• Hallo
    Ich habe heute mittag bei meinen 2 Ablegern mal vorbei geschaut, und wie im Forum schon diskutiert, mein Ohr ans Flugloch ran gehoben.Und es war Totenstille.Also hab ich den Deckel gelupft und wie vermutet, alle tot.Die Beute daneben summt, noch .Was mach ich jetzt mit den Waben und der Beute, wie geh ihr da vor?GrußRobert

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von robert_k () aus folgendem Grund: T9

  • Hab ich gemacht
    Mir scheint, die sind verhungert?
    Nur die Pollenwaben sind noch halb voll
    Ich könnt heulen
    Was mach ich jetzt mit meinen andere Völkern?
    Die sind bestimmt auch nicht voller mit Futterwaben?
    Robert

  • ...Mir scheint, die sind verhungert? ...Was mach ich jetzt mit meinen andere Völkern? Die sind bestimmt auch nicht voller mit Futterwaben?


    Sofort Kontrolle der Futterwaben und evtl. Notfütterung.
    Sonst kannt Du nichts machen.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo Robert.
    ...nachschauen und eventuell Futterteig auflegen!
    Es scheint nicht nur so, sie sind verhungert.
    Bienen können auf Pollen nicht überleben, sie brauchen dazu ihren eingelagerten und verdeckelten Honig, oder etwas gleiches als Ersatz.
    Ein "gesundes Volk" Wintert nicht aus, das sind nur Ausreden. (Warum hat der Teufel seine Großmutter erschlagen?).
    Mein Tip für Jung-Imker; genug Bienen, genug Futter und seitlich nicht einpacken, dann Überleben sie.
    Wer aufgibt hat verloren!
    Gut Stich, Georg.

  • Der link is cool
    ich hab mir im Herbst während der Einfütterung 7 Futtewaben "geklaut", da ich recht früh eingefüttert habe.
    Die hab ich vor zu zuhängen, wenn ich die restlichen Völker kontrolliere.
    Was ist jetzt besser, kontrolle morgen trotz ca 6°C oder zu riskieren das sie mir verhungern ?
    Ich für meinen Teil würde ersteres riskieren, aber ich lass mich gerne berichtigen.
    @ Georg :
    Wer was versucht kann verlieren, wer es nicht versucht, hat bereits verloren ;-)
    Gruß Robert

  • Du musst unbedingt nachsehen. Da spielt die Temperatur keine Rolle. Die ist sowieso nicht entscheidend, sondern die Häufigkeit der Störungen. Also lieber jetzt einmal komplett durchschauen als unnötig zu warten und dann keine Bienen mehr zu haben....

  • Hallo,


    Kontrolle des Futterstandes bei dringendem Verdacht kann nicht das Verkehrteste sein.


    "Mir scheint", schreibst Du. Wieso scheint es Dir denn so? Sind nur die Futterwaben leer? Die könnten auch unbemerkt geraubt sein. Was war denn mit den Bienen? War´s nur noch ein kleiner Rest auf der Wabe oder lagen alle unten drin, steckten sie in den Zellen oder wie?


    Und

    Zitat

    Die sind bestimmt auch nicht voller mit Futterwaben?

    T´schuldigung: Wieviel hast Du denn wem eingefüttert?
    Ich will jetzt nicht motzen, versteh das nicht falsch. Kann das denn überhaupt sein? Kontrollwiegen ist ja auch ne Option.


    Eine Beschreibung oder gar ein Bild ist immer lehrreich hier im Forum.



    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo Robert.
    ...nachschauen und eventuell Futterteig auflegen!


    Guter Rat Anfang Februar.


    Zitat


    Bienen können auf Pollen nicht überleben, sie brauchen dazu ihren eingelagerten und verdeckelten Honig, oder etwas gleiches als Ersatz.


    Ich denke, das wusste auch Robert.


    Zitat

    Ein "gesundes Volk" Wintert nicht aus, das sind nur Ausreden. (Warum hat der Teufel seine Großmutter erschlagen?).


    Was ist das denn für eine Weisheit? Manchmal ist es besser nichts zu schreiben als so ein Zeug.


    Zitat

    Mein Tip für Jung-Imker; genug Bienen, genug Futter


    Auch ein toller Tip


    Zitat

    und seitlich nicht einpacken, dann Überleben sie.


    Alles klar.


    Zitat

    Wer aufgibt hat verloren!


    Sorry, bei so viel Weisheit kann ich nicht anders als auch schlau zu antworten. Soche Beiträge helfen keinem.



    Meine Meinung dazu:


    Erst mal klären, wie viel eingefüttert wurde, wie groß ist das Volk (wie viele Zargen) das noch lebt.


    Dann wiegen, voren und hinten und adieren.


    Dann weitersehen. Wenns noch reicht (was neheliegend ist, dann ruhig bleiben).


    Wenn nicht um Futterwaben schauen und je nach Dringlichkeit zuhängen.


    Futterteig Ende Jänner auflegen bringt genau gar nichts. Die Bienen müssen sich aus der Traube lösen und diesen umwandeln. Das geht mit diesen Temperaturen einfach nicht.

  • ...Futterteig Ende Jänner auflegen bringt genau gar nichts. Die Bienen müssen sich aus der Traube lösen und diesen umwandeln. Das geht mit diesen Temperaturen einfach nicht.


    Wir haben gerade ein paar "warme" Tage.
    Wenn nicht jetzt, wann dann?
    Falls Futterwaben vorhanden, sofort ranrücken.
    Sonst:
    Futterteig zur "Wurst" rollen und direkt an die Bienen ranschieben. Erste Stärkung...
    Dann Zipplock auflegen mit 3:2 so warm wie möglich.


    Klar ist `ne Notmaßnahme...

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Futterwaben hab ich, die werden heute zugehängt wo s nötig ist.
    Das mim ausräubern hat mir gestern abend auch ein Imker erklärt, das die evtl. schon im Spätherbst ausgeraubt wurden. Eingefüttert hab ich 22 Kg auf DN 2 zargig.
    Meine anderen einzarger, die noch leben, haben 18 Kg bekommen.
    Der zweite zweizarger lebt zum Glück aber auch noch!?Nur eben des eine Volk nicht mehr. Und da sind alle Waben leer, bis auf die darinsteckende Bienen.
    Eingepackt hab ich nichts, nur zw. Beutendeckel und Blechdeckel hab ich 3 cm Styrodur zwischengelegt.
    Gruß Robert

  • Hallo Robert!


    Unter selbigen Bedingungen habe ich meine Völker eingewintert und wiege, um den Futterverbrauch abzuschätzen.
    Keines meiner Völker ist leer trotz, dass sie wahrscheinlich bei den Winterwitterungen durchgebrütet haben.
    Wenn die Waben wirklich leer sind, muss ich mich meinen Vorrednern anschließen: das war sicherlich bereits im Herbst stattfindende Räuberei!
    Und Radix hat recht: Heute noch handeln, es ist noch verhältnismäßig mild.
    Wobei ich anzweifle, dass die anderen Völker unter Futtermangel leiden, da ich denke, Dein eines Volk wurde ausgeraubt.


    Ferndiagnosen sind trotzdem schwierig.


    LG: Anni

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Anni () aus folgendem Grund: Krumme Finger

  • Einen wunderschönen guten Morgen an diesem wunderschönen guten Morgen :)


    Hallo, ich will Euch nicht vor den Kopf stoßen, aber wie um alles in der Welt sollen die Bienen um diese Zeit Wasser für den Futterteig holen :oops: ?
    Ab Sonntag gibt es wieder Schnee.


    Wieso nimmst du überhaupt Futterwaben raus?
    Bei zweizargigen völkern sind 3-4 kg zuviel nicht tragisch.


    Ich denke wie du jetzt geschrieben hast, gib Ihnen die Futterwaben wieder (hättest du Dir ersparen können!) ansonsten, wenn ein Volk um diese Zeit Futtermangel hat, Futtertrog drauf und angewärmter Invertzucker geben, die holen es schon.

    Wer hinfällt und nicht wieder aufsteht , der hat schon verloren.

    ( von mir ;-) )


    Gruß

    Heike