Angepaßter Brutraum: Wann Völker einengen ?

  • Hallo liebe Bienerds,


    die Einengung zur Auswinterung hat das oder ein Urgestein* der Methode temperaturabhängig angesetzt, wenn 9 - 10 Grad im Schatten sind und kalendarisch nicht vor dem zweiten Drittel des Februar.
    Bei Heinz Bauer wird kalendarisch die erste Hälfte des März angegeben.


    Was ist bei Euch der Auslöser zum Einengen der Völker ?


    viele Grüße
    Molle


    *Johann Schweier sen.(1948): Anleitung zur Erfolgsbienenzucht in der Schweier-Beute. Neuer Weg zur Leistungsbienenzucht zum 50 jährigen Imkerjubiläum des Verfassers.

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

  • Hallo Molle,


    -Zustand nach Reinigungsflug und noch ein paar weiteren Flugtagen.
    -Angenehme Arbeitstemperatur für den Einengenden bedingt passende Temperaturen für die Immen.:wink:


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Halte dich an Schwarz, der wohnt in deiner Region. Der Drohn wohnt im sibierischen Teil der Nordtoskana. Allerdings würde ich mit dem Futter vor dem Schied etwas großzügiger sein, denn es könnte noch mal ein Wintereinbruch kommen.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo, wenn ich mir die 15 Tage Prognose vom DWD so ansehe, ist es wol nur ein kurzer Frühlingsgruß nächste Woche. Also ich werd die Bienen noch in Ruhe lassen.


    Wo wohnt den der Drohn, im Breisgau?


    Gruß Jan

    Dubium sapientiae initium. Zweifel ist der Weisheit Anfang. René Descartes

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von tloen () aus folgendem Grund: Tipp Fehler

  • ...ist es wol nur ein kurzer Frühlingsgruß nächste Woche...


    Also ich versuche auch die nächsten warmen Tage zu nutzen.


    Die Gitter habe ich heute schon abgemnacht, teilweise war schon Bienenflug, viele Tote auf den Gittern.


    Mein Plan: Beuten heben, dabei Gewicht schätzen und ggf. Böden reinigen, warme Futterwaben bereithalten, ggf. eintauschen, Folie vorsichtig/teilweise zurückschlagen und Schied an den Bienensitz stecken. Achso und das Wärmebrett einlegen...


    Wenn es danach wieder kälter wird, dann kann ich mich getrost zurücklehen (mache ich auch so, nur mit schlechtem Gewissen)


    Gruß Jörg

  • Also bei mir ist das noch viel zu früh. Ich seh das wie Reiner. Bei uns (ist) wird es noch empfindlich kalt. Ich würde mich auf keinen Fall trauen schon irgend was zu entnehmen oder hinter das Schied zu hängen. Bei einem richtigen Kälteinbruch, mal davon abgesehen das es bei uns noch gar nicht wirklich warm war, kommen die nicht ans Futter.

  • Hallo Imkers, habe heute kurz die Folien gezogen und nach Futterwaben gesucht - und gefunden.
    Unter 15° mache ich nun keine Beute mehr auf.


    Grüße, Stefan

  • Vielen Dank für Eure Antworten.


    Reiner Schwarz schreibt in seinem Heft von Mitte April


    Die kalendarischen Angaben wie Anfang März oder Mitte April beziehen sich doch meist auf eine bestimmte Region und müssen nicht in jedem Jahr etwas mit dem Zustand des Bienenvolkes zu tun haben. Ich wollte etwas tiefer gehen zum Trigger dieser Entscheidung. Ob es Phänologie, Temperaturen, Verhalten der Bienen oder etwas ganz anderes ist. Ich meinte auch nicht ob jetzt der richtige Zeitpunkt ist, sondern allgemein und jedes Jahr.


    Was ist bei Euch der Auslöser zum Einengen ?


    Gruß Molle

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“