DIB Gläser ?

  • Hallo ich bin jetzt seit ca. einem Jahr Imker und bin heute im Internet auf ein Angebot gestoßen.
    Es verkauft jemand im Internet 1kg Deutscher Imkerbund Gläser.
    Ich wusste nicht, dass es sowas gibt.
    Ich dachte es gibt nur 30g, 250g und 500g Gläser.
    Sind die 1000g Gläser echt oder gibt es die gar nicht ?
    Ich bitte um Antwort.



    Mfg Herbert1709

  • Hallo Herbert,
    diese Gläser werden nicht mehr hergestellt. Aber der DIB bietet noch Gewährverschlüsse für diese Glasgröße an;
    in der Preisliste mit dem Vermerk für Gläser die noch im Umlauf sind.
    Soweit ich mich erinnere wurde das 1000 gr Glas aus dem Programm genommen nach dem a) die Nachfrage zurückging und b) das 250 gr Glas zum "Renner" wurde.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Hallo Herbert , War drei Jahre auf dem Wochenmarkt , vier mal die Woche ,keiner hat nach einem 1000 g Glas gefragt .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo Jörg,


    ich habe gestern bei Kellmann 704 Twist Off Gläser für 36 Cent pro Stück gekauft, ich finde sie besser und sicherer als die DIB-Gläser, die brauchen auch keine Einlagen und meine selbstgebastelte Etekitten kleben besser drauf ohne Falten etc. Bei meiner geringen Honigmenge (noch 150 kg) finde ich keinen Grund mehr die DIB-Gläser zu kaufen, ich konnte auch nicht merken, dass die DIB's bei den Kunden besser ankommen.


    Wer die Gläser nicht zurückbringt, kann sie ganz gut zur Marmelade verwenden.


    LG Salsero

    imkere als Hobby seit 2011 mit Dadant

  • Zitat

    ich konnte auch nicht merken, dass die DIB's bei den Kunden besser ankommen.

    :lol::lol::lol::lol:Hauptsache der Preis kommt an. Hast du schon einen Vergleichtest gemacht? Oder meinst du nur? Du bekommst natürlich hier viel Beifall aber ob du da richtig liegst?


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo Remstalimker,


    ich habe noch nie ein 500g Glas unter 5 € verkauft, bis jetzt habe ich zum größten Teil die DIB's verwendet, aber wie gesagt, für meine Honigmenge, habe ich keine Probleme mein Honig zu gutem Preis, egal in welchem Glas zu verkaufen. Größere Imker müssen natürlich anderes denken.


    Für mich sind die DIB's aufwändiger (schwieriger sauber zu bekommen, brauchen extra Einlagen, meine Etiketten sehen mit den Unebenheiten der DIBs nicht schön aus) und teurer, Die TO-Gläser schließen noch sicherer und die Deckel sind in der Spülmaschine besser sauber zu kriegen.

    Zitat

    Du bekommst natürlich hier viel Beifall aber ob du da richtig liegst?


    Wozu Beifall? Ich schlidere nur meine Erfahrung und Meinung. Wenn ich falsch liegen sollte, könnte ich das nur durch konkrete Kritikpünkte rauskriegen, also schieß los, warum das schlimm ist, wenn ich keine DIBs nehme. Die Qualität wird nicht nur durch das Glas bestimmt und das wissen auch viele.


    Lg Salsero

    imkere als Hobby seit 2011 mit Dadant

  • Die TO-Gläser schließen noch sicherer und die Deckel sind in der Spülmaschine besser sauber zu kriegen.


    Hallo,
    die Deckel haben meiner Ansicht nach den Nachteil das sie nach kleinen Kratzern leicht rosten. Insbesondere bei Kontakt mit Honig. Daher erneuere ich sie generell bei eventuellen Rücklauf.
    Gruß Hubert

  • Hallo


    Fast alle meiner Kunden wünschen DIB Gläser. Der Kunde ist König...von daher...

    Gruß aus Hildesheim - Holger - Buckfast in Segeberger Beute - 1 1/2 DNM - Bienen seit 2006