Umzug im Februar

  • Moin moin,
    ich bin im Dez. umgezogen und habe nun eifrig eine neue Bleibe für meine Bienen gesucht, da mir der Weg zum alten Standort einfach zu weit ist.
    Im Forum habe ich nur was vom Umzug im Nov. und Dez. finden können und glaube nicht, das es zwischen Dez und Februar riesige Unterschiede gibt.
    Trotzdem Frag ich lieber vorher als nachher! :wink:


    Ich könnte auch noch 3-4 Wochen mit dem Umzug der Bienen warten, aber es wäre mir lieber, wenn ich sie in der Nähe hätte um öfter nach dem Rechten sehen zu können.


    Bei welcher Temperatur und Zeit ect. wäre der Umzug für meine Bienen am sinnvollsten!?!


    Danke vorab für eure Info´s


    P.S.: Es handelt sich um 5 Völker auf Dadant, welche ca. 15-20 km über Landstrasse mit PKW oder Transporter transportiert werden müssen.


  • Bei welcher Temperatur und Zeit ect. wäre der Umzug für meine Bienen am sinnvollsten!?!


    Hallo Bienenmicha,


    Für den Umzug mit den Bienen würde ich schon mal kategorisch die Zeit zwischen Silvester und Neujahr ausschließen. Ich würde dir daher empfehlen, auf einen anderen Zeitraum auszuweichen. :daumen:


    Ein Problem könnte bei tiefen Temperaturen nur der Sitz in der Wintertraube bereiten. Hier würde ich jede unnötige Störung vermeiden. Besser auf warme Tage warten. Bei der Entfernung ist es nicht wichtig, die Bienen vor dem ersten Ausflug am neuen Standort sind.


    Mit Bienen wandern kann man auch noch im Mai/Juni :p
    Dazu einfach abends, mit einsetzender Dunkelheit die Fluglocher verschließen, die Bienen ins Auto laden, auf den neuen Standort bringen, aufstellen und die Fluglöcher wieder öffnen. Idealerweise machst du das noch vor der Kirschblüte, dann musst du nicht auch noch die Honigräume umherfahren.


    Stefan

  • Moin moin,
    Danke vorab für eure Info´s


    P.S.: Es handelt sich um 5 Völker auf Dadant, welche ca. 15-20 km über Landstrasse mit PKW oder Transporter transportiert werden müssen.


    Hallo Bienenmicha. Warte einfach auf zweistelligen Gradzahlenenbereiche dann geht es ohne Probleme. Bei der Entfernung ist es vollkommen egal ob die Bienen schon geflogen haben .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo Bienenmicha,
    Mit Bienen wandern kann man auch noch im Mai/Juni :p
    Dazu einfach abends, mit einsetzender Dunkelheit die Fluglocher verschließen, die Bienen ins Auto laden, auf den neuen Standort bringen, aufstellen und die Fluglöcher wieder öffnen. Idealerweise machst du das noch vor der Kirschblüte, dann musst du nicht auch noch die Honigräume umherfahren.
    Stefan


    Im Mai /Juni ist dann sicher schon ein Grossteil von allein umgezogen, wahrscheinlich blos nicht in meine Richtung! :lol:


    Aber wenn ich es soweit richtig verstanden habe, soll ich einfach auf ein paar Tage, mit über +9 Grad warten und kann dann den Bienen ein neues Plätzchen zuweisen.


    Wenn ich jetzt die Wahl, zwischen einem kleinen Mischwald mit vielen Feldern drum rum + einem Wasserkanal oder einer Streuobstwiese mit Kirsch-, Apfel-, Pflaumenbäumen + Felder drum rum, habe. Was sollte ich da bevorzugen?!?


    Leider kann ich jetzt noch nicht sehen, was genau auf den Feldern angebaut wird, bzw. was alles wild in diesem Umkreis wächst! So ein guter Botaniker bin ich leider noch nicht, das ich alle Planzen, Sträucher und Bäume ohne Grünzeug erkenne.


    Ich bin eher der Typ, der seine Bienen nicht zu jeder Tracht hintragen möchte! ;)

  • Was sollte ich da bevorzugen?!?


    Wenn es eine "richtige" Streuobstwiese ist, wie unsere, die erst im Juli gemäht werden darf, dann die Streuobstwiese, weil dort in der Regel immer etwas blüht.


    Ansonsten würde ich immer den Südosthang wählen, idealerweise mit einem Bachlauf in +-100m Entfernung als Bienentränke.
    Auf die Felder im Umkreis würde ich nicht unbedingt meine Standortwahl festlegen, weil dieses Jahr wächst dort Getreide, nächstes Jahr der Mais und dann Zuckerüben. Was sonst noch auf den Äckern wild wachsen will, wird in der Regel klein gehalten.


    Stefan

  • Im Mai /Juni ist dann sicher schon ein Grossteil von allein umgezogen, wahrscheinlich blos nicht in meine Richtung! :lol:


    Leider kann ich jetzt noch nicht sehen, was genau auf den Feldern angebaut wird, bzw. was alles wild in diesem Umkreis wächst! So ein guter Botaniker bin ich leider noch nicht, das ich alle Planzen, Sträucher und Bäume ohne Grünzeug erkenne.


    Ich bin eher der Typ, der seine Bienen nicht zu jeder Tracht hintragen möchte! ;)


    Bienenmicha, ich würde meine Bienen in den kleinen Mischwald bringen, weil die Bienen dort schattig stehen und nicht in voller Sonne. Aber 9° ist mir zu wenig um Bienen zu versetzen . Ich schrieb im 2 stelligen Bereich das heißt, die Bienen sollten schon von alleine die Bienentraube aufgeben .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo Bienenmicha


    die Profis haben dir ja schon alles gesagt, da kann ich nur noch zum Standort was sagen, der sollte etwas windgeschützt sein und kann ruhig etwas Frühsonne abbekommen.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)