Völker umstellen innerhalb des Bienenstands

  • Hallo Zusammen!


    Ich erweitere dieses Jahr meinen Bienenstand von 4 auf 8 Völker. Die 4 "alten" Völker möchte ich ein paar Meter umstellen, um zwei (mit den neuen 4 Völkern) 4er Gruppen zu stellen (a lá Bruder Adam).


    Jetzt meine Frage: Kann ich diese Völker jetzt umstellen (ca. 3-4 Meter)? Oder brauchen sie einen Zwischenaufenthalt in sicherer (4Km) Entfernung?
    Ich habe mir sagen lassen, man könne die Völker max. 30 cm pro Tag bewegen, da die Süßen sonst nicht zurückfinden? :Biene: Ist das so?


    Ich würde mich über Erfahrungen und Tipps sehr freuen, möchte keinen Fehler begehen... ;-)
    Vielen Dank im Voraus!


    LG


    Ralf

    Die vergangenen Tage nicht im Sinne tragen, den kommenden Morgen nicht schon beklagen...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Steinmetz ()

  • Hallo Ralf,


    solange der große Reinigungsflug noch nicht stattgefunden hat ist das verstellen kein Problem. Stell die Völker einfach, ohne größere Erschütterungen, um und fertig...


    Viele Grüße,
    Carsten

  • Hallo Carsten,


    vielen Dank, das hört sich gut an! Die Kleinen waren gestern schon ein wenig unterwegs, aber ich werde sie Morgen gleich umstellen...


    Schönen Dank nochmal!


    LG
    Ralf

    Die vergangenen Tage nicht im Sinne tragen, den kommenden Morgen nicht schon beklagen...

  • So, jetzt habe ich sie gerade umgestellt, Morgen soll es 12 Grad werden und viel Sonne, Dienstag ebenfalls... ;-)


    Nur mein "Bruder Adam" System klappt natürlich bei den Segebergern nicht...:oops:
    (Wegen der Bodenschieber...) Sie stehen jetzt nach Plan "B"... ;-)


    LG
    Ralf

    Die vergangenen Tage nicht im Sinne tragen, den kommenden Morgen nicht schon beklagen...

  • Plan "B":


    Ich habe die 8 Beuten jetz in eine "U-Form" gestellt: 2 Beuten auf die kurze Seite, jeweils 3 Beuten auf die beiden langen Seiten. Die Fluglöcher alle nach Außen. Somit kann ich im "U" prima an den Völkern arbeiten und muß nicht vor den Fluglöchern rumstehen.
    Ich werde jetzt noch ein Gestell zimmern, so daß die Beuten ca. 30cm erhöht stehen. Dann ist Ordnung drin. Nächstes Jahr kommen nochmal 8 Beuten dazu, dann wird das nächste "U" auf der Obstbaumwiese gebaut. Dann stehen die Beuten nicht alle auf einem "Haufen" und somit hoffe ich auf wenig Verflug...

    Die vergangenen Tage nicht im Sinne tragen, den kommenden Morgen nicht schon beklagen...

  • Hallo Chris!


    Wie hast Du deine Beuten denn gestellt? Dann müsste man ja jede Beute einzeln stellen?
    Bin für jeden Tipp zu haben! :daumen:


    LG
    Ralf

    Die vergangenen Tage nicht im Sinne tragen, den kommenden Morgen nicht schon beklagen...

  • Genau so stehen meine 4 Völker: jeweils rund 2 Meter auseinander und Flugloch nicht in die gleiche Richtung :)
    (Klar, der Vorteil von wenig Völkern und viel Stellplatz, mit 8 Völkern müsste ich auch schon überlegen wie ich die aufstelle)


    Bruder Adam schlägt ja 4 Beuten an einer Stelle vor, wobei die Fluglöcher jeweils in unterschiedliche Richtungen zeigen.
    (Dann wird nur das "dahinter stehen" schwierig)

  • Bruder Adam betrieb ja auch Selektion und Zucht. Was ist der Grund für deine Einzelaufstellung? :wink:

  • Hi Bernhard, meinst Du mich?


    Bei mir ist der Grund zur Einzelaufstellung "weil ich den Platz habe", muhahhahaha!
    Ansonsten denke ich mir auch "Wenn sie sich verfliegen, ernte ich den Honig halt aus dem Nachbarvolk, na und?"


  • Bruder Adam schlägt ja 4 Beuten an einer Stelle vor, wobei die Fluglöcher jeweils in unterschiedliche Richtungen zeigen.
    (Dann wird nur das "dahinter stehen" schwierig)


    Na, bei der Aufstellung arbeitest Du jeweils an der Seite, die "Fluglochfrei" ist... Nur das man bei Segeberger Beuten halt nicht mehr an den Bodenschieber rankommt. Es sei denn, die Beuten werden gut 50cm auseinander gestellt. Nur dann ist der "Platzvorteil" wieder dahin...


    LG
    Ralf

    Die vergangenen Tage nicht im Sinne tragen, den kommenden Morgen nicht schon beklagen...

  • Hallo Omni,
    drei Völker in einer Reihe ist doch in Ordnung.
    Verflug gibt es da sehr wenig.
    Links- Mitte- Rechts, das kriegen die hin.
    Aufstellung in U-Form ist auch gut hinsichtlich wenig Verflug, nur müssen die Fluglöcher in die Mitte des U zeigen.
    Dann hat man einen "Hof", in dem sich die Bienen orientieren können.
    So kann man die Völker von Außen gut bearbeiten, man steht nicht in der Mitte, wo der Hauptflugverkehr ist.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Lothar!


    Vielen Dank für Deinen Hinweis mit dem "Hof". Ein guter Tipp, den ich heute früh noch schnell umgesetzt habe. Hört sich sinnvoller an, als "meine" Variante.
    Sieht auch stimmig aus... Ich komme von Außen gut an die Beuten und innen haben die Immen "ihre Ruhe". Unsere Obstbaumwiese befindet sich in der Feldmark, da ist es oft windig, da ist der "Innenhof" auch von Vorteil, da der Wind nicht so in die Fluglöcher pfeifen kann...


    Danke nochmal!


    LG
    Ralf

    Die vergangenen Tage nicht im Sinne tragen, den kommenden Morgen nicht schon beklagen...