Frequenzüberwachung des Bienenvolks

  • Moin Imkers,


    angeregt von der Temperturüberwachung(MichaelM) wächst in meinem kl. Labor langsam ein Gerät...


    Vielleicht sollte ich mich erstmal vorstellen:


    Bin 6 Jahre Hobbyimker bei Lübeck und habe 10 Völker. Habe viele schöne Erfahrungen gesammelt... aber ein Problem hat mich teils verzweifelen lassen... Wie kann ich bessere die Zustände des Volkes erkennen, ohne ständig am Stock zu sein.
    Bin beruflich dabei, Gerätzustände per SMS und DFÜ an Empfäger zu senden. Dabei kam die Idee doch Zustände(Töne) des Volkes an mich oder ins Internet zu senden.
    Derartige Geräte sind mittlerweile bezahlbar im Nutzen, wie auch in der Anschaffung.


    Also habe ich ein Gerät entwickelt, was Frequenzen in der Höhe und Länge per SD - Card speichert und diese per GSM/GPRS versenden kann. Nun werde ich mir eine Beute "zurecht" bauen, um dort ein oder mehr Microphone einzubauen, um die Töne innerhalb und außerhalb zu erfassen. (evtl. Temperatur)


    Meine Fragen:
    1. Gibt es ein derartiges Projekt hier ? (Habe bisher keins gefunden)
    2. Gibt es Erfahrung oder Erhebungen mit Frequenzen im- oder außerhalb des Stocks ?
    3. Ziel des Projektes ist einen Schwarm bzw. Heulen zu erkennen um dann SMS Abzusetzen. Ist das schlüssig ?
    4. Hat jemand Interesse das Projekt zu begleiten ?


    Über Anregungen würde ich mich freuen !


    Gruß,
    Nik

  • cool!
    Ineressantes Projekt!
    Bienen sollenja VOR dem Schwärmen den Ton/Frequenz verändern. Wurde schon vor 50 Jahren untersucht. Allerdings ist damals nichts handfestes bei rausgekommen. Wohl wegen der noch damals unterentwickelten Geräte.

  • der Ansatz gefällt!!!
    und ich bin gern mit dabei,



    auf gutes Gelingen


    Frank

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine war gestern, der andere ist morgen. - Dalai Lama

  • Super geile Idee!


    Vielleicht noch zusätzlich eine versteckte Kamera mit Blickrichtung Bienenstand zwecks Überwachung.
    - ständige Bienenüberwachung via Webcam in HD-Qualität bei "Klick von zu Hause aus" (so kann man den Mädels auch von zu Hause aus zuschauen)
    - Bei Bewegungsmeldung gegen ungeliebte Gäste Versand einer Mail mit Foto
    => Das Ganze dann rein akkubetrieben (Akkukapazitäten über mehrere Tage wäre optimal), da die meisten Stände abseits stehen.


    Leider bin ich kein Elektrotechniker, sonst würde ich sofort mitmachen.
    Also wenn ich irgendwie mithelfen kann, dann gib Bescheid :-)


    Gruß

  • Bin beruflich dabei, Gerätzustände per SMS und DFÜ an Empfäger zu senden. Dabei kam die Idee doch Zustände(Töne) des Volkes an mich oder ins Internet zu senden.
    Derartige Geräte sind mittlerweile bezahlbar im Nutzen, wie auch in der Anschaffung.


    Also habe ich ein Gerät entwickelt, was Frequenzen in der Höhe und Länge per SD - Card speichert und diese per GSM/GPRS versenden kann. Nun werde ich mir eine Beute "zurecht" bauen, um dort ein oder mehr Microphone einzubauen, um die Töne innerhalb und außerhalb zu erfassen. (evtl. Temperatur)



    Welche technische Plattform verwendest du denn dafür und was kosten die so? Es gibt in Imkerkreisen diverse Bienenstockwaagen, die Messwerte - meist per SMS, da lt. Hersteller robuster als GSM/GPRS - übermitteln. Umfangreichere Datenübermittlung wie Sound, Foto, Video habe ich dabei noch nicht gesehen.


    Im wissenschaftlichen Bereich gibt es an der Uni Würzburg das Hobos-Projekt, da wird alles mögliche gemessen, es gibt auch einen livestream, allerdings alles Kabel-basiert:
    http://www.hobos.de/de/agrar-s…os-daten/bienenstock.html


    Deine Idee wäre ja auch, Sound nur dann zu übertragen, wenn es kritisch wird. Seeley hat einiges in Richtung Schwarmverhalten geforscht, vielleicht da mal schauen, ob er in Richtung Tonänderung etwas entdeckt hat:


    "Honeybee Democracy" von Thomas D. Seeley
    http://www.amazon.com/Honeybee…as-D-Seeley/dp/0691147213

  • Nik,


    Super-Idee!


    Wenn du ein iPhone oder ähnliches übrig hast: schreib eine App (ähnlich Babyphone), gib ein Nylonsackerl herum und hängs statt einer Randwabe in den Brutraum :u_idea_bulb02:


    Grüße,


    Gerhard

  • Hallo Zusammen,


    ich bin beeindruckt über dem positiven Zuspruch und die Tips. Ich komme gern auf Angebote zurück.
    Für die Experten unter uns, die sich ein bißchen mit der Technik auskennen. Ich nutze als Microkontroller ein ArduinoMega256 und als GSM/GPRS Board TC35 von Siemens.
    Mein Ziel ist die Frequenzen für einen Schwarm heraus zu bekommen.
    Wer zufällig Filme über einen Schwarm oder das Heulen einen Volkes hat, wo der Ton gut zu hören ist... wäre ich sehr dankbar für einen Link !
    Später werde ich eine Kamera ans Bord anschließen, und die Bilder bei einem "Alarm" ins Netz senden.
    Ach ja... das ganze System soll mit 5V laufen und so wenig wie möglich Energie verbrauchen, wie möglich !


    LG,
    Nik

  • Hallo Bernhard,


    habe die englische Beschreibung überflogen.
    Dieses ist ein interessantes Gerät um Töne im Stock zu hören und zu filtern. Es speichert keine Daten.
    Es kann die Daten nicht in Werten speichern, die zu graphischen Auswertung herangezogen werden können... noch per SMS Alarm bei Grenzüberschreitung geben... oder ?
    Bitte berichtige mich, wenn ich falsch liege.


    Gruß,
    Nik

  • Du kannst per Kabel ein Gerät zur Aufzeichnung anklinken. Integriert ist es nicht - ergibt aber auch keinen Sinn, denn jeder hat vermutlich seine eigenen Vorstellungen, was wie aufgezeichnet und verarbeitet wird?!


    Viele Grüße
    Bernhard

  • Hallo Bernhard,


    noch einmal zurück zu "Deinem" Gerät.
    Ich würde es gern einmal analysieren, da ich es für eine gute Aufnahme halte.
    Dafür hätte ich gern einen Bausatz bestellt. Wie und wo geht das ?


    Jedes gute EKG - Gerät kann eine mind. 90% Diagnose bei jedem Menschen der Welt stellen.


    Daher gehe ich mit folgenden (naiven) Erwartungen an die Töne jedes Carnica Bienenvolkes der Welt:
    1. Bevor es schwärmt entstehen immer gleiche Töne in Lautstärke und Länge.
    2. Wenn es schwärmt entstehen immer gleiche Töne in Lautstärkeund Länge. (außen)
    3. Wenn die Königin verloren gegangen ist entstehen immer gleiche Töne in Lautstärkeund Länge.
    4. Wenn ein Volk ausgeräubert wird entstehen gleiche Töne in Lautstärkeund Länge.
    5. Wenn ein Volk in Brut geht entstehen immer gleiche Töne in Lautstärke und Länge.
    6. Wenn eine Maus im Volk ist entstehen immer gleiche Töne in Lautstärke und Länge.
    7. Wenn ein Volk von außen gestört wird entstehen immer gleiche Töne in Lautstärke und Länge. (aufbrausen)
    etc.....


    Diese Töne soll das Gerät "diagnostizieren" und ein Ergebnis per SMS übermitteln.
    Daher bin ich der Meinung, dass die Daten vom Gerät gespeichert, ausgewertet und versendet werden sollen.


    Für Anregungen bin ich dankbar.


    Gruß,
    Nik

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von SeglerBien ()