Pollen, Pollenfalle, Pollenverkauf???

  • Hallo an alle,
    Ich bin ja noch Anfänger und lese hir noch und nöcher.
    Zum Thema Pollen habe ich mich mal mit einem erfahrenen Imker unterhalten,
    und da gehen die Meinungen weit auseinander, so wie ich mitbekommen habe.


    Nun zur Frage:


    Pollenernte, wofür und warum ?


    Habe mir sagen lassen, Pollen werden im Menschlichen Körper nicht verdaut.
    Es wird den Bienen entnommen, und als Ersatz dann in Form von Sojapulver wieder gegeben. Hmm??
    Eure Meinung ist gefragt.


    Gruss Elbieno

  • Was genau willst Du wissen? Ob es sinnvoll ist, Pollen zu essen? Dazu muss man sich wohl mal mit einem Ernährungswissenschaftler unterhalten.
    Meines Wissens werden Pollen nur zum kleinen Teil verdaut, als Bienenbrot sind die Pollen schon stärker aufgeschlossen und können vom menschlichen Verdauungstrakt besser verwertet werden.


    Jedenfalls ist Sojapulver als Ersatz Blödsinn, man setzt 1-2 Tage an einem Volk die Pollenfalle ein, danach kommt die Falle wieder weg oder an ein anderes Volk. Die Bienen sammeln genug Pollen bzw haben für die Zeit dann noch genug Pollen im Volk, so dass sie keinen Ersatz benötigen.

  • Moin


    Pollenfallen sind normalerweise so konstruiert, das nur ein Teil des eingetragenen Pollen von den Bienenbeinen abgestreift wird.
    Ein nachfüttern mit Soja ist nicht notwendig.
    Ausserdem sollte die Pollenfalle nicht über einen langen Zeitraum immer an einem Volk eingesetzt sein.
    Auch wenn es Modelle gibt, welche Durchschlupfmöglichkeiten für Drohnen und Königinnen haben.


    Tja, wofür ist nun der geerntete Pollen gut?
    Ich mag ihn erst einmal. Mein eigener Pollen schmeckt einfach sehr gut.
    (Im Gegensatz zu spanischem oder chinesichem Pollen, der strohig schmeckt.)
    Zur Wirkung von Pollen fällt mir erade nur dieser Artikel aus der Biene ein:
    http://www.diebiene.de/online/116858/Muenstedt-Pollen.pdf


    Gruß
    Patrick

    "Der geborene Imker muß Adel besitzen, nicht Adel im Geblüt, sondern Adel im Herzen, also weit höheren Adel.
    Häßliche Charaktereigenschaften machen ihn zum Imker untauglich."
    Guido Sklenar, 1935


  • Es wird den Bienen entnommen, und als Ersatz dann in Form von Sojapulver wieder gegeben. Hmm??
    Eure Meinung ist gefragt.


    Gruss Elbieno


    Hallo Elbieno .Sojapulver ? Was sollen die Bienen mit Mehl anfangen ?


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo elbino,
    vor Jahrzehnten, als man den Bienen noch "helfen" wollte. Hat man im Frühjahr Sojapulver und Hefe zum Höseln aufgestellt. Deine Informanten vermischen da was. Die amerikanischen Bienenfabriken halten im Winterquatier oft über 1000 Völker un da reicht der natürliche Pollen nicht hinten und vorne, das Ergebnis ist bekannt.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo Josef


    Man hat tatsächlich früher Mehl, als Pollenersatz den Bienen gegeben, Hafermehl war besonders bevorzugt.


    Hallo Elbero


    Sojapulver wäre bestimmt das letzte, da es zum großen Teil genverändert ist. Also lieber ein paar Blumen anpflanzen.
    Pollen und sämtliche Bienenprodukte sind gut für die Gesundheit.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo Elbieno .Es bleibt trotzdem nur Mehl ,weil Soja Körner sind ähnlich kleinen Erbsen ,wird mit viel Pestiziden besprüht und die Produktion ist nicht Umweltverträglich deshalb für Imker abzulehnen und ist nur Geldschneiderei . Bemüh mal Tante google .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • N`Abend zusammen, N`Abend Rudi!


    Ein weiteres Kapitel in der Rubrik "Sachen, die die Welt nicht braucht.".
    Aber solange es gekauft wird, wird`s auch produziert und beworben.
    Gibt es ja in allen Bereichen der Tierhaltung, dem zum Trotz finde ich es immer wieder erschreckend, dass selbst in der Imkerei dieser Trend aufkommt.


    Gruß
    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Heute ist ja in jedem Tierfutter Gensoja, es steht sogar auf den Säcken drauf.
    was will unser einer dagegen machen.


    Elbieno

  • N`Abend Patrick,


    du hast es erfasst. Egal ob für Mensch oder für Tier mit den Produkten die man nicht braucht läßt sich das meiste Geld verdienen.
    Ein Kilo Mehl zum Brot backen 49 Cent, 1 Kilo Mehl welches man nicht braucht 4,40 € :lol:
    gruss
    rudi

  • Heute ist ja in jedem Tierfutter Gensoja, es steht sogar auf den Säcken drauf.
    was will unser einer dagegen machen.


    Elbieno


    Elbieno .Es gibt auch Tierfutter ohne Gensoja . Trotzdem grhört Sojamehl nicht in Bienenvölker .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.