Leinölfirnis: Tücher in die Waschmaschine?

  • Hallo


    Hab leider keine Infos darüber gefunden. Kann ich Tücher, welche beim Streichen mit Leinölfirnis verwendet wurden, zum Waschen in die Waschmaschine machen? Nicht, dass da dann ein schmieriger Film im der Trommel bleibt, dann krieg ich Ärger. Das ich diese dann nicht in den Trockner werfen darf ist klar. Nützt der Waschgang in der Maschine überhaupt was? Ich suche einfach eine Möglichkeit die vollgesogenen Tücher schnell wieder einigermassen sauber und trocken zu kriegen um diese weiter zu verwenden.


    Gruss
    David

    "There must be some kind of way out of here," said the joker to the thief. "There's too much confusion, I can't get no relief. Businessmen they drink my wine, plowmen dig my earth. None of them along the line know what any of it is worth." Bob Dylan

  • Hallo David,


    warum?


    Hast du keine entsorgungswürdige Unterwäsche?


    Ich streiche mit Überschuß und nach einem Tag mit altem T-Shirt abwischen, natürlich wegen der Selbstentzündungsgefahr nicht zusammenknüllen sondern aufhängen, nach 50 Zargen ab in den Müll.


    Auf die Idee mit dem Waschen bin ich noch gar nicht gekommen.

  • Moin David,


    die von Dir gesuchte Möglichkeit gibt es meines Erachtens nicht. Vielleicht mit einer Firnistuch- und Wachslappenwaschmaschine, die Deiner eigenen Hoheit unterliegt. Schmierfilm gibt es vielleicht noch nicht, aber irgendwelche harzigen kalkigen Verseifungen an den Heizelementen, die auch beim Entkalken nicht wegehen.


    Firnistücher sollte man zum Trocknen oder zur thermischen Nutzung in den Ofen geben. Deshalb nehme ich da gerne so ein Küchenpapier oder Hadern aus Baumwolle oder Leinen, und benutze Firnis mit Mangansikkativ.


    Zur Einordnungung meines Erachtens: Ich habe im Laufe der Jahre im Hektoliterbereich Firnisse und trocknende Öle auf Holz aufgetragen, halte mich also nicht für ahnungslos, aber meinungsfreudig.


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • Hallo zusammen


    Ich trage die Firnis auch dick auf und nehme dann nach einer Weile alles Überschüssige mit einem Schwamm auf und gehe dann noch mit einem Tuch, T-Shirt,... drüber. Den Schwamm kann man dann ausdrwringen und hat so wieder etwas der Firnis zurück. Da ich mir aber so Einiges geschreinert habe, gibt es auch viel zu Ölen. Und alles Entsorungswürdige ist bereits vollgesogen mit Öl. Mir wurde ein Verbot auferlegt, mich weiter an irgendwelchen Tüchern oder Ähnlichem zu bedienen, da man einfach nicht verstehen will, dass das viel wichtiger ist, als Geschirr abzutrocknen :). Und neue Tücher kaufen, damit ich sie dann wegschmeissen kann? Muss nicht sein. Deshalb meine Frage.


    Gruss
    David

    "There must be some kind of way out of here," said the joker to the thief. "There's too much confusion, I can't get no relief. Businessmen they drink my wine, plowmen dig my earth. None of them along the line know what any of it is worth." Bob Dylan

  • Hallo,


    Du machst Dir das Leben aber schwer.:eek:


    Ich streiche mit normalem Leinöl, das heißt, es zieht noch langsamer ein als Firnis. Ich streiche sehr großzügig, wische nichts ab und alles zieht ein, ganz von selber. Dauert halt seine Zeit.


    Sonst wie schon gesagt, alte T Shirts verwenden und wegwerfen. Die fallen sowieso an.


    Man kann auch am falschen Ende sparen. Ich bin kein Anhänger der Wegwerfgesellschaft, aber sowas verrottet ohnehin Rückstandsfrei.

  • ...


    Du machst Dir das Leben aber schwer.:eek:


    Das finde ich auch!
    Wenn ich alles so viel hätte wie alte Lumpen! ...:eek:


    Hätte ich Dir ne Wagenladung zum IFT mitbringen können, gegen Gebot natürlich:wink:...aber zu spät!


    Du brauchst nur mal in Deinen Bekanntenkreis fragen, ob jemand noch alte Bettwäsche / Handtücher von der Oma aufm Dachboden hat, wenn jemand umzieht fallen auch mal Stoffe an, die keiner mehr braucht, oder frag bei der Altkleidersammlung, was die aussortieren...



    gruß Jule

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

  • @ Günther:
    Habe auf einer Holzplatte vergessen nach einer Weile abzuwischen. Da wurde alles ganz klebrig. Bin dann nochmals mit der Firnis drüber und dann war es wieder gut. Also einfach so Einölen und dann stehen lassen geht nicht, dann wird alles klebrig. Der Überschuss muss weggewischt werden, so meine Erfahrung.


    Jule :
    Bettwäsche, sehr gute Idee. Da wird sich sicher was finden und das gibt gleich einige Tücher.


    apirita :
    Passt ja perfekt. Wenns am Mittwoch nicht regnet, wird sowieso grilliert.


    Dann gehe ich wohl auf Altkleidersammlungstour.

    "There must be some kind of way out of here," said the joker to the thief. "There's too much confusion, I can't get no relief. Businessmen they drink my wine, plowmen dig my earth. None of them along the line know what any of it is worth." Bob Dylan


  • Habe auf einer Holzplatte vergessen nach einer Weile abzuwischen. Da wurde alles ganz klebrig. Bin dann nochmals mit der Firnis drüber und dann war es wieder gut. Also einfach so Einölen und dann stehen lassen geht nicht, dann wird alles klebrig. Der Überschuss muss weggewischt werden, so meine Erfahrung.


    Na dann noch einmal langsam, wie ich vorgehe:


    Ich lege den Boden der Garage dick mit alten Kartonagen und Zeitungen aus.
    Daruaf kommen dünne Leisten, auf die ich die erste großzügig gestrichene Kiste stelle. Keine Kontakt zum Boden, da die Leisten dazwischen. Überschüssiges Öl läuft ab.
    Dann auf diese Kiste wieder ein Satz Leisten, dann die nächste Kiste, usw.


    Was daran nicht praktikabel sein soll verstehe ich nicht, ich mach das schon seit Jahren so. Wer natürlich einen feinseidigen Auftrag mit mattem Glanz wie bei Omas bester Wäschekomode will, der wird mit meiner Version nicht glücklich.


    Ich halte die Pinselei aber genau so wie alle Arbeiten in der Imkerei:
    Möglichst einfach, möglichst billig, möglichst wenig Zeit zu investieren.


    Das gibt unter dem Strich mehr Zeit für Bienenschauen, Familie und andere Hobbys.


    Es geht einfach oder kompliziert, je nachdem wie man es gern hat.
    Bin ein sehr bequemer Mensch.:wink:

  • Zitat

    Das gibt unter dem Strich mehr Zeit für Bienenschauen, Familie und andere Hobbys.


    Es geht einfach oder kompliziert, je nachdem wie man es gern hat.
    Bin ein sehr bequemer Mensch.


    Hach!, der hat andauernd Recht, der Mann :Biene:


    Und wozu in die Ferne schweifen? Ich kann das gar nicht nachvollziehen, dass im eigenen Schrank kein lappengeeignetes Material aufzufinden ist.
    Würde ich jetzt bei meiner besseren Hälfte, dem Nachwuchs und meinereine durch die Schränke stöbern.....
    ich könnt sofort losstreichen :wink:


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper