Mittelwände aus eigenem Wachs

  • Ich bin Jungimker in meiner dritten Saison, neu im Imkerforum, bewirtschafte derzeit 4 Völker und freue mich auf den bevorstehenden Reinigungsflug meiner Bienen.
    Meine ersten Rähmchen habe ich mit einem Dampfwachsschmelzer (Prinzip Dr. Aumeier) zu Wachs verarbeitet und habe einen Ertrag von ca. 3 kg Wachs.
    Bei der Fa. Dehner in Billingsbach musste ich erfahren, dass ca. 18-20 kg Eigenwachs benötigt wird, um Eigenwachs in Mittelwände umarbeiten zu lassen. Wenn ich so weitermache, dauert es noch 5-6 Jahre, bis ich diese Menge zusammen habe. Also kaufe ich weiterhin fertige Mittelwände.
    Der Kauf einer eigenen Gießform lohnt sich bei meinen wenigen Völkern wohl kaum, unser Imkerverein hat auch keine vereinseigene.
    Wie geht ihr vor?


    Gruß Fliege

  • Hallo Fliege,


    Der Verein hat eine Gießform und einen Dampfwachsschmelzer die ab Neujahr bis Ende Februar, im Lokal, jedes Wochenende den Mitgliedern zur Verfügung stehen. Ich habe vor zwei Wochen Brutwaben ausgeschmolzen, Wachs gereinigt und Mittelwände gegossen.


    Gruß, Wilfried.

    ...und der Blick auf die Biene wird der Blick auf die Landschaft sein (Bernhard Heuvel, 08.11.2013)

  • Hallo Fliege!


    Hast du keinen Imkerpaten? Anfänger mit Imkerpate nutzen häufig die Gerätschaft des Paten und bekommen dabei manchmal auch ihr ersten 5 kg eigenes Wachs geschenkt.


    Grundsätzlich musst du dich entscheiden, ob du einen eigenen Wachskreislauf aufbauen willst oder ob du am landesweiten Kreislauf teilnimmst. Wenn du im letzteren Fall dein Wachs zum Umtausch abgibst, bekommst du aufbereitete MW aus Wachs anderer Imker, das evtl. belastet ist. Wer das nicht möchte, muss sich Gerätschaft für einen eigenen Kreislauf anschaffen. Die dafür notwendige MW-Gussform brauchst du eh irgendwann. Da kannst du sie dir genausogut auch heute schon kaufen. Es gibt übrigens auch flexible Billiggussformen für Imker mit geringem Durchsatz, hier z.B. bei Holtermann.


    Gruss vom Sammler

  • Moin


    Tschuldigung, aber Billiggussformen sind Geld und Zeitverschwendung.
    Ich kann Dir mal eine ausleihen... Mehr als 10 Mittelwände habe ich nicht damit hinbekommen.
    Also fast noch neu ;-)


    Schick Dein Wachs zu den oben beschriebenen Werkstätten. Wenn möglich recht früh im Jahr.
    Diese Werkstatt hatte vor 1 oder 2 Monaten einen sehr schönen Bericht im Bienen Journal.
    Viele Imker kennen nun also diese Adresse und wie immer kommen alle Imker gegen April auf die Idee Ihr Wachs umarbeiten zu lassen.


    Ansonsten habe ich auch für meine recht kleine Imkerei die Anschaffung einer guten wassergekühlten Mittelwandpresse nicht bereut.


    Gruß
    Patrick

    "Der geborene Imker muß Adel besitzen, nicht Adel im Geblüt, sondern Adel im Herzen, also weit höheren Adel.
    Häßliche Charaktereigenschaften machen ihn zum Imker untauglich."
    Guido Sklenar, 1935

  • Hallo !


    Moin


    Ansonsten habe ich auch für meine recht kleine Imkerei die Anschaffung einer guten wassergekühlten Mittelwandpresse nicht bereut.


    Gruß
    Patrick


    Wir haben es in diesem Jahr dann auch krachen lassen und uns eine Gußform gegönnt,
    (für IFTler: Ja nicht nur Nassenheider hat gewunken) leider aber noch nicht getestet.


    Hoffe wir bereuen die Anschaffung auch nicht, wenn dann mal der Kessel angeschmolzen wird.
    Bisher beziehen wir unser Wachs von einem bekannten Imker zu dem wir vertrauen haben und der jährlich
    Untersuchungsberichte hat.



    Gruß
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.


  • Tschuldigung, aber Billiggussformen sind Geld und Zeitverschwendung.
    Ich kann Dir mal eine ausleihen... Mehr als 10 Mittelwände habe ich nicht damit hinbekommen.
    Also fast noch neu ;-)


    Hallo Patrick!


    Weil du mit einer solchen Form nicht mehr als 10 MWs hinbekommen hast, taugen also die Billiggussformen nix. Aha!


    Also, ich hab das mit diesen Billiggussformen jetzt schon im dritten Jahr in Folge sehr gut hinbekommen. Jeden Winter gieße ich 400 bis 600 MWs damit. Bei meinem Durchsatz wäre die Anschaffung einer teuren wassergekühlten Form vertretbar, aber ich habe in dem Arbeitsraum für Wachsarbeiten keinen Wasseranschluss und die MW-Gießerei klappt auch prima ohne Wasseranschluss! Ich hatte das hier im Forum bereits mit Fotos dokumentiert.


    @Fliege: Natürlich leisten die genannten Werkstätten auch gute Arbeit, aber willst du wirklich jedes Jahr dein gesamtes Wachs quer durch die Republik versenden? Irgendwann musst du eh auf eigenen Füßen stehen.


    Gruss vom Sammler