Bienenwachs bräunlich komisch gelb

  • Hallo zusammen
    Ich hab mal wieder ne Frage
    Ich habe mir einen Bienenwachsblock im Ebay zum Wachskerzen gießen geholt, und bekomme die Verfärbung von bräunlich / komisch gelb nicht heraus aus dem Wachs.
    Ich habe mal ein paar Bilder gemacht:


    http://imageshack.us/a/img10/1020/verfaerbung1.jpg
    http://imageshack.us/a/img831/1294/verfaerbung2.jpg
    http://imageshack.us/a/img20/9054/verfaerbung3.jpg


    Könnte mir bitte jemand was dazu erklären, wie ich es gelb(er) bekomme oder ob es hin ist, und zum Wachseinkäufer muss !?
    Gruß
    Robert
    PS
    Es ist ein ca 7 Kg Block , könnte ich evtl MW mit einschmelzen (verdünnen) ?
    evtl 1-2 Kg MW mit einschmelzen ?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von robert_k () aus folgendem Grund: PS hinzugefügt

  • Für mich sieht das Wachs ganz normal aus. Bei den kleinen Kerzen kommt mehr Licht durch, deshalb erscheinen sie heller, als der kompakte Block. Aber ich finde, das Wachs sieht recht sauber aus. Kannst du auf jeden Fall so für Kerzen verwenden. Für MW würde ich es nicht nehmen, weil man ja nicht weiß, welche Rückstände drin sind.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Hallo,


    ich sehe nur normales Wachs und mir bekanntes Gelb und keine bräunlichen Verfärbungen :confused:
    Sind das jetzt bereits von Dir gemachte Kerzen auf den Bildern? Vollig OK!!


    Willst Du helleres Wachs?


    Dann mußt Du es bleichen. Zitronensäure. (Gibt dann aber "unnatürlich" helle Kerzen, da fragt sich manch einer, ob das so in Ordnung ist)


    Schmeiß mal die Suche danach an. (Isch hab keine Zeit :wink:)


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Nein, ist es nicht. Mach mal ne Probekerze davon und Du wirst sehen, dass es o.k. ist. Aus welchem Wachs wurde die gekaufte Kerze gemacht? das weißt Du doch nicht. Wenn die aus Jungfernwachs, z.B. Deckelwachs ist, dann ist das natürlich wesentlich heller, auch die Kerze.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Hallo


    auf den ersten Blick kann ich auch keine bräunliche Farbe feststellen. Falls das Wachs aus Altwaben ist müsste es nochmal geklärt werden und ganz langsam abkühlen, damit die Schwebteilchen sich absetzen können. Mir sieht das Wachs eher etwas fahl bis gräulich aus, da habe ich mal gelesen, wenn flüssiges Wachs mit reinem Eisen in Berührung kommt, kann es seine Farbe verändern, in die Richtung wie dein Wachs aussieht. Da kann man dann nichts mehr machen.


    Das da normales Kerzenwachs mit eingeschmmolzen ist, glaube ich nicht, das kann sich heute keiner mehr leisten.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo


    Um heraus zu bekommen ob Wachs rein ist, macht man folgendes. Zitat:
    Ein sicheres Erkennungsmittel ist Schwefelsäure, die reines Wachs ohne jeden Rückstand auflöst, während die Zusätze als Bodensatz zurück bleiben.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo Robert,
    bei meinen Warrés ernte ich betriebsweisenbedingt viel Wachs. Die Farbe der einzelnen Blöcke unterscheidet sich dabei zum Teil erheblich; von hellgelb über sonnengelb bis zum bräunlichen Senfgelb, wie auf auf Deinen Bildern.


    Liebe Grüße
    Mandy

    "Keine Rähmchen - keine Mittelwände - wenig Arbeit." (Émile Warré)

  • Hallo


    Um heraus zu bekommen ob Wachs rein ist, macht man folgendes. Zitat:
    Ein sicheres Erkennungsmittel ist Schwefelsäure, die reines Wachs ohne jeden Rückstand auflöst, während die Zusätze als Bodensatz zurück bleiben.


    Wo bekomm ich Minimalmengen an Schwefelsäure her (für 7 Kg Wachs)?
    Und ist dann der Geruch vom Bienenwachs auch weg oder wird das Wachs dann einfach nur wieder gelb.
    Arbeiten die MW Herstellt somit alle mit Schwefelsäure ?
    Gruß Robert

  • Hallo,


    wozu willst Du die Schwefelsäure denn jetzt einsetzen? Du zitierst Drobi mit der Reinheitsprobe.
    (Dazu hab ich übrigens andere Angaben gefunden: Lösen mit Chloroform und anschließende Wiedererwärmung oder die sog. Hüblsche Probe)


    Schwefelsäure kann man benutzen, um Wachs zu bleichen oder bei verseiftem Wachs durch kalkhaltiges Wasser beim Schmelzen zB., da entsteht eine verseifte Schicht = Zankschicht, diesem Vorgang wieder rückgängig zu machen. Dazu braucht es nur ein paar Tropfen in solch Zankschichtwachs.


    Bei Bleichvorgängen mit Schwefelsäure oder anderen Mitteln soll das Wachs nicht nur seine Farbe verändern, es wird spröder, der typische Geruch kommt abhanden.


    Zum Kerzenherstellen wird öfter ein wenig Stearin zugesetzt, das soll den Glanz erhalten. Vielleicht sehen auch deswegen Deine gekauften Kerzen anders aus?


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper