Grobe Schätzung: Ab wievielen Völkern zahlt sich Imkerei in Deutschland aus?

  • Vor allem diejenigen die einen hohen persönlichen Steuersatz haben, sollten ja eigentlich niemals mehr als diese 71 Völker besitzen. Oder habe ich da etwas falsch verstanden?

    Das ist schon richtig. Aber wer Steuern zahlt, muss erst einmal Gewinne machen und die meisten Imker/innen werden keinen so hohen Grenzsteuersatz haben. Irgendwann ist die Grenze des Hobbys ohnehin überschritten und wer den Großteil seiner Einkünfte mit Bienen macht, hat dann das Luxusproblem mit den hohen Steuer nicht mehr, wei er keinen zweiten Berufstätigkeit mehr nachgehen kann. Ich finde, der Gesetzgeber hat das schon sehr gut gelöst.


    Aber grundsatzlich geht es mir auch so: Wenn ich mit dem Imkern ein paar tausend Euro im Jahr verdiene, freue ich mich, dass die steuerfrei bleiben. Ich bin ein ehrlicher Steuerzahler, aber wenn ich mir so anschaue, was Jahr für Jahr ans Finanzamt geht, finde ich nicht, dass das zu wenig ist.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • nö. Aber nicht 71, sondern 69 (unter 70).

    ja klar stimmt schon ;) aber das macht halt schon einen massiven Unterschied steuerlich.. Und auch klar wenn das Hobby zum Haupterwerb wird, dann ist ist das auch wieder eine ganz andere Sache mit dem persönlichen Steuersatz...