Projekt: Beobachtung Temperaturmaxima, Eiablage und Brutumfang.

  • In der Annäherung zur 100 % oder 1:1 Brut:Bienen geschwärmt!


    Alle Völker, die ich auf die eine oder andere Weise über 120 % gehalten habe, haben nur einzelne Spielnäpfe, mehr nicht.

  • Hallo Bernhard,
    kurze Verständigungsfrage:
    120% . Bienen zur Brutmenge oder Brutmenge zur Bienenmenge?
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • In dieser Woche werden (bei uns) weniger Bienen schlüpfen als sonst. Eine späte Wirkung der kalten Temperaturen Mitte/Ende Mai bei unter und um die +10°C. Danach geht es aber wieder aufwärts mit den Temperaturen.

  • Neues Jahr, neues Glück. Für die nächsten zwei Wochen sind Temperaturen (Maximum) von 11-15°C angesagt. Das wird den Bruteinschlag fördern.


    Ich habe mir rückwirkend die Temperaturen seit Anfang Februar sowie die Vorhersage der nächsten 16 Tage eingetragen und folgendes Ergebnis erhalten.



    Demnach besetzt ein gutes Volk circa 1 Zarge im Warréformat und hat 3-4 Waben Brut, wovon die Hälfte verdeckelt ist. Ab heute werden die ersten jungen Bienen schlüpfen. Die Anzahl der Bienen ist noch für eine Zeit rückläufig, durch den Abgang von Winterbienen - aber es kann bei den Temperaturvorhersagen nicht mehr lange dauern, bis die Winterbienen durch Sommerbienen ersetzt werden und der Massewechsel vollzogen ist. Das ist schon ziemlich früh im Jahr!


    Wohlgemerkt gilt die obige Tabelle für unsere lokalen Verhältnisse hier.


    Die Nächte sind noch sehr kühl, wer seine Beuten eingepackt und isoliert hat, wird hier im Vorteil sein.

  • Hallo Bernhard,


    an meinem Standort bei Augsburg habe ich die Temperaturen eingetragen.
    Der kritischste Punkt der Volksentwicklung im Frühling, also wo das Verhältnis Brut zu Bienen am höchsten ist, scheint morgen erreicht zu werden. Danach sollten mehr Bienen ausschlüpfen, als Bienen sterben und das Risiko einer Erfrierung der Brut bei eventuellem Frost wird kleiner. Zum Glück kommt der kritischste Punkt mit dem schönsten Wetter zusammen.


    LG Salsero

    imkere als Hobby seit 2011 mit Dadant

  • Hallo Bernhard,
    danke für die aufschussreiche Berechnung. Die Temperaturen für den Februar waren auch bei uns ähnlich.
    Laut Deiner Tabelle werden die Bienen ab dem 22.02. wieder mehr. Du schreibst aber " Die Anzahl der Bienen ist noch für eine Zeit rückläufig", ist der Abgang der Altbienen nicht schon mit berücksichtigt?

  • Hallo,


    ich habe die Temperaturen für Osnabrück eingetragen und will das in diesem Frühjahr mal nachverfolgen. Nach derzeitigem Stand geht es ab 01. März wieder aufwärts mit der Bienenmasse.
    Sehr spannend ist ja auch, ob das mit der "Schwarmvorhersage" passt (dann weiß ich wenigstens, wann ich zu OBI muss...:wink:).


    Viele Grüße
    Henrike

    Das Ganze ist mehr als das Summen seiner Teile.

  • Hallo,
    ich habe zwar nicht die aktuellste Exceldatei (meine hat einige Spalten weniger), aber dennoch: mit den Werten hier im nördlichen Chiemgau war die Spitzenlast mit 186% gestern. Ab heute steigt die Zahl der Bienen. Der Überhang an Bienenbrut (> 100%) dauert noch bis ca. 08.03. an (wenn die Wettervorhersage recht hat). Danach sind es mehr Bienen als Brut.


    Nochmal zum Verständis für die Schwarmvorhersage - wann ist der Zeitpunkt erreicht?
    Wenn in der Schwarmzeit das Verhältnis Brut zu Bienen wieder auf 1:1 (also 100%) zurückgeht - dann langweilen sich die Arbeiterinnen und machen Betriebsausflug. Richtig?


    Danke,


    Alex