Schwarmfangbrett oder Schwarmbrett für den Obstbaum

  • Hallo,
    ich habe heute eine verwaistes Bienenhaus zur Inbetriebnahme besichtigt.
    Viele Beuten, etc. alles in gutem Zustand.
    Besonders interessant fand ich ein Stück Brett so ca. DIN A4. Das Brett hängt man angeblich in den Obstbaum. Wenn dann ein Schwarm abgeht, dann hängt er sich gerne dran. Da Brett ist bei Betrieb waagrecht und hat an der Unterseite ein Stück Rinde.
    Die Bienen mögen das und "parken" da erst man, bevor die Reise weitergeht.


    Wer kennt sowas, bzw. weiß wie man es einsetzt. Muss man noch irgendeinen Geruchsstoff anbringen?


    Würde mich über Wissenswertes freuen


    Danke,
    Christian

  • Hallo,
    ...
    Besonders interessant fand ich ein Stück Brett so ca. DIN A4. Das Brett hängt man angeblich in den Obstbaum. Wenn dann ein Schwarm abgeht, dann hängt er sich gerne dran.

    Zitat

    toll, ... hoffentlich wissen das auch die Bienen.


    ...
    Die Bienen mögen das [QUOTE]... woher weißt Du das ???:wink:


    und "parken" da erst man, bevor die Reise weitergeht.


    Wer kennt sowas, bzw. weiß wie man es einsetzt. Muss man noch irgendeinen Geruchsstoff anbringen?
    ...



    aber Spaß beiseite:
    ( Klappt nur mit Königinnenlockstoff, und auch nur selten )
    Meine Bienen haben bestimmte , von Ihnen bevorzugte Plätze. Dort hängen dann auch immer ca 80% der Schwärme. Was ihnen nun genau an diesen Stellen gefällt weiß ich auch nicht. Wenn du dein Brett an so eine Stelle hängst ist die Wahrscheinlichkeit gegeben das es funktioniert.


    gruß Finvara

    Man kann ohne Bienen leben, ... aber es lohnt sich nicht.

  • Also bei mir haben sie favorisierte Bäume - leider keine favorisierten Plätze. Da nun diverse Bäume zur Auswahl stehen, sammeln sich die Schwärme auch immer wieder an anderen Plätzen...leider...aber versuch es doch mal mit ein bisserl Schwarmlockspray drauf und dann ab damit im Mai ins Bäumchen...


    Noch viel Spaß mit dem Häuschen!


    Melanie

  • Also bei mir haben sie favorisierte Bäume - ....


    Melanie


    Ich meinte natürlich auch Bäume. ( In meinem Fall zB. ein alter Holunder und eine alte Kiefer.)
    (An einem ehemaliegen Wohnort hingen sie zB.immer in einer Wildhecke in einem sog. Grünstreifen. Obwohl sie dazu mehrere große Obstbäume und Kleingärten überfliegen mußten. ...Warum:confused::confused::confused:???)


    Die Sache mit dem Brett hab ich schon vor Jahren ausprobiert.
    (Hab überall welche aufgehangen. Auch mit Harz beschmiert, wegen dem Duft:p, mit verschiedenen aufgenagelten Rinden, verschiedene Höhen, usw.) Den Bienen wars grundsätzlich egal. Sie hingen da wo sie immer hingen.


    gruß Finvara

    Man kann ohne Bienen leben, ... aber es lohnt sich nicht.

  • Ein „Imkeropa“ hat mir mal folgendes erzählt:
    Im Sägewerk sog. Schwartenabschnitte besorgen, das sind die Anschnitte von Stämmen, mit Rindenresten.
    Daraus etwa 20 cm lange Stücke schneiden. Die Stücke 2-3 Tage über den Brutwaben ins Magazin legen. Rechts und links hat er eine Schnur daran befestigt, sehen dann aus wie kleine Kinderschaukeln. Die Dinger hat er dann in die Bäume der Umgebung gehängt. Soll angeblich sehr „fängig“ für Schwärme sein. Leider keine eigene Erfahrung damit, mache lieber Zwischenbodenableger oder vorgezogene Schwärme.

    Grüße, Horst -- Wer nichts macht, kann nie etwas richtig machen. --

  • Wer kennt sowas, bzw. weiß wie man es einsetzt. Muss man noch irgendeinen Geruchsstoff anbringen?


    Wenn ein Schwarm irgendwo hängt sondern die Bienen bereits Wachs ab.
    Diesen Wachs findet man dann als weiße "Pünktchen" an dem Sitzplatz wenn der Schwarm weiter gezogen ist.
    Diese Wachspünktchen wirken nach Ansicht der alten Imker (Heide) auf nachfolgende Schwärme anziehend.
    Rinde alleine reicht nicht.
    Der Wachs ist das entscheidende.
    Angeblich wurden diese Rindenstücke über den Winter aufbewahrt und im Frühjahr in die Sonne gelegt damit der Wachs erwärmt wird und wieder duftet und fängig wird.


    Damit zum ersten Mal Wachs auf das Rindenstück kommt, soll man dieses einfach in einen Hobock hängen und Schwarm rein und einen Tag hängen lassen.


    Gruß Hubert

  • Hallo Christian


    Berlepsch schreibt in seinem Buch auch von so einem Schwarmfänger und wie Hubert schreibt nutzten das viele Heideimker.Bei diesem Brettchen war noch ein Rundholz durchgebohrt und nur unten mit Rinde beschlagen oben konnte man eine Stange daran befestigen und in den Schwarm halten. Hat aber auch nicht immer geklappt und wenn man den Schwarmfänger an einen Baum gehängt hat, war der Erfolg auch selten. Die Chancen stiegen wenn schon einmal ein Schwarm daran gehangen hat, wie auch Hubert schreibt. Schwarmlockmittel habe ich auch schon ausprobiert, aber der Erfolg war nicht der Rede wert.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo,
    Wenn dann ein Schwarm abgeht, dann hängt er sich gerne dran. Da Brett ist bei Betrieb waagrecht und hat an der
    Würde mich über Wissenswertes freuen
    Danke,
    Christian


    Hallo Christian .Am erfolgreichsten imkerst Du wenn Du keine Schwärme hast .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo MIteinander,
    ist mit den "schwarmträgen" Bienenherkünften in Vergessenheit geraten - man braucht so was heutzutage ja nicht mehr:wink: .
    Aber das soll so funktionieren.
    Lockstoff braucht es dazu nicht, es reicht, unterseits des Brettes Eichenrinde zu befestigen.
    Dann setzen sich die Schwärme daran fest - so Gott will.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hab's auch bei Berlepsch gelesen glaube ich, da beschreibt er genau wie man sowas bauen soll (Maße, versch. Baustoffe etc) und meint, daß es erst richtig zuverlässig funktioniert wenn bereits mal ein Schwarm dran saß. Daher müsse man beim "ersten Mal" uU Lockmittel einsetzen; wenn dann der Geruch des Schwarms dran klebt, sollte der Fänger für die folgenden Schwärme ein einigermaßen attraktiver Sammelplatz sein ;) 
    Sollte man viele sehr hohe Bäume am Bienenstand haben, könnte es in der Tat einen Versuch wert sein. Sofern nur mit der Teleskopstange erreichbare Sammelplätze vorhanden sind.... ;)

    "Neunzig Jahre in einer Landschaft und in gesegneten frohstimmigen Stunden wird sie der Greis immer noch sehenswert finden, neugierig durchsuchen und Manches entdecken, als sähe er sie zum ersten Male mit reifem Auge."
    - Alexander v. Warsberg, Odysseeische Landschaften.

  • Du kannst das Brett einfach beim ersten gefangenen Schwarm als Deckel verwenden, für eine Kellerhaft oder beim Transport. Einfach daran aufketten lassen. Schon ist er beduftet.

  • Die Deckel meiner Schwarmfangkisten haben schon viele Wachsanhaftungen.
    Ich werde es dieses Jahr probieren und berichten, ob es hilft.


    Gruß, Gunnar
    der ungern Schwärme entkommen lässt.

    Meine Bienen fliegen zu 100 % mit flüssigem Sonnenschein.