Bienenkorbflechter(in) gesucht

  • Das Tiergehege 'Mundenhof' der Stadt Freiburg veranstaltet im April 2013 ein Fest, auf dem alte Handwerke vorgestellt werden sollen. Interessant wäre auch die Demonstration der Herstellung / Renovierung von Bienenkörben. Über eine Kontaktaufnahme würde ich mich freuen!

  • Ich in zwar kein Bienenkorbflechter, weiß aber das in Michelau das einzige deutsche Korbmuseum ist.
    Dort ist auch die einzige Schule in der man Korbflechterei erlernen kann.


    Dort kann man sicher Kontaktpersonen genannt bekommen, die Interesse an so etwas haben und sich nach Freising einladen lassen würden.
    Hier die Website des Museums und der Fachschule für Korbflechterei:


    http://korbmuseum.gemeinde-michelau.de/index.php?id=0,48


    http://www.bs-lif.de/


    Vielleicht hilft das

  • Hallo !


    Kurs gibt es auch am BI Celle, im Deutschen Bienenmuseum Weimar, ein Bekannter war mal im Bienenmuseum Illertissen auf Kurs, .... Alex10 sucht aber Jemanden der das "Vorführt" er will wohl keinen Kurs dazu machen.


    Angelbee , sorry aber ich glaube die Michelauer können da nur rudimentär helfen ...


    Gruß
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Silke Seibt fährt auf Märkte, bietet Vorführungen & Kurse zum Bienenkorbflechten und verkauft neue Stülper.


    Zitat

    Bienenkorbflechten 6. Juli 2013 im Deutschen Bienenmuseum Weimar (Anmeldung über mich)


    Bienenkorbflechten im November 2013 in der Schlossimkerei Hundisburg /Sachsen-Anhalt



    Tipps zum Korbflechten von Friedrich-Otto Rothe in:Die Korb-Bienenzucht ab S. 45


    Gruß Molle

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von molle ()

  • Das Tiergehege 'Mundenhof' der Stadt Freiburg veranstaltet im April 2013 ein Fest, auf dem alte Handwerke vorgestellt werden sollen. Interessant wäre auch die Demonstration der Herstellung / Renovierung von Bienenkörben. Über eine Kontaktaufnahme würde ich mich freuen!


    Hallo,


    es gibt einen interessanten, uralten Film über das Flechten eines Bienenkorbes. Ich selber habe damit keine Erfahrung, aber ich kenne einen Jungimker aus Eckernförde, der hat das so gemacht wie in dem Film. Das Ergebnis war äußerst orzeigbar, und das ganz ohne Kurs, sondern lernen aus dem Internet. Das Problem dürften aber die geeigneten Materialien sein.


    Hier geht's zum Film.


    Wer hat sonst noch Erfahrungen damit?


    Gruß
    KME

  • Die Technik des Flechtens an sich ist wirklich nicht schwer. Der Witz ist, das Ganze so fest und gleichmäßig hinzubekommen, daß der Korb stabil ist. Bei dem Flechtkurs, den ich vor ein paar Jahren mitgemacht habe, mussten wir uns zum Schluß als Feuerprobe auf den Korb stellen. Meiner hat gehalten :-D... Das Material läßt sich schon besorgen, man muß halt ein bischen suchen. Die Führung für die Strohbündel kann man sich z.B. auch aus einem Rinderknochen selber machen. Wer Interesse hat, dem kann ich die Anleitung kopieren und zuschicken. Im Herbst gibt's bei mir auch wieder Saatgut von Martin Schmidt Roggen.

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna

  • Wer gerade kein totes Rind zur Verfügung hat, darf auch ein 32er oder 40iger PVC-Abwasserrohstück nehmen! :cool:


    rst


    :lol:
    Totes Rind gibt's beim Schlachter umme Ecke- Süppchen kochen und losflechten.
    Die Idee mit dem Ersatzknochen aus dem Baumarkt ist aber auch gut!

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna

  • Ihr könnt ooch nen Stück von Euerm Methorn absägen dafür...is, oder besser war, bio und vonner Kuh - was gibts besseres !

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“