Stadthonig

  • Hallo Imkerfreunde


    Wir hatten gestern Imkerversammlung und da hatte ein junger Imker, Stadthonig aus Dresden, zur Verkostung mit. :daumen: Was mir aufgefallen war, der Honig war noch fast flüssig, aber vereinzelt schon Kristalle drin, aber geschacklich sehr gut. Frühtracht und Sommertracht waren ähnlich in der Konsistenz, wäre bei meinen Honigen nicht möglich, vor allem der Frühjahrshonig kristallisiert sehr schnell.
    Es ist tatsächlich zu überlegen, ein paar Völker in der Stadt aufzustellen. :Biene::Biene::Biene:
    Hat jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht?
    Falls das auch ein Dresdner liest, was sind das für Bäume die im Zentrum (Altstadt) wachsen ? :confused:

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Falls das auch ein Dresdner liest, was sind das für Bäume die im Zentrum (Altstadt) wachsen ? :confused:


    Hallo Drobi,
    Dort gibt es einiges an Linden, aber die honigen kaum, weil sie zu trocken stehen. Und dann noch recht viele Japanische Schnurbäume, die werden sehr gut beflogen.


    Wir hatten dieses Jahr einen ähnlichen Honig, wie Du ihn beschreibst (Neu- nicht Altstadt), da ist viel Esskastanie drin, bisschen "Wald", einiges an Schnurbaum und sonst so das Übliche.


    Das Schöne an Standplätzen in der Stadt, jedenfalls hier in Dresden, ist die sehr gute Spättrachtlage (Schnurbaum, Goldrute, Efeu, Staudenknöterich...).


    LG
    Mandy

    "Keine Rähmchen - keine Mittelwände - wenig Arbeit." (Émile Warré)

  • Im Zentrum Dresdens, auf dem Dr. Külz-Ring zwischen Altmarkt und Prager Strasse, gibt es z.B. ein Naturdenkmal die "Schnurbaum-Allee Dr.-Külz-Ring". Blühzeit ist August/ September und wenn Du diese Bäume blühen siehst, dann wünschst Du Dir als Imker nichts weiter als ein Bienenvolk mitten in Dresden zu haben :-)
    Einfach nur wahnsinnig schön !


    http://de.wikipedia.org/wiki/Schnurbaum


    Beste Grüße
    Hartmut

  • Die Schnurbaumtracht ist wirklich faszinierend, die Honigbiene scheint richtig süchtig nach seinem Nektar zu sein! Wird stark angeflogen, selbst wenn die Blütenblätter schon welken bzw. zu Boden fallen und sich dort anhäufen, versuchen immer noch die Sammlerinnen voller Motivation diese bis auf den letzten Tropfen Nektar abzusuchen, teilweise flogen sie auch den fallenden Blütenblättern nach. Unbeschreiblich! Ich denke, der Duft dieser Pflanze/Nektar ist so verführerisch! Eine tolle Tracht, und gut für die Honigtöpfe!

    Mit freundlichen Grüßen, Lachnide

  • Danke erst mal für die Antworten, nun weis ich das es der Schnurbaum ist, der fasziniert mich schon mehrere Jahre, da ich in der Nähe, oft zu Besuch bin.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo Zusammen,
    eine Frage die ich mir immer stelle wenn ich von Stadtbienen lese, wie sieht es da mit Abgasen, Feinstaubbelastung, Genpflanzen, Dünger... aus?
    Kann man im Honig etwas feststellen?


    LG
    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Hallo zusammen,


    bei uns gibt es einen sehr schönen Schnurbaum vor einer Gärtnerei. Er wird wirklich stark beflogen, aber der blüht erst Ende August. Das ist m.E. für eine Honigernte zu spät im Jahr. Außerdem sieht man am Boden unter dem Baum viele tote Hummeln und einige Bienen.


    Gruß Jörg, der gerade versucht seine Füße nach der Berlin-Demo wieder aufzutauen

  • Hallo Simon
    eine sehr gute Frage, es war eine Honigbestimmung durchgeführt worden, die keinerlei Beanstandungen erkennen lies. Die Honigbestimmung war vom DIB.


    Hallo Jörg
    diese Beobachtung habe ich auch im letzten Jahr in Dresden gemacht und es scheint wie bei den Linden der Duft zu sein der die Bienen zu Ausflügen verleitet obwohl die Tracht schon vorbei ist bzw. die Bäume nicht mehr honigen.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Naja, ein älterer Kollegen meinte, daß es sich "nur" um abgearbeitete Bienen und Hummeln handeln würde oder daß der Baum nicht mehr gehonigt hat, trotzdem noch erfolglos beflogen wurde und die Sammlerinnen deshalb entkräftet starben ...


    Gruß Jörg

  • Hallo noch was interessantes zur Schnurbaumblüte:


    Wissenschaftler aus Prag haben die durchschnittliche Nektarmenge einer einzelnen Blüte von 1,528mg bei einem mittleren Zuckergehalt von 39,1 % gemessen.
    (Aus insgesamt 2190 gemessenen Blüten). Der Pollen wird nicht gehöselt.
    Der Nektar besteht aus einer Lösung von Glukose, Fruktose und Sacharose mit etwas höherem Anteil.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo Drobi,


    mir ist noch eingefallen, daß bei uns in den Städten massenweise Götterbäume stehen. Da er im Juli (oder noch früher?) blüht, ist er m.E. eher verdächtig einen größeren Anteil an "Stadthonigen" zu stellen.


    Gruß Jörg

  • Hallo Reinhard,


    ich bin Stadtimker in Kassel. Da sieht es mit der Frühtracht und der Sommertracht ähnlich aus wie Du es aus Dresden beschreibst. Allerdings hatte ich den gesamten Frühtrachthonig direkt cremig gerührt. Beim Sommertracht-Honig hatte ich nach entsprechenden Anfragen zur Hälfte flüssig abgefüllt; und er blieb auch lange flüssig, was ebenfalls bei der Kundschaft gut ankam.


    Ich habe ebenfalls eine DIB-Analyse in Auftrag gegeben. Dort wurden keine Beanstandungen gemacht. Später habe ich sogar bei der Honigprämierung eine Gold-Bewertung für meinen Stadthonig bekommen. Die Pollen-Sortenbestimmung wies einen wunderbar breiten Mix an Balkon-, Garten- und Friedhofsblüten sowie Bäumen auf. Das macht wohl auch den Geschmack aus.


    Untersuchungen zu Schadstoffen, die aus Verkehrsemission stammen wurden vor allem von Hamburger und von Berliner Stadtimkern gezielt in Auftrag gegeben. Die Prüfberichte liegen mir vor und sie sind auch im Internet auffindbar. Ergebnis: keine Belastung im Honig!


    Das treibt mich weiter an ;-)


    Beste Grüße aus Kassel,


    Victor


    www.facebook.com/KasselerStadthonig
    www.kassel-stadthonig.de

    «Kasseler Stadthonig» – Ertragreiche und sanftmütige Buckfast-Bienen in 10er-Dadant, rund 30 Völker auf verschiedenen Dächern in der Kasseler Innenstadt.