Umziehen von DNM in Dadant

  • Eine Frage an die erfahrenen Imker!
    Vielleicht gibt es die Antwort schon im Forum, habe aber nichts gefunden.
    Seit einem Jahr imkere ich jetzt mit DNM, das war auch ganz ok. Trotzdem möchte ich in diesem Jahr einen Versuch mit Dadant starten, eine Beute mit Rähmchen würde ich leihweise bekommen. Aber wie siedele ich die Bienen um? Oder wäre es einfacher, irgendwie einen Ableger in die Dadant-Kiste zu packen?
    Hat jemand schon Erfahrung damit?
    Gruß aus dem eiskalten WW
    Annette

  • Hallo Annette,


    wenn Du irgendwann im Mai, wenn die Bienen gut in Gang kommen, einen vorweg genommenen Schwarm machst (Königin + 1-1,5 kg Biene) , kannst Du ganz entspannt mit Naturbau oder Mittelwänden anfangen.


    Das erspart Gefrickel und gibt den Bienen einen guten Start.


    Gruß, Gunnar

    Meine Bienen fliegen zu 100 % mit flüssigem Sonnenschein.

  • Das habe ich nicht verstanden :-?. Die Wabenerneuerung habe ich im Spätsommer schon gemacht. Ist denn im Frühjahr wieder die untere Zarge leer? Und ich bekomme eine Dadant nach Bruder Adam, die passt doch nicht auf die DN Zarge. Oder gibt es da einen Trick?


    Und noch eine Frage an Gunnar. Die Bienen, die in der alten Beute bleiben, ziehen sich eine neue Königin? Und ich muss auf jeden Fall die Königin suchen, da bin ich nicht gut drin.

  • Hallo Anette,
    versuch es mit dem Stichwort "Umwohnen" in der Suchfunktion, da müsstest Du Erfolg haben.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Ich würde (und werde) im Frühjahr die untere (leere Zarge) wegnehmen und eine 10er-Dadantzarge mit Mittelwänden aufsetzen.


    cu


    Die Zargenmaße passen zusammen, wenn man eine 10er-Dadantzarge (im Kaltbau/längs) und die "kompatible" Beute (z.B. von Bienenweber) als DNM-Warmbau (quer) nimmt.


    Ein Kunstschwarm ist natürlich die elegantere Methode. Oder was hältst Du von einem Flugling? -> Im Mai eine DNM-Brutwabe mit der Königin in die Dadantwabe einfrickeln, dann die Dadantkiste auf den Standort des Volkes stellen, DNM-Kiste mind. 2...3m wegstellen.


    Gruß Jörg

  • Das sind natürlich eine Menge Möglichkeiten (grübel), was ist jetzt am einfachsten? Aber ich muss immmer die Königign suchen, das fällt mir sehr schwer. Bei meinen Beuten passen die Zargen leider nicht zusammen - oder ich bastel mir etwas, muss meinen Beutenvorrat noch etwas aufstocken.
    "Umwohnen" als Stichwort ist auch nicht schlecht, das wäre mir nie eingefallen.
    Vielen Dank an alle für die Tipps :daumen:

  • ...was ist jetzt am einfachsten? Aber ich muss immmer die Königign suchen, das fällt mir sehr schwer. ..


    Na dann kauf Dir doch eine Neue und mach den Flugling mit der. Die Alte belässt Du dann im DNM-Volk.


    Die Aufsetzmethode von gstrasser geht auch ohne Königin suchen, ist aber evtl. mit Bastelarbeiten (Adapterplatte) verbunden.


    Gruß Jörg

  • ja, Kunstschwarm oder vorweg genommener Schwarm geht nur mit Finden der Königin.
    Mach es nicht allein, hol Dir Hilfe. Zu zweit geht es am Anfang besser.


    Königin ziehen sich die Bienen nach. Nachdem die neue Königin in Eilage (3,5-6 Wochen) ist, könntest Du dies Volk komplett abfegen und in eine neue Beute setzen und die alte komplett auflösen.


    Gruß, Gunnar

    Meine Bienen fliegen zu 100 % mit flüssigem Sonnenschein.

  • Mir fällt noch es was ein ... Wenn Du Reiners Tipp aufnimmst und das komplette DNM-Volk zum Kunstschwarm machst, dann brauchst Du auch keine Kö suchen. Die übriggebliebenen Brutwaben sollen wohl bei warmem Wetter alleine "klarkommen".


    Jetzt werden mich sicher die Nestwärmebindungsleute steinigen ...

  • Jetzt bin ich aber endgültig verwirrt! Ich kann doch nicht alle Bienen wegnehmen, wer soll sich denn um die Brut kümmern?


    Ich glaube, ich überlege dann lieber, wer von meinen Imkerkollegen nicht die Dadantbeute total ablehnt und trotzdem mir keine Buckfast unterschieben will.
    Ist nicht einfach :roll:

  • Hallo,
    DN-Rähmchen passen wunderbar in Dadant US hinein.
    Nimm dir einen Ackuschrauber und nimm eine gut belegte DN-Brutwabe mit offener Brut und füge sie in den ungedrateten Dadantrahmen, drücke Oberträger an Oberträger und drehe eine 50mm Holzschraube von oben durch beide Oberträger , Das DN-Rähmchen hängt nun fest im Dadant, .... fertig.
    Die Freiräume zwischen den beiden Rämchen bauen sie so zu.
    Das ganze machst du mit 4-5 guten Brutwaben, kehrst dann den Großteil der ganzen Gesellschaft dazu, und giebst noch eimal 5 Dadanträhmchen mit Mittelwänden dazu. ( Die zusammengebauten DN / Dadant sortierst du dann im laufe des Sommers aus.)


    Das ganze geht ganz schnell, ( du hast keine Stecherei die Schraublöcher im Dadant kann man schon vorbohren und die Schrauben leicht andrehen).
    Und du hast fast keine unterbrechung in der Volksentwicklung.
    Die restlichen Brutwaben lässt du schlüpfen und kehrst sie später zu. ( gleich gegen Varroa behandeln.)


    Auf die Art hab ich schon einige DN-Völker umgesiedelt.


    gruß Finvara


    Achtung : die Dadantkiste an den Standort der alten Beute stellen !

    Man kann ohne Bienen leben, ... aber es lohnt sich nicht.