Weisellos im Winter - woran merkt man es?

  • Hallo miteinander,


    mich beschäftigt mal wieder eine Frage:
    Wenn im Winter die Königin sterben sollte -z.B. jetzt im Januar- wie verhält sich das weisellose Volk dann?


    Merkt man das irgendwie? (Natürlich ohne reinschauen)
    Löst sich die Traube auf? Fliegen sie selbst bei -10 Grad aus?
    Heulen sie auch im Winter auf? Summen sie lauter?


    Oder merkt der aufmerksame Imker mit dem Ohr am Flugloch - gar nix?


    Danke für Eure Antwort,


    Alex

  • Hallo Alex


    Ich hatte so einen Fall Anfang Dezember und bin zufällig dazu gekommen, die Bienen heulten und liefen suchend am Flugloch auf und ab. Ich konnte eine Königin mit einer Handvoll Bienen zusetzen und in 20 Minuten war wieder Ruhe.
    Bei dem kalten Wetter können das die Bienen nicht tun, sollte das Wetter aber wärmer sein werden sie am Flugloch suchen und unruhig hin und her laufen. Aber sie gewöhnen sich vor allem im Winter schnell an diesen Zustand, so das man es nicht merkt. Bei einem Verdachtsfall merkt man das aber am Flug der Bienen bei entsprechenden Wetter.


    Sollten bei diesem kalten Wetter mal die Bienen etwas lauter brummen, dann heizen sie. steigt die Temperatur dann lässt das Geräusch wieder nach.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo,
    trotz eisiger Temperaturen habe ich heute auf den Windeln einige Stifte (meiner Meinung nach recht frische) gefunden. Können die auch von Afterweiseln sein oder kann ich davon ausgehen dass das Volk weiselrichtig ist?
    LG


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Hallo Simon,du kannst davon ausgehen dass,das Volk Weiselrichtig ist. Das Brutnest wird nur den Temperaturen gemäß angepaßt. Verkleinert. Afterweiseln gibt es jetzt nicht .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Werner Egger ()

  • Danke Drobi


    für die gute Erklärung!
    Wie würde man mit einem jetzt weisellosen Volk umgehen? Im Moment kann man ja nichts machen da zu kalt. Und zu allererst sollte man eine sichere Diagnose stellen. Das geht aber wohl nur mit einer Durchschau? Für eine Weiselprobe gibt es von anderen Völkern noch kein entsprechendes Material. Ziemlich vertrakt also.


    Sehe ich das richtig, daß man jetzt nur bis März warten kann - und bis dahin sind sie dann drohnenbrütig?


    Danke,


    Alex

  • Hallo Alex,


    ich würde entspannt bis Ende März abwarten.


    Ende Oktober fing bei mir auf einmal ein bisher unauffälliges Volk (2-zargig, junge Weisel, 18kg eingefüttert, Milben durchschnittlich) an zu heulen. Beim Einfüttern waren sie nur etwas nervöser als die anderen. Da ich das Volk nicht mehr aufmachen wollte, habe ich einfach eine Reservekönigin "blind reingesteckt". Mitte Dezember war es tot, voll Futter, etwa 2 Hände voll toter Bienen und die "richtige" Königin mitttendrin. Der Imker war zu nervös...


    Gruß Jörg


  • Hallo Alex ,Wenn Du es genau weißt (ist Weisellos) dann jetzt einfach vorsichtig auf Weiselrichtiges Volk aufsetzen .
    So empfindlich sind die Bienen nicht. Link >>> http://redaktion.dlv.de/redakt…achtungen/Lange_12_10.pdf <<<

    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Jörg
    Oh, eine traurige Geschichte. Und du meinst das Volk ist an der zweiten Königin gestorben?


    @Josef

    Wenn Du es genau weißt (ist Weisellos) dann jetzt einfach vorsichtig auf Weiselrichtiges Volk aufsetzen .


    Danke Josef - und wenn man es nicht genau weiß?
    Mal als gewagte Idee - ich habe beim Bienen Ruck Pheromone gefunden.


    http://bienen-ruck.de/imkersho…54-pheromon-schwarm-catch
    und
    http://bienen-ruck.de/imkersho…armzeit/1056-psuedo-queen


    Könnte man damit ein weiselloses Volk bis März "bei der Stange" halten?


    *lach* Ist aber nur so eine Idee...



    Alex

  • Alex,


    er schrieb ja, dass die zweite Zugesetzte tot war, weil die Alte noch da war - das Volk hat überlebt, wenn ich es richtig verstanden habe ;-)


    Mich würde interessieren, ob ein Weiselloses Volk im WINTER überhaupt buckelbrütig wird?
    Ich glaube gelesen zu haben, dass ein Zusetzen einer Königin durchaus Frühlingsanfang möglich wäre.
    Weiß hier jemand was dazu?

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.


  • Mich würde interessieren, ob ein Weiselloses Volk im WINTER überhaupt buckelbrütig wird?
    Ich glaube gelesen zu haben, dass ein Zusetzen einer Königin durchaus Frühlingsanfang möglich wäre.


    nein
    ja
    :p

    "One of nature's biggest forces is exponential growth" (A.Einstein)

  • ...er schrieb ja, dass die zweite Zugesetzte tot war, weil die Alte noch da war - das Volk hat überlebt, wenn ich es richtig verstanden habe ..


    ja.
    nein.


    Im Ernst:
    Das Zusetzen der neuen Königin ohne zu wissen, was los ist, war Aktionismus und hat nichts gebracht. Das Volk ist trotzdem tot.


    Gruß Jörg

  • *lach*


    Unterhaltung in Kurzform :-)


    nein im Ernst Jörg, jetzt muss ich mal mit den Worten meiner Kunden antworten:


    "Vielen Dank dass Sie mir beim Lesen geholfen haben"


    Jetzt, wo Du es sagst, verstehe ich es auch richtig.
    Ja, wahnsinniges Ausmaß, wenn man zu schnell und voreilig handelt.
    Manchmal hat Abwarten einen Sinn.


    LG: Anni

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.