckeln nicht stapelbar.
    Hinsichtlich der Lebensdauer würde ich ebenfalls den Blechdeckel im Vorteil sehen.


    Soll es der Preis sein?



    Gruß Stefan

  • willst du da einfach eine Platte drauflegen? Mit Überstand?
    Das Regenwasser zieht dir an der Unterseite nach inne und in die Auflagefläche, vielleicht wirkt aber auch die rauhe Seite wie eine Tropfnase?
    Die Phenolharzbeschichtung (Film) ist unbeschädigt ziemlich robust, aber die Multiplexplatte aus allem möglichen zusammengeleimt, klar, mit wasserfesten Leim.
    Problematisch sind immer die Schnittkanten, unbedingt streichen!
    Finnisches Multiplex ist sehr gut, Birke durch und durch, aber Birke schimmelt schnell und ist ein Leckerbissen für Pilze,
    Russisches Multiplex hat große Qualitätsunterschiede, teilweise schlechter Leim, aber durchweg Birke,
    Polnisches Multiplex, da wird Birke, Kiefer und was so gerade rumliegt verpreßt, muß aber nicht schlechter sein.
    Mit anderen Herkünften hab ich weniger Erfahrung.
    Meiner Meinung nach muß ein Dach ein ausreichendes Gefälle haben und ordentlichen Überstand, aber das kann Wolfgang als Architekt besser ausführen.
    Wichtig bei der Siebdruckplatte ist die Kantenversiegelung, wenn die nicht paßt hilft Film und V100-Leim auch nicht viel.

  • so was ähnliches wie das: http://www.resopal.de/fileadmi…AL_Bau_Allzweckplatte.pdf, aber nur so ähnlich, denn die Bauallzweckplatten haben noch ne beschichtete, glatte Oberfläche.
    Die gibt es übrigens auch in anderen Oberflächen und von anderen Herstellern, sind LEBENSMITTELGEEIGNET und ich mach aus dem Zeug meine Varroawindeln (sind nur sehr schwer) und die Wand/Decken/Fußbodenverkleidung vom Schleuderraum, Bienenhausaußenverkleidung hinterm Waschbecken, Anhängerboden, Vogelhaus, Laboreinrichtungen, Möbel, Unterlagen für Mäusekäfige.....
    Aber meine Dächer auf den Beuten haben Schweißbahnen drauf.

  • Hallo Jörg,
    ich empfehle Dir Multiplexplatte mit aufgenageltem Blech- oder Aludeckel, ausgeführt als Stülpdeckel.
    Hält im stärksten Wind, wird auf der Unterseite auch im Sommer nicht heiß und man kann sich beim Bearbeiten der Völker drauf setzen.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo Holzwurm,


    sind diese RESOPAL Platten auch für die Futtertaschen geeignet? Ich suche mir noch ein geeignetes Material für "Trenn-Futterschiede". Stärke 6 mm wäre optimal, es soll nur noch formstabil sein, damit die Futterschiede bei der Stockfeuchtigkeit nicht quellen und stark klemmen


    Danke im Voraus
    Salsero

    imkere als Hobby seit 2011 mit Dadant

  • Nabnd.


    Ich find auch die Stülpdeckel besser.


    Hab mir vom Dachdecker Prefa von der Rolle besorgt. Das kann man gut mit Heimwerkermitteln bearbeiten. Habs dann mit Nägelchen fixiert. Brauchst nix nich zweimal Deckel abnehmen. Alles wunderbar.


    MfG André