Wachs aus dem Schmelzer im Kübel verschimmelt...

  • Grüß Gott an alle!


    Ich hatte im Sommer mit meinem selbstgebauten Dampfwachsschmelzer aus einem Maischefaß und einem Tapetenablöser ca. 3kg Wachs geschmolzen und diese Brocken dann in Honigkübeln (mit Deckel zu) aufgehoben.
    Leider bin ich in der Vorweihnachtszeit nicht dazu gekommen, Kerzen zu machen.
    Als ich jetzt nach dem Wachs gesehen hatte und die Deckel der beiden Kübel öffnete, hats mich fast umgehauen:
    Alles von einem dichten Schimmelrasen überzogen. Teils weißlich, teils auch grün...


    Ich hab hier schon im Forum gelesen, dass ein wenig Schimmel nix ausmacht, aber kann ich jetzt diese Wachsbrocken nochmals schmelzen und reinigen (laaangsam setzen lassen) und dann zu Kerzen verwenden? In die Beuten kommt mir das Wachs sicher nicht...


    Und wie kann ich das in Zukunft vermeiden? Soll man das Wachs aus dem DWS baldmöglichst zum Reinigen schmelzen, und kriegt man da die Honigweasserreste auch raus?


    Würde mich ärgern, wenn ich alles wegschmeißen müsste...


    Vielen Dank schonmal vorab


    Robert

  • Hallo Robert,


    auch ausgeschmolzenes Wachs nie in einem Behälter luftdicht verschliesen. Nach dem Schmelzen auch die Reste auf der Unterseite des Wachsblockes entfernen (abkratzen).
    Sebstverständlich kannst Du das schimmlige Wachs nochmals einschmelzen. Danach iregendwo kühl und luftig lagern.


    Gruß
    Sstefan

  • Hallo Robert


    der Schimmel kommt meist von den Trester und Honigresten, das passiert bei reinem Wachs nicht.
    Also alles unliebsame abkratzen und dann nochmal einschmelzen und ganz langsam abkühlen lassen, das ist sehr wichtig, dann setzt sich aller Trester gut ab.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • habe das auch bei mir ... ich denke es kommt weil der Dampferzeuger zu schwach ist für den großen Raum den er erhitzen soll. => Das wachs zu kalt und dadurch ist es auch nicht schön am Block sondern eher in grazielen Formationen zusammengeflossen.


    Ich habe mir eine Abhilfe geschaffen.
    Nach dem "Erstschmelzen" erkalten lassen, mit klarem Wasser abspülen und an der Luft trocken lagern.
    Wenn ich zwei solche "Gerümpel" habe schmelze ich Sie in einer alten ausrangierten Friteuse ein und lasse sie ganz langsam bei geschlossenem Deckel 2 Tage erkalten. Dann kannst Du am Boden des sehr schönen Dlockes den "Rest" sauber abkratzsen.


    Viel Glück


    Grüße Clemshome