Schmelzwanne für den Sonnenwachsschmelzer

  • Hallo zusammen,
    ich baue mir zur Zeit einen Sonnenwachsschmelzer.
    Ich möchte gerne eine schwarze Schmelzwanne haben. Alu, Edelstahl usw. scheiden als Materialien also schon einmal aus. (Lakieren möchte ich sie nicht.)
    Stein scheidet aus, weil das Material zu schwer ist. Plastik mag ich nicht. :)


    Emaille würde gehen. Das Material ist leider nicht so gut zu bearbeiten.
    Als Ablauf würde ich mit der Flex einen Schlitz an das Ende des Bleches einarbeiten.
    An dieser Stelle würde das Wachs ja mit dem normalen Blech in Kontakt kommen. Können eigentlich durch so kleine Berührungsflächen schon Verfärbungen im Wachs auftreten? Hat damit jemand Erfahrung?


    Grüße Jantje


  • Hallo Jantje , Warum scheidet Edelstahl aus? Wie würde es denn mit einem schwarzem Backblech sein .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo Jantje,


    warum solls denn eine schwarze Schmelzwanne sein? Die liegt doch eh voll mit Wachs.
    Ich habe mir unter das Glas ein Schwarz (Ofenrohrlack) gestrichenes Alublech gebastelt, darunter ist eine Schmelzwanne vom Smalto II aus Edelstahl (einzel gekauft) auf der ich meine Waben und Wachs lege! Das wird auch richtig heiß.


    Also: Sonne --> Glas - schwarzes Blech - Wachs - Edelstahlschmelzwanne - Isolierung (Holzfaserdämmplatten) drunter und an den Seiten.
    Von der Edelstahlschmelzwanne läuft das Wachs in eine Silikonbackform (backformen-silikon.de)


    Gruß
    Alois

  • Hi Jantje,


    ich hab auch einen selbstgebaut. Bei Bäcker einfach mal nach ausrangierten Blechen fragen.


    Mein Aufbau ist so: Sonne--- altes Dachflächenfenster---Wachs---Edelstahlrost---Backblech unten bissl Ränder hochgebogen---Isolierung (styrodur, achtung dehnt sich aus bei der hitze. Drumherum Kiste, zum Auffangen des Wachses Silikonbackform.


    Funktioniert einwandfrei. Leider hab ich ihn zu klein gemacht, es entsteht eine derartige Hitze, dass da platz für mehr Waben sein könnte.


    Gruß Jule

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

  • Hallo Jantje,


    warum solls denn eine schwarze Schmelzwanne sein?


    Alois


    Hallo Alois. Probier doch mal in der Sommersonne ein schwarzes und dann ein weißes Jackett, dann weißt Du es.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo zusammen


    derbocholter

    Zitat

    Hallo Jantje , Warum scheidet Edelstahl aus? Wie würde es denn mit einem schwarzem Backblech sein.


    Naja, wie du weiter unten schon sagst, eben viel heisser.


    Brummerchen

    Zitat

    Ich habe mir unter das Glas ein Schwarz (Ofenrohrlack) gestrichenes Alublech gebastelt, darunter ist eine Schmelzwanne vom Smalto II aus Edelstahl (einzel gekauft) auf der ich meine Waben und Wachs lege! Das wird auch richtig heiß.


    Über die Variante mit zusätzlichen schwarzen Metallteilen habe ich auch schon nachgedacht. Ich möchte aber gerne die Größe und auch das Gewicht nicht so riesig machen. Vielleicht kleide ich die Innenwände mit 1mm schwarzem Blech aus, das wiegt nicht viel. Wie hast du denn dein Alublech zwischen Glas und Schmelzwanne gebastelt? Da brauchst du doch freien Zugriff auf die Wanne? Heizt sich Aluminium überhaupt richtig auf?


    Jule

    Zitat

    ich hab auch einen selbstgebaut. Bei Bäcker einfach mal nach ausrangierten Blechen fragen.


    Genau an diese Bleche habe ich mich ja nicht rangetraut. Wenn die Beschichtung abgeht und das Wachs in Verbindung mit dem Blech kommt müsste das Wachs doch reagieren oder? Kann auch sein das dieser Kurze moment keine Rolle spielt.


    Ich habe mich jetzt für ein Edelstahl Blech/Wanne aus dem Metzgereibereich entschieden (65 x 53 x 4). Die Größe hat den Ausschlag gegeben. Ich bekomme einfach keine gebrauchten großen schwarzen Emaillebleche, oder sie sind wieder riesengroß. Ich werde jetzt überlegen wie ich leichte schwarze Metallteile integrieren kann ohne groß Platz zu verbrauchen.


    Einen schönen Sonntagabend wünsche ich...

  • Hallo Alois,
    das ist eine gute Idee.
    Ich wollte den Deckel sowieso zum abnhemen machen, und nicht zum klappen, damit der Transport leichter ist.
    (Ich stelle den Wachsschmelzer an einem schönen Tag morgends auf und räume ihn abends wieder weg.)


    Ich nehme an du hast Kunstoff im Deckel und kein Glas oder?


    Grüße Jantje

  • Hallo Alois,
    das ist eine gute Idee.
    Ich wollte den Deckel sowieso zum abnhemen machen, und nicht zum klappen, damit der Transport leichter ist.
    (Ich stelle den Wachsschmelzer an einem schönen Tag morgends auf und räume ihn abends wieder weg.)


    Ich nehme an du hast Kunstoff im Deckel und kein Glas oder?


    Grüße Jantje


    JA, Doppelstegplatte 6mm

  • Jule


    Genau an diese Bleche habe ich mich ja nicht rangetraut. Wenn die Beschichtung abgeht und das Wachs in Verbindung mit dem Blech kommt müsste das Wachs doch reagieren oder? Kann auch sein das dieser Kurze moment keine Rolle spielt.


    ...


    Kann sein, dass das Blech aus Alu ist...? Außerdem bildet sich mit der Zeit eine Schicht aus Karamell, Propolis, Wachs auf der Platte. Jedenfalls ist mein geschmolzenes Wachs schön hell.
    Und durch die gute Isolierung der Scheibe (das spricht für schwereres Glas) kühlt es langsamer in der Backform ab und ich kann den Bodensumpf gut abwaschen bzw kratzen und somit den ersten Reinigungsschritt inklusive.


    Das nur noch zur Ergänzung, Du hast Dich ja schon entschieden:)


    Gutes Gelingen!
    Jule

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

  • Naja, sagen wir mal ich habe mich für eine Schmelzwanne entschieden.
    Jetzt muss ich mich für ein Fenster entscheiden.
    Glas oder Doppelstegplatte.
    Glas wäre sicherlich besser, ist aber wesentlich schwerer. Mal sehen.
    Vielleicht sollte ich mal andere Wege gehen und es auspendeln. :)
    Grüße Jantje