Völkerverluste Ende 2012

  • Moin Remsi


    Es muss ja nicht immer ein Fehler des Imkers vorliegen!
    Wenn ein Volk durch extreme Kälte, wie letztes Jahr vom Futter abreisst...
    Da kannst nix machen


    Gruß
    Patrick

    "Der geborene Imker muß Adel besitzen, nicht Adel im Geblüt, sondern Adel im Herzen, also weit höheren Adel.
    Häßliche Charaktereigenschaften machen ihn zum Imker untauglich."
    Guido Sklenar, 1935

  • Hallo Clas,
    ich bin kein Moralist. Ich liebe meine Völker und ein Abgang tut weh. Die Anzahl meiner Völker lässt einen Verlust schon zu aber betroffen bin ich doch, bin halt kein amerikanischer Bestäubungsimker. Nimm's nicht krumm.


    Gruß
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo Patrick,
    es ging mir um die Wortwahl. Weil ich vor Jahrzehnten auch Futterabrisse hatte habe ich auf einräumigen Brutraum umgestellt. Damals 1 1/2 Zander. Meine MiniPlus überwintern allerdings dreiräumig. Eines konnte ich vor Weihnachte retten. Es hatte, für mich unerklärlich, kein Futter mehr. Ein Freund hatte ausgeholfen. Ich wollte schon Futterwaben einschneiden.


    Gruß
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Der aktuelle Infobrief aus Mayen zum Thema Völkerverluste:
    "Über 7.000 Imker aus ganz Deutschland und angrenzender Länder beteiligten sich an unserer Frühjahresumfrage zur Über- und Auswinterung der Bienenvölker. Von den ca. 88.000 dieser Umfrage zugrunde liegenden eingewinterten Bienenvölkern überlebten ca. 13.000 den Winter nicht. Dies entspricht einer Verlustquote von 15,3 %."

  • Hallo Miteinander,
    meine Vermutung bei so einer Umfrage:
    Wer wirklich hohe bis totale Verluste hatte, macht bei so was nicht mit.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Da stimme ich dir voll zu.
    Ich schätze die Verluste des letzen Winters eher auf +40% - es gibt hier viel zu viele Ecken, wo keine Bienen sind, wo letztes Jahr noch sichtbar und hörbar welche waren.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Moin, moin,


    die Umfrage hier weist schon mal einen Schnitt von 29% auf, wenn man die Intervallgrenzen zugrunde legt. Nimmt man die Mitte der Intervalle, läuft es auf 16% raus... Wenn man die absoluten Zahlen zugrunde legt, kann das noch mal extrem anders aussehen: eine gestorbene Bienenkiste sind 100% Verlust des Imkers, wenn er nur die hatte. Bei anderen sind 50 tote Völker 5% des Bestandes.


    Wie Mayen da gerechnet hat, weiß ich nicht. Ich weiß aber, dass eine Seite der Abfrage irgendwie nicht ordentlich funktioniert hat...


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • Nun, es schaut so aus, als ob die Winterverluste in etwa dem natürlichen Abgang im Winter betragen.


    Allerdings: Wie ehrlich sind die Imker, auch gegen sich selbst? Da habe ich inzwischen sehr arge Zweifel, was die Ehrlichkeit anbelangt.
    Einerseits in Imkerversammlungen (und in Imkerfforen) wird dann so diskutiert, dass der Imker mit hohen Verlusten keine Ahnung vom Imkern bzw. andererseits nicht korrekt die Varroa-Behandlung gemacht hätte. Darauf reagiert man sehr menschlich: Bei Befragungen wird "großzügig geschätzt" oder man schweigt.


    Einen ganz kleinen Eindruck bekomme ich, wie groß die Winterverluste wirklich waren, durch Anfragen, ob ich Völker verkaufen würde. Da gab es schon Jahre, da hat niemand nach Völkern im Frühjahr gefragt und Jahre, da hätte ich 100 und mehr Völker verkaufen können.
    Und in diesem Frühjahr lagen die Anfragen irgendwo "in der Mitte". [Und nein, dieses Jahr habe ich nicht ein Volk verkauft, weil ich keine übrig hatte. Aber nächste Jahr soll sich das wieder ändern].

    "Damit ein Skeptiker geboren wird, müssen tausend Gläubige wüten." [Cioran]

  • Was, ihr glaubt nicht an die Ehrlichkeit der Imker - ich auch nicht. Schaut man sich die Verluste von DeBiMo an, so kann man schmunzelnd feststellen, dass da eine Anpassung über die Jahre stattgefunden hat.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol: