Kann jemand berichten wie die Imkerei in Schweden organisiert ist?

  • Hallo an unsere User,
    mich interessiert sehr wie die Imkerei in Schweden organisiert ist. Gibt es dort auch, wie in D typisch Vereine? Wie ist das imkerliche Treiben dort organisiert? Gibt es Unterstützung von der Politik? Werden Imker gefördert? Wie sieht es mit der Vermarktung aus?
    Herzlichen Dank, ich feue mich auf janz viele Antworten, Tine!

  • hallo Frank,


    danke für den Hinweis auf diese Seite !


    http://www.kvarnhult.de/


    Sie war mir schon vor längerem begegnet, ist aber jetzt deutlich erweitert und ergänzt worden.


    Die Seite kann ich jedem empfehlen, der sich für die Haltung der dunklen Biene interessiert, denn der Autor beschreibt diese Bienen ausführlich in vielen ihrer Eigenschaften.


    Der Autor, Bernd Klotz, würzt seine Beiträge mit - wie ich finde - ganz besonders ernstzunehmenden Erfahrungsberichten. Im deutlichen Widerspruch zu den häufig zu lesenden Erfahrungen (?) anderer beschreibt er die Sanftmut und die rasche Frühjahrsentwicklung seiner schwedischen Dunklen Linie.


    Auch die Geschichte der Apis m.m. kommt zur Sprache :
    "Im 19. Jahrhundert, besonders in dessen zweiter Hälfte, begann man in Schweden mit der Einkreuzung der zu jenem Zeitpunkt in Deutschland bereits nicht mehr rein vorkommenden A.m.m. lehzeni (Deutsche Heidebiene) in die schwedischen Bestände der A.m.m.... " (Hallo lieber Wolfgang!)


    Also: Insgesamt ein wertvoller Fundus an Informationen zur Apis m.m. !

  • Hey, vielen Dank. Da habe ich erst mal etwas zum lesen. Hab schon mal kurz drüber gelesen, ist sehr interessant für mich.


    Wenn hier noch zufällig ein schwedischer Imker dabei ist der ein schönes einsames Ferienhaus vermietet,freue ich mich sehr auf eine Meldung,


    LG an alle :-) Tine