Völker schon in Brut???

  • Hallo,


    der Satz von Drobi (Januar):
    Da die Völker schon lange in Brut sind, haben auch viele einen vollen Darm oder es sind schon Jungbienen.


    Dieser Satz läßt mich jetzt fragen, wie erkenne ich jetzt um diese Zeit ob meine Völker schon in Brut sind???
    Ich habe bei den Völkern keine Windel drin (nach langer Überlegung...und lesen hier im Forum.. :) ) und keine Flugbretter
    und möchte natürlich auch nicht öffnen bei diesen Temperaturen.


    Gibt es dafür ein Anzeichen oder Hinweis?


    Gruß
    Sandra

  • Hallo Sandra,


    machen kann Du jetzt sowieso nichts ... Ich sehe bei manchen Völkern Kondenswasser an der Folie, am Fenster und teilweise auch auf eingeschobenen Windeln. Ende Februar werde ich die Beutengewichte prüfen, um evt. hungernde Völker nachzufüttern.
    Bei mir hat sich ein besonders verrücktes Volk in einer Hinterbehandlungskiste entweder beruhigt oder ist kurz vor dem Ende ... Ich hoffe mal das Erstere und denke mir, daß sich die Bienen beim Brutgeschäft auch manchmal etwas denken.


    Gruß Jörg

  • Hallo Carnica,

    Zitat

    Ich habe bei den Völkern keine Windel drin (nach langer Überlegung...und lesen hier im Forum.. ) und keine Flugbretter
    und möchte natürlich auch nicht öffnen bei diesen Temperaturen.


    Hättest Du mal etwas weiter überlegt ....:cry:

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo Sandra


    Bei meinen HBB sehe ich das am Schwitzwasser das sich am Flugloch niederschlägt.
    Bei den Magazinen muß man schon einen Schieber oder Windel drin haben und dann findet man zB. Wachsschuppen, Eier und reichlich Gemüll. An den Gemüllzeilen kann man den Sitz und die Größe des Volkes feststellen. Völker mit Brut haben eine hohe Aktivität bei der geringsten Erwärmung durch die Sonne und man findet schon Jungbienen unter den Toten.
    Man sagt allgemein, das die Bienenkönigin nach der Sonnenwende mit dem Brutgeschäft beginnt, sie können aber auch zum Teil die Brut wieder einschränken,aber nicht mehr aufhören, nur bei einer Katastrophe.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo,


    danke für eure Antworten!


    Michael: Ja ist ja gut, vielleicht sollte man die Windel reinschieben, oder das hast du doch gemeint :)
    Drobi: Dies hat mein Pate auch schon gemeint, dass die Königin mit der Eiablage nicht mehr aufhört, wenn mal nach der Wintersonnenwende angefangen wurde.


    Und bei uns war es grad da so warm mit +15°C und die Völker stehen Richtung S/O geschützt...
    und eine Neuimkerin macht sich halt viele Sorgen und Gedanken - vielleicht manchmal zu viele :wink:


    Gruß
    Sandra

  • Hallo Carnica18. Im Winter läßt man die Bienen am besten in ruhe und solange kein Flugwetter herrscht, ist es für die Bienen Winter. Das Bienen Jahr beginnt mit dem Ein-füttern. Genug Futter und nicht warm eingepackt, dann haben sie es, wie sie die Winter auch in Baum-Höhlen Überlebten. Die Königin legt nicht, solange ihre Bienen nicht ausfliegen können, "siehe oben das Unterstrichene". Gut Stich, Georg.

  • Hallo alle, hallo Georg:


    meine Bienen sind bis in den anuar hinein durchweg geflogen.
    Auch jetzt bei dickem Schnee sehe ich Schwitzwasser - ich gehe davon aus, dass die Bienen dies auch als Wasserquelle nutzen und so vermeiden, auszufliegen ;-)


    LG: Anni

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Hallo Anni. Honigbienen brauchen im Winter gar kein Wasser. Wenn sie unter 10° C ausfliegen, werden sie von seinem Imker aus dem Stock geheitzt. Von der Natur wurden sie niemals eingepackt. Schwitzwasser bringt Verschimmlung mit sich. Mein Spruch Lautet: Was Du nicht magst, mögen auch deine Bienen nicht. Das gült für alles was mit Bienen zutun hat! Gut Stich, im nächstem Jahr wird alles besser- Gruß Georg.

  • Hi Georg,


    wie vermeidest Du Schwitzwasser unter der Folie bei einem brütenden Volk?


    Meine Bienen sind natürlich nicht bei Minusgraden ausgeflogen, bei uns war es schlichtweg zu warm!


    LG. Anni

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • N`Abend Bienenhummel!


    Ich meine mal hier im Forum gelesen zu haben, dass man am Summton des Volkes hören kann ob sie brüten.
    Brutfrei summen sie angeblich leise und ruhig, verglichen wurde es damals mit dem "Motor im Leerlauf". Unter Last läuft selbiger dann natürlich deutlich lauter und angestrengter, so soll es lt. dem mir entfallenen Verfasser des Beitrages von damals beim Bien wohl auch sein.
    Demzufolge würden bei mir derzeit beinahe alle Völker wieder brüten.
    Ob`s stimmt? Ich weiss es nicht, klingt aber logisch.


    Gruß
    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Hallo Miteinander,
    Hand auf Folie legen.
    Wenn warm, dann in Brut.
    So hat man mir das erklärt, mit dem Zusatz, Frühbrüter (besser Frühstbrüter auszuscheiden.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Anni. Ganz einfach, indem ich im Winter nie Folie auflegte, erst beim Baubeginn der Bienen- um jegliches Schwitzwasser im Stock im Winter zu vermeiden. Meine erste Folie muste ich mir 1962 im Schreibwaren Geschft besorgen. Meine Kolegen Imker, dachten damals ich habe einen Schaden im Kopf, aber nachgemacht haben es seitdem viele. Kartoffeln im Januar stecken würde niemand, weil es zu früh ist- die Bienen durch Einpacken zum Brüten zwingen ist auch zufrüh und bringt keinen Vorteil dabei. Nicht verzagen, ich anworte gerne :-) Gute Nacht aus Kanada, Gruß Georg.