Bienenkiste in Imker AG

  • Hallo Schulimker,


    wie an anderer Stelle erwähnt, betreue ich eine kleine Imker AG einer Förderschule. Die Kinder lernen gerade grundlegende Dinge über Bienen und Bienenhaltung. Die Völker werden in Langstroth-Magazinen geführt. Die sehr engagierte Schulleiterin ist auf die Seite der BIENENKISTE gestoßen und war sehr angetan davon. Sie überlegt wohl, ob dieses System (als Ergänzung) hilfreich wäre für die angehenden Imker. Da ich ohne Erfahrung mit der BIENENKISTE bin, habe ich recherchiert, auch hier im Forum. Da gibt es ja eine Fülle von Informationen und Meinungen. Hat jemand von Euch Erfahrung mit dieser Art Bienenhaltung im Bereich der Schule? Einfacher als die Langstroth-Imkerei scheint mir die Arbeit mit der BIENENKISTE nicht gerade zu sein, aber sicher reizvoll mit seinen Möglichkeiten, den Bien als Ganzes lebendig und anschaulich zu erleben. Kann mir jemand Erfahrungen mitteilen, Anregungen oder Hinweise?
    Danke für jede Reaktion!


    Herzliche Grüße
    Bernd

  • Ich kenne die Bienenkiste zwar nicht, aber das hat auch den Grund, dass die zur Durchsicht gekippt werden muss. Das stelle ich mir mit Kindern schwierig vor, vom Gewicht her. Wir arbeiten in unserer Imker AG mit Zander 1,5 BR, also nur einem BR und das ist recht übersichtlich. Man muss ja bei der Durchsicht nicht alle Waben ziehen. Die HR sind 2/3 und werden von 2 Kindern runtergehoben.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • die Bienenkiste ist einfach zu bauen, aber schwer zu händeln für Kinder, weil einfach mal schwer und groß und klobig, wenn es natürlich junge Erwachsene sind okay.
    guck mal hier verschiedene Videos http://www.youtube.com/user/rrhase/videos?query=Bienen


    Falls es nur um Alternativen zum Magazin geht, dann Stülper selbst flechten und Klotzbeute selbst bauen.


    Gruß Frank

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine war gestern, der andere ist morgen. - Dalai Lama

  • Hallo olmi,


    danke für Deinen Beitrag! Sicher ist die BIENENKISTE nicht so gut geeignet, die Kinder damit direkt arbeiten zu lassen. Ich stelle mir vor, dass dieses System eher zur Demonstration dienen kann. Die Beobachtungsklappe auf der einen Seite ist da sicher hilfreich. Ein Schaukasten tut es aber vielleicht auch. Mal sehen, ob es noch Stimmen dazu gibt.


    Herzliche Grüße
    Bernd

  • Hallo Frank,


    danke für den Link. Der Film über die Honiggewinnung zeigt ganz gut die Schwierigkeiten, die entstehen können. Das Interesse der Schulleiterin an der BIENENKISTE kann ich verstehen, denn die Website ist wirklich instruktiv und anschaulich gestaltet und das Anliegen ist klar und verständlich dargestellt. Die Langstroth-Imkerei wird natürlich weitergeführt.


    Herzliche Grüße
    Bernd

  • Ich halte die Bienenkiste gerade für Anfänger als wenig geeignet. Als Anfänger oder Schüler in der Imker AG will ich doch möglichst viel vom Bien sehen, schauen was ein Volk gerade tut, Waben ziehen und begutachten, usw. Und genau das ist bei der Bienenkiste nur eingeschränkt möglich.
    Um mit wenigen Eingriffen Völker führen zu können und durch Fluglochbeobachten zu verstehen, was in der Kiste vor sich geht, halte ich aber genau dieses Grundwissen für wichtig.
    Bleibt bei den Magazinen. Damit lernen die Schüler meiner Meinung nach mehr...
    Gruß David

    Das Wort gleicht der Biene: Es hat Honig und Stachel.

  • Hallo Denkzeichner !


    Schau Dir bitte mal eine Bienenkiste in der Realität an bevor Du damit wirklich einsteigst.
    Nicht nur das die Kisten sich in alle Richtungen verzeihen,
    so das die Schnäpper besonders gesichert werden müssen,
    sondern auch die Betriebsweise damit.


    Werbung ist nicht alles !
    grüßt
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Bienenknecht ()

  • Meine Erfahrung: 2 Jahre Bienenkisten


    Ich will auch auf Vorteile verweisen:
    - Du kannst den Kindern Naturwabenbau zeigen und den Ansatz der Imkerei mit möglichst wenigen Eingriffen erläutern (Es werden keine Waben aus dem Brutnest oder anders heraus gezogen).
    - Das Aufstellen ist wirklich etwas schwer. Aber wenn sie da steht und Du hast den Deckel (Unterboden) abgenommen, siehst Du das gesamte Bienenvolk sehr schön als Gesamteindruck.
    - Ich habe an den Bienenkisten bis auf eine Ausnahme immer so sanfte Bienen gehabt, dass wir völlig ohne Schutz, im T-Shirt öffnen konnten. (Die Ausnahme war ein Schwarm, den ich bekommen habe, der außerordentlich stechlustig war.)


    Die Bienenkiste kommt bei vielen Imkern nicht gut an, weil sie als Rückschritt (und oft auch als Kritik an ihrer Imkerweise) empfunden wird. Deswegen habe ich darauf verwiesen, dass ich selber die Bienenkiste aus eigener Erfahrung kenne (ansonsten imkere ich in Segeberger).


    LG Jürgen

  • Hallo Jürgen,


    danke für Deine Gedanken zum Einsatz der BIENENKISTE bei Kindern. Wie ich dem Forum entnehme, haben doch recht Viele den Weg zur Imkerei über dieses System gefunden, auch wenn sie dann nicht dabei geblieben sind. Ein gewisser Reiz liegt wohl in dieser Beute.


    Viele Grüße
    Bernd

  • N`Abend Bernd Denkzeichner!


    Wenngleich ich die Bienenkiste ebenfalls ausschliesslich hier aus dem Forum bzw. dem Netz kenne und ich das Handling nur aus Beschreibungen und Videos beurteilen kann, so bin ich doch der Meinung, dass die Bienenkiste evtl. (!) und nach reiflicher Abwägung der pädagogischen Vor- und Nachteile sowie der imkerlichen Umsetzbarkeit für Anfänger und insbesondere Kinder als Anschauungsobjekt in einer Schulimkerei dienen könnte (Konjunktiv!).
    Ich würde aus persönlichen Gründen in diesem konkreten Fall der Schulimkerei aber eher eine Klotzbeute aufstellen, die m.E. mittels entsprechender, abdeckbarer Sichtscheibe auch den Blick auf den Bien als Einheit und unzerteiltes Wesen gewährt und zudem noch einen gewissen Lehreffekt hat bzgl. der historischen Ursprünge der heutigen Imkerei.


    Sorry, kurzes OT:
    Während ich diese Zeilen schreibe, geht mir auf, dass ich die Bienenkiste für einen sehr gelungenen (aus ökonomischer Sicht!) Marketing-"gag" ihres Erfinders halte. Zumindest kommt sie nach dem was ich in der Presse bisher drüber las bei mir so an.


    Schöne Grüße
    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Hallo Denkzeichner,
    zeig der Schulleiterin doch mal diese Seite http://www.lwg.bayern.de/bienen/info/haltung/27045/.
    Mit den Kindern zusammen eine TBH mit Sichtfenster bauen stelle ich mir auch sehr spannend vor und das Arbeiten am Volk ist sicher unkomplizierter als bei der Bienenkiste, Honigernte sowie so.
    Zur TBH gibts hier im Forum einige Infos.
    Hier noch ein Link:http://www.top-bar-hive.de/page1.php


    Alternativ könnte man die Bienenkiste vielleicht so hoch aufstellen, dass der Boden ohne Kippen abgemacht und die Kinder von unten ins Volk schauen könnten...?


    LG Silvia

    Um ernst zu sein genügt Dummheit, während zur Heiterkeit ein großer Verstand unerlässlich ist. Shakespeare
    Alle sind irre; aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht, wird Philosoph genannt. A.Bierce

  • Hallo Denkzeichner,
    wie schon geschrieben dürfte die Handhabung bei der Bienenkiste sehr schwer sein damit die Kinder wirklich beobachten können. Alternativ zur hier schon erwähnten TBH wäre auch eine Warré mit Fenstern vermutlich zum beobachten besser geeignet. Für Baupläne wende Dich an Bernhard und der ist auch kompetenter Ansprechpartner wenns um die Arbeiten an der Warré geht.
    Das ist nun kein Statement gegen die Bienenkiste als solches, nur sollte die Beute dem Zweck angemessen sein und in dem Fall halte ich die Warré für „Guckimkerei“ für zweckmäßiger. Nur meine persönliche Meinung…


    LG
    Andreas

  • Ich empfehle mal die beiden Threeds
    http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=23567
    www.imkerforum.de/showthread.php?t=25174 
    durchzulesen.
    Besonders in letzterem die Beiträge von nassauer auf Seite 52. Ich kenne ihn persönlich ebenso wie auch andere erfahrene Imker die sich mit der Kiste "nur so" mal auseinander gesetzt haben und zum gleichen Schluß gekommen sind: "WEHE du hast ein starkes Volk drinnen!". Das wird auch in dem "Start mit der Bienenkiste" schön mit Bild beschrieben. Dort ist es im Jahr 2012 bei "scoutladen" noch mal gutgegangen weil die Bienen den Honig im Sommer selber weggeputzt haben; aber das ist nicht die Norm.


    Alois